Ist der Freediver das Richtige für Dich?

FD_648x202_hdr

Inzwischen hast du wahrscheinlich über das PADI Freediver™ Programm gehört; eine Reihe von Informationen ist verfügbar (vor allem im ersten Quartal des ‚The Undersea Journal® 2016’ und, selbstverständlich, auf PADI.com). Einige PADI Pros fühlen sich direkt wie in ihrem Element, während andere immer noch ein bisschen zögern es auszuprobieren, und noch Fragen haben.

Für die Letzteren, haben wir hier einige der Hauptgründe aufgelistet, es zu erwägen, wenn nicht gleich hineinzuspringen, doch einen Fuß in die Freitauch-Gewässer zu tauchen.

Erstens, macht es Spaß. Du genießt wahrscheinlich bereits zwangloses Freitauchen, und die Freiheit des Tauchens ohne Scuba. Obwohl du möglicherweise überdurchschnittliches Talent im Freitauchen hast, bist du wahrscheinlich nicht an intensiven Wettbewerben oder am Aufstellen von Rekorden interessiert. Perfekt. Der PADI Freediver Kurs ist der logische erste Schritt, und eine großartige Möglichkeit, deine Fähigkeiten zu verfeinern, während du einen guten Einblick in das Programm und seine Hilfsmaterialien aus der Perspektive eines Profis bekommst.

Das, und eine ganze Menge mehr sind am 19. November auf der DEMA Show 2016 möglich. Wir halten für einen halben Tag eine besondere Veranstaltung, die den PADI Basic Freediver Kurs, einschließlich der Entwicklung der theoretischen Kenntnisse in Bezug auf Vorbildfunktion, und des begrenzten Freiwassers abdeckt. Der Kurs beinhaltet auch den PADI Freediver Touch™ und eine Brevetierung zum PADI Basic Freediver. Die beiden Freiwasser-Abschnitte können später absolviert werden, um zum PADI Freediver zu avancieren. Auf der Veranstaltung werden PADI Mitarbeiter auch alle deine noch offenen Fragen beantworten. Melde dich bis zum 3. November an, so dass du Zeit hast, die Lernmaterialien durchzugehen und sie zu verinnerlichen. Du brauchst keine spezielle Ausrüstung zum Freitauchen – nur deine üblichen Flossen, Maske und Schnorchel.

Schaffst du es nicht auf die DEMA? Du kannst auch etwas Ähnliches in einem PADI Freediver Center in deiner Nähe belegen.

Nach dem Kurs bist du in der Lage zu entscheiden, ob du deine Fertigkeiten auf die Stufen des PADI Advanced Freedivers oder Master-Freedivers ausbauen möchtest, und später ein PADI Freediver Instructor werden möchtest.

Und dies bringt uns zum zweiten, signifikanten Grund, ernsthaft übers Freitauchen nachzudenken: Es ist ein Tauchindustriesegment mit einem der rasantesten Wachstumspotenziale, und PADI Freediver Kurse eröffnen dir nicht nur neue Geschäftsmöglichkeiten, sondern auch einen direkten Draht zu  jüngeren Kunden. Wenn du noch daran zweifelst, erübrige ein paar Minuten, um einige der Artikel in den diesjährigen Ausgaben des ‚The Undersea Journals’ zu lesen. Dort teilen PADI Mitglieder, die bereits im Freitauch-Business aktiv sind, einige ihrer einzigartigen Einsichten.

Wahrscheinlich brauchen wir jetzt nicht mehr die unzähligen, übrigen Vorteile des Freitauchens aufzulisten – wie die persönliche Fitness, die Bequemlichkeit, einfach nur deine Ausrüstung in die Hand zu nehmen und schon geht es los, oder die Tatsache, dass man sich bis auf nächste Nähe an die kontaktscheusten Meereslebewesen heranschleichen kann. (Jetzt haben wir sie trotzdem erwähnt!) Es ist an der Zeit, den Atem anzuhalten.

The post Ist der Freediver das Richtige für Dich? appeared first on PADIProsEurope.