Clean-Up-Day beim Lindli: über eine Tonne Unrat gesammelt

 

Clean-up

Am Samstag, 13. September, haben im Rahmen des nationalen Clean-Up-Day derIGSU(Interessen-Gemeinschaft Saubere Umwelt) die Naturschutz – Kindergruppe “Gwaage” und das Dugong-Diving-Center zusammen mit freiwilligen Helfern die Parkanlage “Lindli” gereinigt. Insgesamt waren am Samstagmorgen rund 60 Personen im Einsatz. Darunter waren 30 Taucher, die den Abfall aus dem Wasser holten. Sie fischten grosse Mengen an Flaschen, Pneus und allerhand sonstigen Unrat aus der Uferzone. Insgesamt kamen dabei 330 Kilogramm Metall, 840 Kilogramm Glas und 100 Kilogramm sonstiger Abfall zusammen – insgesamt also über eine Tonne. Das Material wurde in Netzen gesammelt und an Helfer an Land übergeben, die den Abfall dann in bereitgestellten Behältern deponierten. Auch ein Velo und ein Abfallkorb aus der Grünanlage wurden geborgen. Die Kindergruppe mit ihren Begleitern und weitere Freiwillige übernahmen die Reinigung an Land. Mit Zangen sammelten sie Flaschen, Büchsen, Zigarettenkippen und anderes mehr ein.

Clean-up 2

Die Stadtgärtnerei dankt allen, die sich ehrenamtlich für eine saubere Parkanlage eingesetzt haben.

 

10 neue Tipps für Taucher zugunsten der Meere

10 Tips Sign German

Taucher versprechen, die Stärken des Sporttauchens für den Schutz der Meere einzusetzen

Project AWARE hat seine aktualisierten 10 Tipps für Taucher zum Schutz der Meeresumwelt veröffentlicht – Verhaltensregeln für Taucher, um sich sicher in der Unterwasserwelt zu bewegen und um sie gleichzeitig zu schützen. Die ökologisch-ethischen Richtlinien zielen darauf ab, die Stärken der Taucher für eine positive Veränderung der Umwelt einzusetzen – bei jedem Tauchgang.

Die 10 Tipps für Taucher sind ein Ethos, an den man sich halten soll. Genauso wie Kletterer und Campingfreunde einen Verhaltenskodex besitzen, haben brevetierte Taucher weltweit auch einen. Project AWAREs 10 Tipps für Taucher zum Schutz der Meeresumwelt sind auch in die PADI (Professional Association of Diving Instructors) Ausbildungskurse und -Materialien eingearbeitet und erreichen damit Millionen Taucher, von Freizeittauchern bis zu den Tauchprofis.

„Kleine, gewissenhaft durchgeführte Handlungen, multipliziert mit vielen gleichgesinnten Menschen, können etwas ganz Großes bewirken“, meint Alex Earl, Executive Director für Project AWARE. „Die Meere sehen sich heute stetig wachsenden Bedrohungen ausgesetzt. Project AWAREs 10 Tipps konzentrieren sich auf die wichtigsten Probleme der Meere, wo insbesondere die Taucher etwas bewegen können. Dank der Kooperation mit PADI kann Project AWARE die Reichweite seiner gemeinnützigen Aktivitäten ausdehnen und Taucher weltweit aufklären, einbeziehen und unsere wichtige Mission zum Schutz der Meere vorantreiben.“

Taucher auf der ganzen Welt können ihr Umweltbewusstsein erweitern, indem sie sich an diese ökologischen Richtlinien halten und versprechen, den 10 Tipps zum Schutz der Meeresumwelt zu folgen – bei jedem Tauchgang, und auf jeder Reise.

  1. Sei Tarierungsexperte
  2. Sei Vorbild
  3. Nimm nur Fotos mit – lasse nur Luftblasen zurück
  4. Schütze Lebewesen unter Wasser
  5. Werde Müll-Aktivist
  6. Kaufe Meeresfrüchte umweltbewusst
  7. Werde aktiv
  8. Sei Ökotourist
  9. Reduziere deine CO²-Bilanz
  10. Leiste einen Beitrag

Entdecke und teile die komplette Version der 10 Tipps für Taucher, mit Empfehlungen für Taucher und Meeresliebhaber aller Stufen, unter projectaware.org/10Tips.

This slideshow requires JavaScript.