PADI Advanced Training Academy in Berlin

PADI Advanced Training Academy in Berlinpadi-ata-560x233

Am 11 November 2016 war es so weit. Die erste PADI Advanced Training Academy wurde in Berlin durchgeführt.

Das Seminar fand im PADI 5 Star IDC Center „Action Sport Tauchzentrale“ statt. Diese „Top Location“ bietet neben verschiedenen Klassenzimmern auch einen Pool der direkt im Shop ist. Es sind also keine langen Wege notwendig. PADI nutzt die „Action Sport Tauchzentrale“ schon seit vielen Jahren zur Durchführung von IE´s in Berlin.

PADI Advanced Training Academy

Es war ein spannendes, lehrreiches und höchst interaktives Eintagesprogramm für PADI Instructor (und höher),, an dem immer mehr PADI Pros in gesammt Europa teilnehmen. Sie lernen neue, aktualisierte und verfeinerte Kenntnisse und Fertigkeiten, die sie dazu anregen, ihr Tauchgeschäft weiterzuentwickeln.

Das Programm wurde von Thomas Sobotta, PADI Reginal Manager für Nord-Deutschland und PADI Instructor Examiner, durchgeführt.

Die PADI Advanced Training Academy besteht aus zwei Teilen. Einem trockenen Teil, im Klassenzimmer und einem nassen Teil, im Pool. Während des Programms wurden folgende aktuelle Themen behandelt, und folgende Workshops durchgeführt:

download-2

Im “trockenen” Teil wurde folgendes gemacht

  • Die Rolle des PADI Pros in der Tauchindustrie und in Bezug auf PADI
  • Wie du deine PADI Kurse hervorhebst
  • Eine Übersicht über den neuen PADI Advanced Open Water Diver Kurs
  • Ein Überblick darüber, wie PADIs Kurse einen Taucher weiterentwickeln
  • Die Rolle von Spezialkursen in der Entwicklung eines Tauchers
  • Project AWARE Dive Against Debris (beinhaltet ein kostenloses Instructor Specialty Rating), oder andere regionale Programme
  • Es war ausreichend Zeit vorhanden um alle anderen Fragen zu beantworten und ein sehr konstruktives Brain Storming zu machen, um seinen Umsatz und seine Zertifikationszahlen zu steigern

Im “nassen” Teil wurde folgendes gemacht

  • Rettungs-Übung #7 – die richtige Technik, Ausrüstungs-Handhabung, Atemwege, Verwendung von Barrieren
  • Abwerfen von Bleigewichten im Notfall
  • Lockeres Band einer Flaschenhalterung
  • kontrollierter, schwimmender Notaufstieg
  • Fertigkeiten zur alternativen Luftversorgung
  • Wieso wir diese Übungen unterrichten, und wie wir unsere Lehrweisen dieser Fertigkeiten verbessern können
  • Auch hier gab es ausreichend Zeit um über verschiedene andere Übungen, deren „Sinn“ und die beste Durchführung zu diskutieren

Mit sowohl trockenen Segmenten als auch Segmenten im Wasser, verbessert dieses Fortbildungsprogramm das persönliche Know-how der PADI Pros, und ermöglicht den Teilnehmern, ein Netzwerk aufzubauen, neue Freundschaften zu schliessen, und voneinander zu lernen. Die Teilnahme am Programm kann zudem zu deinem Master Instructor und deiner CDTC Bewerbungen angerechnet werden.

Vielen Dank an alle Teilnehmer!

Es hat riesigen Spass gemacht und ich freue mich schon auf das nächste Jahr – wenn wir hoffentlich diesen Anlass wiederholen können.

Denk an deine eigene Weiterbildung

images-50-years

Denk an deine eigene Weiterbildung

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Es wird kühler und es werden nicht mehr so viele Kurse durchgeführt. Das ist genau die richtige Zeit an seine eigene Weiterbildung zu denken.

Überlegst du vielleicht wie du deine Zertifizierungen steigern kannst. Vielleicht Kurse anzubieten um die „kalte“ Jahreszeit zu überbrücken. Neue Fertigkeiten zu lernen. Deine Web Seite zu überarbeiten oder deinen Social Network Auftritte effektiver zu gestalten.

Dabei ist PADI dir gerne behilflich. Bis zum Jahresende werden verschiedene Seminare in deutscher Sprache durchgeführt die dir all dies ermöglichen.

efr_it

EFR Instructor Trainer Kurs

Wolltest du schon immer EFR Instructor Trainer werden? Dann versäume nicht dich für den Kurs anzumelden.

Am Sonntag den 6 November 2016 findet ein EFRIT in München statt.

Durch eine Teilnahme an dem EFRIT hast du die Möglichkeit nicht nur Schüler in EFR zu unterrichten, sondern du kannst auch EFR Instructor Kurse durchführen. Das erhöht eindeutig dein Kursangebot und gibt dir neue Möglichkeiten dich von deiner Konkurenz abzuheben. Also zögere nicht dich anzumelden.

Weitere Informationen und ein Anmeldeformular bekommst du von Kayleigh Relf <[email protected]>

padi-ata-560x233

PADI Advanced Training Academy

Am 11 November 2016 findet in Berlin eine PADI Advanced Training Academy statt.

Die NEUE PADI Advanced Training Academy ist gestartet! Dieses spannende, lehrreiche und höchst interaktive Eintagesprogramm für PADI Instructor (und höher), verzeichnet weiteren Aufschwung, da immer mehr PADI Pros daran teilnehmen. Sie lernen neue, aktualisierte und verfeinerte Kenntnisse und Fertigkeiten, die sie dazu anregen, ihr Tauchgeschäft weiterzuentwickeln.

Während des Programms werden folgende aktuelle Themen behandelt, und folgende Workshops durchgeführt:

Trocken

  • Die Rolle des PADI Pros in der Tauchindustrie und in Bezug auf PADI
  • Wie du deine PADI Kurse hervorhebst
  • Eine Übersicht über den neuen PADI Advanced Open Water Diver Kurs
  • Ein Überblick darüber, wie PADIs Kurse einen Taucher weiterentwickeln
  • Die Rolle von Spezialkursen in der Entwicklung eines Tauchers
  • Project AWARE Dive Against Debris (beinhaltet ein kostenloses Instructor Specialty Rating), oder andere regionale Programme

Nass

  • Rettungs-Übung #7 – die richtige Technik, Ausrüstungs-Handhabung, Atemwege, Verwendung von Barrieren
  • Abwerfen von Bleigewichten im Notfall, Lockeres Band einer Flaschenhalterung, kontrollierter, schwimmender Notaufstieg und Fertigkeiten zur alternativen Luftversorgung – wieso wir sie unterrichten, und wie wir unsere Lehrweisen dieser Fertigkeiten verbessern können

Mit sowohl trockenen Segmenten als auch Segmenten im Wasser, verbessert dieses Fortbildungsprogramm das persönliche Know-how der PADI Pros, und ermöglicht den Teilnehmern, ein Netzwert aufzubauen, neue Freundschaften zu knüpfen, und voneinander zu lernen. Die Teilnahme am Programm kann zudem zu Master Instructor und CDTC Bewerbungen angerechnet werden.

Weitere Informationen und ein Anmeldeformular bekommst du von Kayleigh Relf <[email protected]>

images-pba

PADI Business Academy

Am 29 und 30 November 2016 findet eine PADI Business Academy in Deutsch statt.Diese wird im PADI Hauptsitz in Bristol durchgeführt.

Die PADI Business Academy (PBA) ist ein leistungsstarkes und äusserst erfolgreiches Instrument zur Unternehmensentwicklung und ausschliesslich für PADI Mitglieder zugänglich.

Neben aktualisierter Schwerpunkte auf Soziale Medien, Webseitenverbesserung und CRM umfasst die PBA neue und modernste Präsentationen wie Onlinewerbung, E-Mail-Marketing sowie weitere.

Vergewissere dich, dass du auf dem neusten Stand zur Wachstumsförderung in deinem Unternehmen bist und melde dich zu diesem sensationellen Unternehmensprogramm an, das von Fachleuten des leitenden PADI Managements durchgeführt wird.

Wenn du deine Unternehmenstätigkeiten, Verkäufe und letztlich deinen Gewinn erhöhen möchtest, kannst du dir nicht leisten, nicht zu einem der Tausenden Absolventen der erfolgreichen, international durchgeführten PADI Business Academy zu gehören.

Neben der PBA hast du natürlich auch die Möglichkeit dir das PADI Büro anzuschauen und den PADI Staff kennenzulernen.

Weitere Informationen und ein Anmeldeformular bekommst du von Serena Scattela <[email protected]>

messen

Messen in 2017

Auch in 2017 wird PADI wieder auf verschiedenen Messen mit einem Stand vertreten sein.

Die wohl „wichtigste“ Messe ist die BOOT in Düsseldorf vom 21 bis 29 Januar 2017.

Du hast dort die Möglichkeit den PADI Staff kennenzulernen, dich über Neuigkeiten zu informieren oder am Member Forum teilzunehmen. Es sind auch wieder tägliche Mini Seminare geplant.

Wir würden uns sehr freuen dich am PADI Stand auf der BOOT begrüssen zu dürfen.

Neben der BOOT wird PADI auch an den folgenden Messen in Europa vertreten sein

Salon de la Plongée (Paris, Frankreich): 6. – 9. Januar.
Boot (Düsseldorf, Deutschland): 21. – 29. Januar. PADI Village.
Telegraph Outdoor Adventure and Travel Show und London International Dive Show (London, Vereinigtes Königreich): 16. – 19. Februar.
Mediterranean Dive (Barcelona, Spanien): 24. – 26. Februar. PADI Village.
Dive Middle East Expo (Dubai, UAE): 28. Februar – 4. März. PADI Village.
EUDI (Bologna, Italien): 3. – 5. März. PADI Village.
DIVE (Birmingham, Vereinigtes Königreich): Datum wird bestätigt. PADI Village.

Möchtest du dich selber in einer der PADI Villages presentieren, dann kontaktiere bitte deinen Regional Manager für weitere Informationen.

Wie die sozialen Medien am effektivsten benutzt werden

Social MediaJeder hat sie, jeder kennt sie – aber weiß auch jeder wie die sozialen Medien am effektivsten benutzt werden?

Ich bin nun seit mehreren Jahren als Regional Manager für PADI tätig und ich habe viele Facebook, Twitter und Google Plus – Business Seiten von verschiedensten Tauchschulen gesehen. Ich habe auch gelernt, dass die heutige Jugend auf Instagram vertreten ist. Wer also nur Facebook benutzt ist in den Augen der Jugend “Out“!

Oha, dachte ich… Bin ich also doch schon so alt… Aber man muss sich ganz klar bewusst sein, dass jede Zielgruppe andere Medien benutzt – die Vielfältigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg

Es sind sieben wichtige Punkte welche unbedingt berücksichtigt werden müssen:

  • welche sozialen Plattformen gibt es
  • welche sozialen Plattformen verwende ich für meine Tauchschule
  • Zielgruppen
  • wie oft schreibe ich einen Eintrag
  • wer soll die Beiträge schreiben
  • Auswertung
  • Bloggen

 

social Media_2Welche sozialen Plattformen gibt es

Mittlerweile gibt es immer mehr soziale Medien, jedoch nicht jede Plattform ist geeignet für dein Geschäft. Unten aufgeführt findest du die gängigsten sozialen Medien unserer Zeit:

– Facebook

– Twitter

– Google Plus

– YouTube Channel

– Instagram (nur Mobile)

– Trip Advisor

– ScubaEarth

– Snapchat

Social Media_1Welche sozialen Medien verwende ich für meine Tauchschule

Aus meiner Erfahrung kann ich ganz klar sagen, dass ein Geschäft ohne Facebook, Twitter, ScubaEarth und Youtube Channel – den Zug der heutigen Zeit ganz klar verpasst hat. Du musst sichtbar sein und den Kunden dort finden wo er dich sucht. Das sogenannte Inbound Marketing zielt darauf hin, dass der potenzielle Kunde, welcher auf der Suche nach dir ist, dich auch findet. Deshalb ist es auch so wichtig, dass deine Webseite immer auf dem neusten Stand ist.

Es heißt nicht, dass jede Plattform einen separaten Eintrag braucht. Es können verschiedene soziale Medien miteinander verlinkt werden. Zum Beispiel kann Facebook mit Twitter verlinkt werden und umgekehrt. Danach wird jeder Eintrag auf Facebook automatisch auf Twitter veröffentlicht. Dann gibt es auch noch Hootsuite. Hootsuite ist eine Plattform welche all deine sozialen Medien verwaltet. Das heißt; du schreibst einen Artikel nur einmal und Hootsuite veröffentlicht all deine Einträge auf deinen angemeldeten sozialen Medien. Das einzige Problem dabei ist, dass die Beiträge nicht der Einzigartigkeit der Plattform angepasst werden.

Ganz wichtig, vor allem für Resort Gegenden ist Trip Advisor. Statistiken belegen, dass Tauchschulen welche einen Trip Advisor Konto haben und auch diverse Bewertungen haben – viel öfters von Neukunden kontaktiert werden.

Zielgruppen Zielgruppe

Welche Zielgruppe möchte ich mit meinen Einträgen erreichen? Wie effektiv sind meine Einträge? Erreiche ich neu Kunden mit meinen Fotos? All dies sind Fragen welche du dir stellen musst,wenn du einen neuen Eintrag planst. Ein Eintrag soll interessant und spannend sein. Der Besucher deiner Seite muss sich angesprochen fühlen. Du willst deine bestehenden Kunden auf dem Laufenden halten und zeigen was nach ihrer Rückkehr nach Hause auf deiner Tauchbasis so abgeht, denn du möchtest dass diese Kunden wieder zurück kommen. Dann möchtest du auch Neukunden durch deine Plattformen akquirieren können.

Die Nutzer zu motivieren bzw. zu beschäftigen ist der Schlüssel zum Beispiel bei Facebook. Es geht nicht darum, wie viele „Likes“ du hast, es geht darum, wie oft du deine Fans dazu bringen kannst, mit dir zu interagieren. Die Anzahl der Likes, Kommentare und geteilten Beiträge, die du postest, verbessert die Chance, dass zukünftige Posts in den Newsfeeds deiner Fans auftauchen. Wenn deine Posts nicht mit deinen Fans interagieren, d.h. nicht kommentiert, geliked oder geteilt werden, dann werden deine Inhalte in Zukunft aus den Newsfeeds deiner Fans verschwinden.

ZeitaufwandWie oft schreibe ich einen Beitrag

Ich weiß, dass die Zeit ein Problem ist in unserer Gegenwart – vor allem während der Hochsaison. Jedoch kommt ihr nicht darum herum auch in der Hochsaison aktiv und effektiv die sozialen Medien zu benutzen.

Du musst mindesten 1x im Tag einen Eintrag zum Beispiel auf Instagram und Facebook veröffentlichen. Bei einem Blog Eintrag wäre einmal pro Woche sehr gut. Es ist aber auch in Ordnung alle zwei Wochen einen kleinen Artikel zu schreiben. Was du willst ist Konstanz in deinen Veröffentlichungen. Google wie auch deine Leser bemerken sofort Unregelmäßigkeiten. Das tolle an den sozialen Medien und am Bloggen ist, dass du die Veröffentlichung planen kannst und Berichte vorschreiben kannst wenn du die Zeit dafür hast – den Rest erledigt deine Plattform.

 12188053_918898418191860_5675352402385959746_oWer soll deine Beiträge schreiben

Ich werde immer mal wieder gefragt – „Ja, wer soll den all diese Einträge schreiben?“

Bestimme jemanden in deinem Staff, der für die sozialen Medien zuständig ist und drücke dieser Person eine Kamera in die Hand und übergebe ihm auch deine Login Daten für die sozialen Medien.

Lass Deine Kunden Einträge auf deiner Pinnwand schreiben. Animiere die Kundschaft dazu aktiv als Fürsprecher für deine Tauchschule Artikel zu veröffentlichen. Lanciere einen Wettbewerb indem der meist “gelikte“ Artikel in einer Saison ein Geschenk von deiner Tauchschule bekommt.

Was denkst du was ist das erste was du machst wenn ein Kunde in deine Tauchschule marschiert…? Richtig – du sagst „hallo“ und dann…? …Dann drückst du ihm ein Tablet in die Hand und lässt ihm auf seinen sozialen Medien einloggen, so dass er zum Beispiel deine Facebook Business Seite mit „gefällt mir“ markieren kann. Ganz wichtig ist, dass du auch erwähnst, dass er alle Bilder welche auf der Seite sind, auf denen er zu finden ist – von ihm persönlich markiert werden.

Bevor der Kunde deine Tauchschule zufrieden verlässt, willst du ihm noch unbedingt mitteilen, dass er auf Trip Advisor und auf Facebook eine Bewertung über deine Tauchschule abgeben muss. Es ist unglaublich wie viele Neukunden durch den Trip Advisor und Facebook Bewertungen generiert werden. Die Leute lesen diese Bewertungen bevor sie sich für eine Tauchschule entscheiden.

AuswertungInsights

Jede Plattform hat eine Statistik. Benutze diese auch! Du kannst Festellen wann deine „Fans“ oder „follower“ deine Beiträge lesen, wann sind sie Aktiv im Internet, woher kommen sie – und wie viel Prozent dabei sind Mann und Frau. Etc. All dies findest du in den Statistiken. Versuche heraus zu finden welches sind deine erfolgreichsten Beiträge und warum sind sie es. Dementsprechend verfasst du deine zukünftigen Beiträge.

BlogBloggen

Eine Tauchschule ohne Blog – ist wie ein VW ohne Katalysator…! Geht in der heutigen Zeit überhaupt nicht mehr. Es heißt nicht, dass du eine Novelle schreiben musst, denn auch ein kleiner Artikel reicht bereits, aber es ist wichtig, dass du regelmäßig bloggst

Wichtig ist auch, dass dein Blog sogenannte „Social Media sharing buttons“ hat. Somit ist gewährleistet, dass dein Blog von den Lesern geteilt werden kann. Gut ist auch, wenn deine Leser deine „Newsletter“ abonnieren können – somit kriegen sie als erste eine E-Mail mit dem Hinweis, dass du einen neuen Artikel veröffentlicht hast. Animiere deine Kunden deinen neuen Blog auf ihren sozialen Medien zu teilen.

Was sind die wichtigsten Punkte für einen Blog an welche du dich halten musst:

– regelmäßig aktualisieren, damit Leser wiederkommen

– verlinke deinen Blog mit Facebook/Twitter – für automatische Feeds

– verwende Keywords und unterstütze so deine Suchmaschinenoptimierung (SEO)

 Über was kannst du bloggen:

– Wöchentliche Zusammenfassung

– Spezielle Ereignisse und Events

– Staff Biographien

– Erfahrungen von Tauch-reisen

– Spezial Offerten

– Tauchplätze

– Unterwasser Welt in deiner Region

– Industrie Neuigkeiten

Dein Ziel muss sein deine bestehenden Kunden über Neuigkeiten zu informieren und somit bei der „Stange zu halten“. Durch die Verwendung von Schlüsselwörtern (SEO), ist die Chance sehr groß, dass deine Einträge auch von Unbekannten gelesen und geteilt werden. Je interessanter dein Artikel geschrieben ist ums mehr kann dies zu Neukunden führen.

 

Ich hoffe, dass dir dieser Artikel ein bisschen aufgezeigt hat, wie die sozialen Medien am effektivsten benutzt werden.

Falls du mehr über die sozialen Medien und Webseiten erfahren möchtest, wäre es Sinnvoll eine von unseren PADI Business Akademien zu besuchen, welche mehrmals im Jahr in den verschiedensten Ländern angeboten wird.