Die Implementierung des Aktualisierten PADI Advanced Open Water Diver Kurses

Catalina_0416_316

Es gibt jede Menge Positives am überarbeiteten und aktualisierten PADI Advanced Open Water Diver Kurs: die offensichtlichen und notwendigen Inhalts-Updates, der neue Abschnitt ‚ Wie ein Taucher denken’, die coolen, neuen PADI Advanced Open Water Diver Materialien, und, wenn man die sofortige Umsetzung bedenkt, die Tatsache, dass der neue Kurs gleichzeitig neu und aufregend, und dennoch im wesentlichen vertraut ist. Der klarste Nutzen und der größte Gewinn, ist wahrscheinlich die ausgearbeitete Beziehung zwischen den Abenteuertauchgängen und PADI Specialties.

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um die Spezialkurse, die du (und deine Mitarbeiter) unterrichten, zu inspizieren, und ernsthaft in Erwägung zu ziehen, das Angebot zu erweitern.  Überprüfe Tauchmöglichkeiten in deiner Nähe in Bezug auf Spezialkurse, und diejenigen, die dir besonders am Herzen liegen, und die man nicht zum vorhergehenden Advanced Open Water Diver Kurs anbinden konnte. Dies ist eine perfekte Gelegenheit, deinen eigenen, speziellen Kurs zu erstellen, der die Besonderheiten und Vorteile deiner Region widerspiegelt, und deine Taucher zum Tauchen anregen wird.

Ab jetzt können die ersten Tauchgänge aller standardisierten PADI oder AWARE Specialty Diver Kurse als Abenteuertauchgänge angeboten werden. Diese “neuen” Abenteuertauchgänge – wie zum Beispiel der Ice Dive (Eistauchen) oder der Dive Against Debris™ Abenteuertauchgang – kannst du anbieten, wenn du als Instructor des Spezialkurses brevetiert bist, und wenn der Tauchschüler die Voraussetzungen für den Spezialkurs erfüllt. (Und auch wenn der PADI Rebreather Diver Kurs kein PADI Specialty Diver Kurs ist, zählt der erste, aufgabenreiche Tauchgang im Schwimmbad oder im begrenzten Freiwasser als Abenteuertauchgang.) Eine umfangreiche Liste der überarbeiteten Abenteuertauchgänge, der standardisierten PADI Specialty Diver Kurse, und viele weitere Informationen findest du im 3Q2016 des The Undersea Journal.

AOWDebris_Catalina_0416_033Ein paar veraltete Abenteuertauchgänge sind entfallen, aber deine Auswahl ist so groß wie nie zuvor. Ein gutes Beispiel ist der Digital Underwater Imaging Adventure Dive, der sowohl den Abenteuertauchgang  Underwater Photography (U/W Fotografie) als auch Underwater Videography (U/W Video) ersetzt. Der neue Tauchgang konzentriert sich auf moderne Kameras, die sowohl Standbilder als auch Videos aufnehmen, und entwickelt grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in beidem – obwohl du und deiner Tauchschüler das eine oder andere bevorzugen mögen. Der Tauchgang wird weiterhin als erster Tauchgang des PADI Digital Underwater Photographer Kurses anerkannt, auch wenn er sich vom Spezialkurs (der in Zukunft überarbeitet wird) unterscheidet.

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt: Je nach Standort und Nachfrage, können deine Taucher mit Sidemount, Ice (Eistauchen), Cavern (Höhlentauchen), Vollmaske, Sicherheitsboje (Delayed Surface Marker Buoy), Unterwasser-Scooter, Enriched Air oder mit einem anderen standardisierten Spezialkurs mit vorhandenen Spezialkurs-Materialien beginnen.

Um diese neuen Abenteuertauchgänge einzubinden, musst du die PADI Specialty Instructor Brevetierung für diese neuen Möglichkeiten besitzen. Also ergreife diese einzigartige Chance, deinen neuen Advanced Open Water Diver Kurs zu etwas wahrhaftig Besonderem zu machen.

The post Die Implementierung des Aktualisierten PADI Advanced Open Water Diver Kurses appeared first on PADIProsEurope.