Neue Ersatzkarten-Serie hält Augenblicke fest, die so nur Taucher erleben können

PADI arbeitet jetzt gemeinsam mit dem Unterwasserfotografen David Valencia an den Entwürfen einer fantastischen neuen Brevetkarten-Serie. Die „Blue Wate“-Serie von David Valencia gibt es in limitierter Auflage für Ersatzkarten. In Szene gesetzt werden drei unglaubliche Begegnungen zwischen Tauchern und den wohl majestätischsten Geschöpfen des Planeten.

„Ich hoffe, dass die Menschen mit Hilfe dieser auf Fotos eingefangenen Momente und Bilder unsere tiefe Verbindung zum Meer entdecken bzw. neu entdecken,“ sagt Valencia, ein PADI Master Scuba Diver Trainer. „Diese Verbindung ist wichtig und bewegt die Menschen dazu, die Umwelt unter Wasser für nachfolgende Generationen zu schützen.“ Valencia erzählt uns die Geschichten, die hinter den Bildern stecken.

Replacement Card blog 1

Buckelwal mit Taucher, Roca Partida, Mexiko Jeden Winter erreichen Buckelwale die Gewässer der Baja California und des südlichen Mexikos. Am isoliert liegenden Tauchplatz Roca Partida, einer Felsnadel im Meer vor den Socorro Inseln, haben die Begegnungen mit Buckelwalen in den letzten  paar Jahren zugenommen. Am Anfang einer unserer Tauchgänge tauchte ein weiblicher Buckelwal mit uns hinunter und hielt vor unserer Gruppe an. Sie schwebte dort, bewegungslos, bis auf ihre riesigen Brustflossen, die vor- und zurückruderten. Ihr riesiges Auge beobachtete, wie wir uns in einen respektvollen Abstand zu ihr brachten. Wie es ist unter Wasser ein Lebewesen zu beobachten, das so groß ist wie ein U-Boot, ist ein Erlebnis, das sich nur schwer in Worte fassen lässt. Sie blieb ungefähr 25 Minuten bei uns und ließ sich dann, scheinbar spielerisch, mit der Schwanzflosse zuerst nach oben treiben. Sie nahm einige Atemzüge und tauchte dann zurück hinunter zur Gruppe. Die Taucher strahlten beim Auftauchen von einem Ohr bis zum anderen – das war das beeindruckendste Erlebnis ihres Lebens gewesen.

Replacement Card blog 2

Makrelenschwarm, Nationaler Meerespark Cabo Pulmo, Mexiko Cabo Pulmo ist ein nationaler Meerespark und befindet sich 112 Kilometer nordöstlich von Cabo San Lucas, Mexiko. Cabo Pulmo ist zum ganzen Stolz der kleinen lokalen Gemeinde und ganz Mexikos geworden. Vor nicht allzu langer Zeit war Cabo Pulmo noch ein Dorf, das ganz von der Fischerei lebte. Die Familien dort fischten schon seit Generationen. Einige ältere Bewohner bemerkten, dass immer weniger und immer kleinere Fische als in der Vergangenheit gefangen wurden. In der Gemeinde entstand eine Bewegung, die sich für den Schutz des Gebietes einsetzte und 1994 wurde Cabo Pulmo zum nationalen Meerespark. Heute arbeitet die Gemeinde daran, das Gebiet und die in im lebende Meeresfauna und -flora zu bewahren. Die Gemeinde teilt ihren ganz besonderen Ort mit Tauchern und anderen Besuchern aus der ganzen Welt.

Dieser riesige Makrelenschwarm ist zum Symbol des Erfolgs des Meeresparks geworden. Die Größe des Schwarms ist beeindruckend –  der Schwarm könnte ein Basketballfeld füllen und ist von unten bis oben nahezu 15 Meter hoch. Bei diesem Schnappschuss folgte ich meinem Tauchpartner Adil, als er ein Video im Inneren des Schwarms machte. Schließlich tauchte er aus der Mitte des Makrelenschwarms wieder auf, vor ihm zwei Riesenzackenbarsche. Die Fische teilten sich langsam und bildeten einen schönen Rahmen für meinen Freund und die Zackenbarsche.

Replacement Card blog 3

Pazifischer Riesenmanta mit Taucher, Isla San Benedicto, Mexiko Pazifische Riesenmantas sind in all ihren Bewegungen anmutig. Es überrascht daher nicht, dass Taucher aus der ganzen Welt anreisen, um diese sanften Riesen zu sehen. Auf der Roten Liste für bedrohte Arten der International Union for Conservation of Nature (IUCN) werden Mantas jedoch als „verletzliche“ Tiere eingestuft. In bestimmten Teilen der Welt werden diese Mantas immer seltener, da sie unter dauerhaftem fischereilichen Druck stehen.

Bei den mexikanischen Socorro Inseln, 400 km südöstlich von Cabo San Lucas, sind die Begegnungen mit Mantas einfach sensationell. Nicht nur die Begegnungen mit Mantas kann die Tauchgänge zu etwas ganz Besonderem werden lassen, sondern auch die Art der Interaktion mit ihnen. Zur Freude aller Taucher lieben Mantas Luftblasen auf ihrem Bauch und die genießen sie dann auch solange, wie die Taucher da sind. Es ist toll, das zu sehen und gleichzeitig erhält man so als Taucher einen ganz einzigartigen Einblick in ihr Verhalten. Als wir während dieses Tauchgangs mit den Mantas spielten, gelang es meinem Tauchpartner Adil einen schwarzen Manta zu filmen, als dieser sich langsam zwischen uns hindurchzwängte.  Der große Manta (vier Meter lang von Flügelspitze zu Flügelspitze) schwebte über mich hinweg um meine Luftblasen einzufangen. Als der Manta die Luftblasen aufnahm, sah ich ihm ins Auge und konnte sehen wie es unsere Interaktion verarbeitete. So blieb es den gesamten Tauchgang über.

dsfds

Die Limited Edition Ersatzkarten der „Blue Water“”-Serie von David Valencia gibt es ab dem 1. Juli 2015 für PADI Professionals und Tauchschüler. Sie sind über das PADI Online Processing Center auf der PADI Pros’ Site erhältlich.

Noch mehr Fotos von David Valencia gibt es auf seiner Webseite david-valencia.com.

The post Neue Ersatzkarten-Serie hält Augenblicke fest, die so nur Taucher erleben können appeared first on PADIProsEurope.

Leave a Reply