PADI Advanced Training Academy


20161016_153853_001
Am 16. Oktober 2016 fand in der Tauchschule Tauchsport Käser – die erste PADI Advanced Training Academy der Schweiz statt.

Die Uraufführung diese Events war im Juli 2016 in England und fand seinen Weg nun in die Schweiz. Mit sowohl trockenen Segmenten als auch Segmenten im Wasser, verbessert dieses Fortbildungsprogramm das persönliche Know-how der PADI Pros, und ermöglicht den Teilnehmern, ein Netzwerk aufzubauen, neue Freundschaften zu knüpfen, und voneinander zu lernen.

Es war ein toller Event, bei denen alle Beteiligten rieseigen Spass hatten, auch wenn der Pool doch ziemlich erfrischend war. Meinte zumindest der PADI Regional Manager Sascha Engeler. Aber dazu mehr ein bisschen später.

Terry Johnson, PADI Manager vom Instructor Development und Sascha Engeler führten durch diesen Anlass.

Pünktlich um 9 Uhr morgens, nachdem alles Beteiligten den Weg nach Bern fanden, starteten die beiden Präsenatoren mit der ersten Präsentation und der Vorstellung des mitgereisten PADI Staffs.

Es wurden am Morgen folgende Themen an der PADI Advanced Trainings Academy besprochen:

  • State of the Market – Übersicht der Tauchindustrie in der Schweiz
  • Qualitätssteigerung deiner Kursprogramme
  • Den besseren Taucher ausbilden
  • AWARE und dein Business
  • Dive Against Debris Instructor
  • Papierkram Masterclass

In diesem ersten und trockenen Teil der Academy wurde den Teilnehmer die Wichtigkeit der Preispolitik und der Qualität aufgezeigt. Wir erklärten die Revision des neuen PADI Advanced Open Water Kurses und zeigten die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten auf –  welche der revidierte Advanced Open Water Kurs im Zusammenhang mit den diversen Specialties bietet.

Bevor es zum wohlverdienten Mittagessen überging – wurde noch der Project AWARE Dive Against Debris Kurs den Teilnehmer näher gebracht.download-2

Warum unbedingt der Project AWARE Dive Against Debris Kurs?

Ganz einfach – jeder Teilnehmer wurde während des Seminars kostenlos zum Dive Against Debris Instructor ausgebildet.

Nach dem Mittagessen durften wir endlich in den erfrischenden Pool. Für einige war es das erste Mal in einem Pool mit Sascha Engeler zusammen. Dementsprechend wurde dies auch gefeiert – auch wenn es für den „Warmwasser – Taucher“ Sascha, welcher mit einen Nassanzug in den Pool stieg – sichtlich zu kalt war. Er versuchte wirklich alles, so dass es niemand merkte, jedoch das Klappern der Zähne und das unkontrollierbare schlottern konnte man nicht übersehen, geschweige denn überhören.

Terry Johnson führte sehr professionell durch den Nassen Teil im Käser-Pool.

14707927_1917167898569396_5698492602797853968_oEs wurden folgende Übungen im Wasser angeschaut:

  • Rettungs-Übung #7 – die richtige Technik, Ausrüstungs-Handhabung, Atemwege, Verwendung von Barrieren
  • Abwerfen von Bleigewichten im Notfall
  • Lockeres Band einer Flaschenhalterung
  • Fertigkeiten zur alternativen Luftversorgung

Es wurde noch einmal darauf hingewiesen wieso wir sie unterrichten, und wie wir unsere Lehr-weisen dieser Fertigkeiten verbessern können.

Um 16 Uhr war der Erfolgreiche Anlass zu Ende und alle Beteiligten wurden, nach der Übergabe des Zertifikates, mit einem Foto verewigt.

Vielen Dank an alle Teilnehmer!

Ich freue mich schon auf das nächste Jahr – wenn wir hoffentlich diesen Anlass wiederholen können!

 

Dies meinten die Teilnehmer zur PADI Advanced Training Academy:

Edoardo Perna

Die Informationen und Präsentation fand ich sehr lehrreich.

Den praktischen Teil am Nachmittag, fand ich auch gut, ich kannte bereits die neuen Skills und doch tut es immer wieder gut, diese zu wiederholen und dazu bewertet zu werden. Solche Training sollten meiner Meinung nach, “ein Muss” werden und zum Standard gehören, man würde so die Qualität der Instruktoren immer Up to Date halten und so einen noch besseren Status in der Tauchgemeinschaft erhalten.

Ich hoffe, dass im 2017 wieder eine Academy stattfinden wird.

Sandra Büchi

Es war toll, dass wir die Variationen der neuen OWD-Skills direkt von Terry Johnson lernen konnten, der auch für die Ausbildung bei PADI zuständig ist. Zudem genoss ich den Austausch mit anderen Tauchlehrern und dem PADI-Staff aus Bristol.

Roberto Solve

Zuerst besten Dank an Tauchsport Käser / Daniel Schmid / das wir Ihre Professionelle Lokalität benutzen durften,  und sehr freundlich empfangen und bewirtet wurden.

Durch diese Veranstaltung bekommt PADI ein Gesicht. Sehr gut das wir unsere direkten Ansprechpartner kennen lernen konnten.

Auch standen die Examiner für direkte Fragen zur Verfügung. Was in der Praxis eher weniger möglich ist.

Die Veranstaltung bekommt natürlich durch die Teilnahme vom Office und Examinier eine Professionelle und Kompetente Note.

Neben den sehr Interessanten Vorträgen, ist auch der praktische Teil im Pool sehr wichtig und war super. Dies vermittelt auch weitere Sicherheit in den Skills, und räumt evtl. Unsicherheiten aus.

Ich kann solche Veranstaltungen nur Empfehlen und freue mich bereits auf weitere.

Wir werden natürlich diese Erfahrung unserem Staff in der Theorie sowie auch in der Praxis weitergeben.

Rene Beger

Was hat mir gefallen:

– Struktur und Zeitrahmen vom Kurs sehr gut

– Gute Abwechslung zwischen Theorie und Praxisteil

– Kursunterlagen

– PADI Mitglieder vor Ort welche direkt Fragen beantworten konnten. Zeigt mir auch die Wichtigkeit von diesem Kurs.

– Referenten

– Lokal da Pool direkt neben Lokal sonst wird es sehr aufwendig mit herumfahren.

– Kennenlernen von anderen Leuten aus der Schweiz

Alles in allem ein sehr gelungener Tag.

Franziska Thiele

Die Academy war alles in allem sehr gelungen – dies war die erste, an der ich teilgenommen habe. Als Tauchlehrerin fande ich es super, dass man direkt und nicht nur über Emails oder Telefon über Standards ud Neuerungen sprechen konnte. Dass PADI den Tauchlehrern und Basenbetreibern Veränderungen in Kursstrukturen sowie Business Empfehlungen persönlich gibt, finde ich sehr gut. Zudem konnte man auch auf regionale Fragestellungen eingehen. Ich denke, dass trotz aller Möglichkeiten über das Internet und Social Media ein persönliches Treffen oft mehr bringt und die Teilnehmer mit neuen Ideen und Kontakten aus so einem Teag herausgehen und PADI die Bindung und das Engagement der Tauchlehrer und Tauchbaseninhaber dadurch erhöhen kann.

Die Einteilung mit einem Teil im Wasser und einem theoretischen Teil fand ich gut, denn jeder Tauchlehrer kann immer noch von anderen lernen und einiges kann nicht theroretisch gesprochen, sondern muss praktisch durchgegangen werden.

Ich würde auf jeden Fall an weiteren Academies teilnehmen.

Thomas Ramel

Die Academy war ein voller Erfolg. Nicht nur der direkte Kontakt mit den PADI Verantwortlichen aus Bristol und die Diskussionen zu Neuen und bereits Bekanntem war aufschlussreich.
Insbesondere die Pool-Session während der wir Tipps und Tricks sowie eine Menge an Support  direkt ‘from the source’ erhielten war genial und lässt sich sogleich in aktuellen Kurzen verwenden!
Jeder der nicht dabei gewesen ist, hat definitiv etwas verpasst!

padi-ata-560x233

PADI an der InterDive


14368667_1121017527979947_7219123391194137718_nAm Sonntagabend den 18. September um 18 Uhr hat die InterDive 2016 seine Tore geschlossen. Es war nun bereits das zweite Jahr hintereinander, dass PADI an der InterDive in Friedrichshafen vertreten war.

Die InterDive Tauchmesse mausert sich immer mehr zur festem Größe unter den Tauchmessen im Deutschsprachigen Raum. Die Messe ist ideal im Dreiländereck von Deutschland, Österreich und der Schweiz gelegen. Dementsprechend sind auch diverse Hersteller wie zum Beispiel Aqualung, Beuchat, Divesystem und viele andere and der Messe vertreten. Es werden von Jahr zu Jahr auch immer mehr Tauschschulen, aus den besagten Ländern, welche Teilnehmen und auch Reiseveranstalter wollen die InterDive nicht missen.
14330155_1121016231313410_1790317096558257305_nSelbstverständlich ist es auch für PADI unerlässlich an der InterDive anwesend zu sein. Dies zeigt auch das Aufgebot an PADI Staff Kaliber. Es waren Conny Gohdes – PADI Regional Manager für Süd-Deutschland und Österreich, sowie Thomas Sobotta – PADI Regional Manager für Nord-Deutschland, Sascha Engeler – PADI Regional Manager für die Schweiz, Zypern und die Kanaren, sowie Rene Bos – PADI Territory Director anwesend. PADI hatte fünf Partner am Stand, welche sehr zufrieden sind und auch sehr gute und neue Kontakte knüpfen konnten.

 

Standpartner von PADI:

14344895_1119222154826151_5612978889930695275_nDie InterDive ist im Verhältnis zur BOOT Show in Düsseldorf, ich würde sagen, übersichtlicher und familiärer. Es sind die gleichen Leute vor Ort, jedoch ist alles ein bisschen entspannter.

Die Messe ging vom Donnerstag den 15. September 2016 bis Sonntag den 18. September 2016. Am Donnerstag war es verhältnismäßig ruhig, jedoch konnte man diese stressfreie Zeit nutzen um mit anderen Aussteller Kontakte zu knüpfen oder mögliche Pläne und Zusammenarbeiten für die Zukunft zu diskutieren.

Wer bis jetzt noch nicht die Zeit gefunden hat an der InterDive in Friedrichshafen teilzunehmen oder einen Tag vorbeizuschauen – der hat die nächste Möglichkeit im 2017.

Die InterDive findet an folgendem Datum im 2017 statt:

21. – 24. September 2017

Fitness Programm für Taucher

IMG_0006Hast du dich schon einmal gefragt wie du den Winterspeck auch ohne aktives tauchen loswerden kannst? Oder wie du dich neben dem tauchen zudem noch fit halten kannst…? Dann hat Daniela “The Coach“ Cornacchia vom Tauchsport Käser die richtige Lösung und das richtige Fitness Programm für Taucher für dich bereit.

DSC_0007

Daniela “the Coach” Cornacchia

Daniela Cornacchia ist PADI IDC Staff Instructor und seit neustem auch zertifizierter Personal Trainer. Als Personal Trainer hat Daniela das Fitness4Diver by 2-b.fit entwickelt und ins Leben gerufen. Die Weltpremiere des Fitnessprogrammes fand am 06. Juli 2016 auf dem Gelände vom Tauchsport Käser statt.

Nachdem wir uns mit dehnbaren Seilen 5 Minuten lang in Buddy-Teams aufgewärmt hatten, ging es los. Daniela hat acht verschieden Stationen für die acht Teilnehmer vorgestellt. Das Hauptaugenmerk des Trainings konzentrierte sich auf Kraft und Balance.

DSC_0032Jede Übung musste eine komplette Minute durchgezogen werden, bevor die Stationen gewechselt werden konnten. Und glaube mir, der Coach war “Taff“. Es wurde kein kneifen oder frühes aufhören toleriert. Auch hier sind Standard Verstöße oder spielen auf Zeit nicht erlaubt.

Wohooo fertig…!

Dachte ich, als ich die Runde keuchend mit einem bereits DSC_0059kleinen Anfall von Muskelkater abgeschlossen habe… Muskelkater? Ja – diese Runde hatte es wirklich in sich. Nach einer kleinen Verschnaufpause hatte der Coach die zweite Runde angesagt. Was? Zweite Runde? Ungläubig fragte ich bei Daniel Schmid, dem Besitzer und Course Director von Tauchsport Käser nach, welcher nur meinte – „Ja klar… Wir sind hier nicht auf einem Kindergeburtstag…“

DSC_0024Also haben wir die zweite Runde in Angriff genommen und Daniela hat uns alle mit ihrer tollen Art und ihrem Wunderschönen Akzent motiviert, so dass wir alle die letzten Energien mobilisiert haben und den inneren “Schweinehund“ überwinden konnten. Kommandos wie „runter“, „durchhalten“, „noch Zehn Sekunden…“, „gerader Rücken“, „noch einmal – chum“  – waren mit Sicherheit in der ganzen Umgebung der Tauchschule zu hören.

DSC_0108

Daniela schaute auf jedes Detail

In dieser Trainings Session, welche mehr als eine halbe Stunde dauerte, wurde gekämpft, Gewichte gehoben, gesprungen, gestöhnt, geschwitzt und sehr viel gelacht.

Folgendes Tauch Equipment wurde für das Fitness Programm für Taucher verwendet:

  • Flossen
  • Blei
  • Bleigurt
  • Tauchflaschen
  • Stage Flaschen

DSC_0052Ich möchte mich an dieser Stellen noch einmal beim “Coach“ bedanken, denn das Fitness Programm ist richtig genial und macht auch unglaublich viel Spaß!

Es zeigt aber auch, dass wir Taucher bereits über sehr viele Fitness Geräte verfügen um uns für das Tauchen aber auch für den täglichen Alltag fit zu halten.

 

DSC_0112

WWF Tauchferienlager

Zingg WWF 3Das WWF Tauchferienlager von Zingg Dive GmbH mit 20x Teilnehmern konnte Gestern mit 20x neuen OWD-Brevetübergabe erfolgreich beendet werden.

Von den Strapazen der letzten Tage und der Sonneneinwirkung sichtlich gezeichnet konnten alle Teilnehmer ebenfalls ein Project AWARE Brevet entgegen nehmen!

Zingg WWF 1Die Tauchschule Zingg Dive GmbH ist stolz, in Zusammenarbeit mit dem WWF Schweiz und PADI EMEA, 20x Kinder und Jugendliche glücklich gemacht zu haben und ihnen die Unterwasserwelt und deren Schutz näher gebracht zu haben.

Der PADI Open Water Course hat den Teilnehmern die Tür zu einer neuen Welt eröffnet und wir hoffen, dass sie diese oft benutzen! Nur wer sieht und versteht kann begreifen, wie wichtig defr Schutz der Unterwasserwelt ist. Je früher es die Jugendlichen im Leben selber erfahren, desto wichtiger und nachhaltiger ist ein wirkungsvoller Schutz des Ökosystems Wasser möglich.

Vielen herzlichen Dank an Christoph Zingg, Ivo Schulthess und an das ganze Team von der Zingg Dive GmbH, für euren tollen Einsatz!

Zingg WWF

Wake and Jam Festival in Murten

11696394_929094263778029_4855734402723224905_oWie seit 4 Jahren bereits, zog es das Tauchsport Käser Team auch in diesem Jahr an das Wake and Jam Festival in Murten. Dieses Jahr fand der Event in zusammenarbeit mit dem Stars of Sounds Openair Festival statt.

Die grösste und erfolgreichste Tauchschule der Schweiz nützte die Gelegenheit um das tauchen an der Front zu bewerben. Vom 2. – 5. Juli 2015 wurde am Wake and Jam Festival in Murten getaucht und gerockt was das Zeug hält. Selbstverständlich war auch PADI vor Ort…

Der PADI Regional Manager der Schweiz, Sascha Engeler, markiert diesen Event jedes Jahr in seinem Kalender rot an. Es ist die perfekte Möglichkeit um die Tauchschulen im Feld, bei der harten Arbeit um neue Taucher zu gewinnen, zu unterstützen.

Auch in diesem Jahr war der Andrang zum tauchen unglaublich groß. Das Tauchsport Käser Team, unter der Leitung des PADI Course Directors Daniel Schmid, glänzte mit Enthusiasmus, Leidenschaft und Professionalität. In den vier Tagen wurden 50 Schnuppertaucher (PADI Discover Scuba Diving) in die Faszination tauchen eingeführt.

Daniel Schmid sieht diesen Event als eine super Möglichkeit um in der Region Werbung für seine Tauchschule in Bern-Liebefeld und für das Tauchen zu machen.

Man konnte es Daniel Schmid und Daniela Corrnaccia richtig ansehen, wie sie beide diese Arbeit in vollen Zügen genossen:

11054844_929094630444659_6520734663235017126_o„Es ist eine Willkommene Abwechslung an solch einem Anlass teilzunehmen, wo man während dem Schnuppertauchen auch noch Live Music und sehr gutes Essen aus allen Ecken der Welt genießen kann. Das Wake und Jam ist eine geniale Plattform wasserbegeisterte Leute zu treffen! Wir führen viele interessante Gespräche, teils mit Leuten die im Ausland bereits Taucherfahrung gemacht haben und aber nicht wissen, dass Tauchen auch in der Schweiz angeboten wird und teils mit Leuten die noch nie getaucht haben aber vielleicht schon lange davon träumen“ – meinte Daniel Schmid.

10922815_929094317111357_8724260205504886467_oEs wurde aber nicht nur Schnuppetauchen angeboten. Das Tauchsport Käser Team hatte eine ganze Palette an Taucher Zubehör, Tauch-Reisen, Bikinis und Board Shorts zum verkauf mit dabei.

PADI ist richtig stolz, dass wir in der Schweiz solch eine Tauchschule haben, welche den Lifestyle vom tauchen so richtig zelebriert. Die Besitzer wie auch der ganze Staff sind jung, dynamisch und Leben vor was das Tauchen so alles ausmacht.

Es gibt es also auch in der Schweiz  – die Tauchschulen welche das tropische und exotische Gefühl vermitteln, aber auch natürlich das Fernweh schüren.

Vielen Herzlichen Dank an das ganze Tauchsport Käser Team für Eure harte Arbeit und für Euren Beitrag an die Schweizer Tauchsport Szene!