PADI Advanced Training Academy in Berlin

PADI Advanced Training Academy in Berlinpadi-ata-560x233

Am 11 November 2016 war es so weit. Die erste PADI Advanced Training Academy wurde in Berlin durchgeführt.

Das Seminar fand im PADI 5 Star IDC Center „Action Sport Tauchzentrale“ statt. Diese „Top Location“ bietet neben verschiedenen Klassenzimmern auch einen Pool der direkt im Shop ist. Es sind also keine langen Wege notwendig. PADI nutzt die „Action Sport Tauchzentrale“ schon seit vielen Jahren zur Durchführung von IE´s in Berlin.

PADI Advanced Training Academy

Es war ein spannendes, lehrreiches und höchst interaktives Eintagesprogramm für PADI Instructor (und höher),, an dem immer mehr PADI Pros in gesammt Europa teilnehmen. Sie lernen neue, aktualisierte und verfeinerte Kenntnisse und Fertigkeiten, die sie dazu anregen, ihr Tauchgeschäft weiterzuentwickeln.

Das Programm wurde von Thomas Sobotta, PADI Reginal Manager für Nord-Deutschland und PADI Instructor Examiner, durchgeführt.

Die PADI Advanced Training Academy besteht aus zwei Teilen. Einem trockenen Teil, im Klassenzimmer und einem nassen Teil, im Pool. Während des Programms wurden folgende aktuelle Themen behandelt, und folgende Workshops durchgeführt:

download-2

Im “trockenen” Teil wurde folgendes gemacht

  • Die Rolle des PADI Pros in der Tauchindustrie und in Bezug auf PADI
  • Wie du deine PADI Kurse hervorhebst
  • Eine Übersicht über den neuen PADI Advanced Open Water Diver Kurs
  • Ein Überblick darüber, wie PADIs Kurse einen Taucher weiterentwickeln
  • Die Rolle von Spezialkursen in der Entwicklung eines Tauchers
  • Project AWARE Dive Against Debris (beinhaltet ein kostenloses Instructor Specialty Rating), oder andere regionale Programme
  • Es war ausreichend Zeit vorhanden um alle anderen Fragen zu beantworten und ein sehr konstruktives Brain Storming zu machen, um seinen Umsatz und seine Zertifikationszahlen zu steigern

Im “nassen” Teil wurde folgendes gemacht

  • Rettungs-Übung #7 – die richtige Technik, Ausrüstungs-Handhabung, Atemwege, Verwendung von Barrieren
  • Abwerfen von Bleigewichten im Notfall
  • Lockeres Band einer Flaschenhalterung
  • kontrollierter, schwimmender Notaufstieg
  • Fertigkeiten zur alternativen Luftversorgung
  • Wieso wir diese Übungen unterrichten, und wie wir unsere Lehrweisen dieser Fertigkeiten verbessern können
  • Auch hier gab es ausreichend Zeit um über verschiedene andere Übungen, deren „Sinn“ und die beste Durchführung zu diskutieren

Mit sowohl trockenen Segmenten als auch Segmenten im Wasser, verbessert dieses Fortbildungsprogramm das persönliche Know-how der PADI Pros, und ermöglicht den Teilnehmern, ein Netzwerk aufzubauen, neue Freundschaften zu schliessen, und voneinander zu lernen. Die Teilnahme am Programm kann zudem zu deinem Master Instructor und deiner CDTC Bewerbungen angerechnet werden.

Vielen Dank an alle Teilnehmer!

Es hat riesigen Spass gemacht und ich freue mich schon auf das nächste Jahr – wenn wir hoffentlich diesen Anlass wiederholen können.

WWF Tauchferienlager

Zingg WWF 3Das WWF Tauchferienlager von Zingg Dive GmbH mit 20x Teilnehmern konnte Gestern mit 20x neuen OWD-Brevetübergabe erfolgreich beendet werden.

Von den Strapazen der letzten Tage und der Sonneneinwirkung sichtlich gezeichnet konnten alle Teilnehmer ebenfalls ein Project AWARE Brevet entgegen nehmen!

Zingg WWF 1Die Tauchschule Zingg Dive GmbH ist stolz, in Zusammenarbeit mit dem WWF Schweiz und PADI EMEA, 20x Kinder und Jugendliche glücklich gemacht zu haben und ihnen die Unterwasserwelt und deren Schutz näher gebracht zu haben.

Der PADI Open Water Course hat den Teilnehmern die Tür zu einer neuen Welt eröffnet und wir hoffen, dass sie diese oft benutzen! Nur wer sieht und versteht kann begreifen, wie wichtig defr Schutz der Unterwasserwelt ist. Je früher es die Jugendlichen im Leben selber erfahren, desto wichtiger und nachhaltiger ist ein wirkungsvoller Schutz des Ökosystems Wasser möglich.

Vielen herzlichen Dank an Christoph Zingg, Ivo Schulthess und an das ganze Team von der Zingg Dive GmbH, für euren tollen Einsatz!

Zingg WWF

Neu #Divers4SharksNRays Kampagne startet – Entdecke wie du diese unterstützen kannst

AWAREUpdateDivers4SharksNRays_3

Als PADI Dive Center and Project AWARE Fan möchte ich dich über die neue #Divers4SharksNRays Kampagne informieren die gerade ins Leben gerufen wurde.

Die 17. Tagung der World Wildlife-Konferenz findet vom 24. September bis zum 3. Oktober 2016 statt. Dabei geht es auch um ein Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen (CITES CoP17)

Das Ziel von Project AWARE ist es das der CITES-Anhang II angenommen wird. In diesem Vorschlag geht es um neun Arten von Teufelsrochen, drei Arten von Fuchshaien und den Seidenhai.

1

Die Project AWARE-Kampagne  #Divers4SharksNRays möchte die weltweite Tauchgemeinschaft vereinen und in einer Massen Social-Media-Kampagne ermutigen bei den CITES Mitgliedsparteien JA zu stimmen für den Schutz von Haien und Rochen.

             2

Wie kannst du teilnehmen und die Kampagne unterstützen?

  • Lade dir das #Divers4SharksNRays photo sign runter
  • Mache ein Foto mit dem Zeichen und deinem Tauchbuddy. Im Klassenzimmer, Shop, auf dem Boot oder bei einem Tauchgang
  • Veröffentliche dein Foto auf Facebook, Twitter oder Instagram. Benutze dabei unseren Kampagne Hashtag #Divers4SharksNRays und den folgenden Social-Media-Post

#Divers4SharksNRays in {schreibe hier deine Location/Dive Center} drängen @CITES Länder JA zu stimmen für Haie und Rochen #CoP17

@projectaware + Foto

oder

Wir unterstützen @Project Aware´s #Divers4SharksNRays @CITES #CoP17 Kampagne von {schreibe hier deine Location/Dive Center} + Foto

Unsere #Divers4SharksNRays virtuelle wall wird deine Bilder* und News-Feeds veröffentlichen.

Wir fühlen uns verpflichtet, die Tauchgemeinschaft in wissenschaftlich fundierten, respektvollen und gut informierten politischen M aßnahmen zu engagieren. Wir hoffen, dass wir auf deine Unterstützung zählen können.

Wenn du Fragen hast dann zögere bitte nicht dich mit Project AWARE in Verbindung zu setzen. Wir freuen uns deine Fotos zu sehen.

Websiterighthandbanner

Mit besten Grüssen

Thomas Sobotta

PADI Regional Manager für Nord-Deutschland

* Deine Bilder können für andere Kampagne Zwecke verwendet werden.

Foto mit freundlicher Genehmigung von © Blue Shark Conservation – K.Vandevelde

Scuba Viva – Limmat Putzete

12496343_1016042538442875_8284473471098031717_o

Sie haben es wieder getan…!

Scuba Viva, die PADI 5 Star Tauchschule in Winterthur und Zürich, organisierte erneut die Scuba Viva – Limmat Putzete.

Der Project AWARE – Dive against Debris fand am Sonntag den 28. Februar 2016, am Seebecken Zürich, direkt beim Bellevue statt.

Es war wieder eine Organisations Leistung auf höchster Ebene…

20160228_150517Norbert Eisenbahn und Bruno Tüscher, die beiden Macher von Scuba Viva, können zurecht stolz sein auf so eine Leistung – einen solchen Anlass auf die Beine zu stellen und auch die Gemeinschaft so richtig zu motivieren. An vorderster Stelle steht Bruno Tüscher, welcher mit seiner aufgestellten witzigen und motivierenden Art, alle Teilnehmer so richtig begeistern kann und immer für einen Spass aufgelegt ist.

Es gibt nicht viele Tauchschulen in der Schweiz welche 2x im Jahr einen Project AWARE Anlass durchführen und dabei auch noch so intensiv von der Bevölkerung bewundert werden. Die Scuba Viva – Limmat Putzete findet nämlich an einem der schönsten Plätze der Stadt Zürich statt. Der Tauchplatz befindet sich direkt bei der Quaibrücke, da wo der Zürichsee in die Limmat mündet.

Es waren 45 Taucher von Scuba Viva bei diesem Anlass dabei und es wurden folgende Gegenstände, während eines Zeitraums zwischen 8 Uhr und 16 Uhr , aus der Limmat gefischt:

  • Einkaufswagen20160228_150027
  • Fahrräder
  • Reifen
  • Dosen
  • Flaschen
  • Plastik
  • iPhone
  • Schmuck, Uhren, Ringe und verschiedene Geldbeutel.

20160228_145603Letzteres war mit Sicherheit Diebesgut…und wurde an die Stadtpolizei Zürich abgegeben…

…hat Bruno zu mindest gemeint… ich traue ihm aber nicht so 100%, vor allem wenn man das “Mashbag” Bild beachtet… 🙂

20160228_150056

Insgesamt waren es sage und schreibe 3 Tonnen welche an diesem Sonntag aus der Limmat geholt wurden.

Das Scuba Viva – Limmat Putzete Team wurde selbstverständlich mit verschiedensten Leckereien verköstigt und bei guter Laune gehalten. Am Morgen gab es “Kafi mit Gipfeli“ und am Nachmittag Wurst mit Brot.

Es war richtig toll diesem treiben von leidenschaftlichen und Umweltbewussten Tauchern von Scuba Viva zuzusehen und ich bin richtig stolz auf euch alle!

Was braucht es um so einen Event auf die Beine zu stellen:

  • Eine Tauchschule, welche bereit ist einen Project AWARE Anlass zu organisieren
  • Diverse Bewilligungen
  • Beiboot
  • Schuttmulden
  • Diverse Seile
  • Motivierte Taucher
  • Speisen und Getränke
  • Project AWARE Marketing Material

Selbstverständlich muss nicht jeder Project AWARE Anlass eine solche Größe erreichen, wie die Scuba Viva – Limmat Putzete. Bereits der kleinste Anlass, oder sogar nur ein Tauchgang, wo man Müll aus unseren Gewässern herausholt, ist ein Gewinn für unsere Umwelt.

2015 Project AWARE card choicesGanz wichtig dabei ist, dass die Koordinaten und der gesammelte Müll auf der Website www.projectaware.org danach registriert werden.

Ich möchte mich im Namen von Project AWARE und PADI beim ganzen Scuba Viva Team für euren unglaublichen Einsatz bedanken. Einen ganz besonderen Dank geht an Norbert und Bruno – es ist schön zu sehen, wie ihr euch immer wieder für unsere Umwelt einsetzt.

Euer Project AWARE und PADI Team

Weitere Bilder von Scuba Viva findet ihr unter dem folgenden link: Hier

 

Zeig dein Engagement für den Schutz der Meere – Werde 100% AWARE Partner

100% AWARE BalkySub SpainBist du Instructor oder Leiter eines Dive Centers und liegt dir der Schutz der Meere am Herzen? Wir alle wollen, dass unsere Unterwasserwelt sauber und gesund bleibt – nicht nur für uns selbst, sondern für die ganze Tauchergemeinschaft heute und zukünftige Generationen. Wenn der Naturschutz dir und deinem Unternehmen wichtig ist, dann denke mal darüber nach 100% AWARE zu werden.

Auf der ganzen Welt engagieren sich PADI Instructors und Dive Center über eine 100% AWARE Partnerschaft für den Schutz der Meere. 100% AWARE Partner unterstützen gesunde und artenreiche Ozeane, indem sie im Namen jedes Schülers, den sie über PADI PIC Online brevetieren, einen bestimmten Betrag an Project AWARE spenden.* Die regelmäßigen Beiträge der 100% AWARE Partner bewegen viel, denn sie bilden das finanzielle Fundament der beiden zentralen Arbeitsgebiete von Project AWARE: der Prävention der Verschmutzung der Meere und dem Schutz von Haien und Rochen.

2015 Project AWARE card choicesUnd das Beste dabei ist, dass alle Schüler, die vom einem 100% AWARE Partner brevetiert werden, die Project AWARE Version ihrer PADI Brevetkarte erhalten. Damit können sie dann jedem stolz ihr Engagement zeigen und sich immer an die positive Erfahrung erinnern, die sie bei dir gemacht haben! Taucher wissen es zu schätzen, wenn man bei dem, was man tut, das Meer schützt. Und sie möchten mit Ausbildern und Dive Centern tauchen, die ihre Wertvorstellungen teilen – zeig ihnen, dass auch du achtsam mit dem Meer umgehst!

Bereit loszulegen? Folge einfach diesen einfachen Schritten und werde 100% AWARE Partner:

1) Los geht es mit dem Einreichen deiner 100% AWARE Partnervereinbarung. Sowohl einzelne Instructor als auch Dive Center können den Antrag stellen. Du hast die Wahl zwischen einer Spende in Höhe von 10 US-Dollar je Brevet-Karte oder einer pauschalen monatlichen Spende in Höhe von 250 US-Dollar.
2) Log dich bei POL ein, verwende für deine 100% AWARE Partnervereinbarung deine PADI Mitgliedsnummer und suche dir die Brevetkarte aus, die dir am besten gefällt.
3) Das war’s schon! All deine Brevets werden dann automatisch als AWARE Karten ausgestellt, ohne dass du für die Bearbeitung eine Spende machen musst.

Der erste Schritt ist ganz einfach! Ganz ohne Aufwand mit jedem Brevet einen Beitrag zum Schutz der Meere leisten – die Vorteile sind endlos! Und wenn du Hilfe brauchst, dann ist Project AWARE zur Stelle. Nimm einfach Kontakt zum Project AWARE Team auf oder klicke hier und informiere dich weiter.

*Außer EFR, Seal Team und Tec Rec.