Die aktualisierte PADI® App bietet Möglichkeiten zur Akquise und Bindung neuer Taucher

Die aktualisierte PADI® App bietet Möglichkeiten zur Akquise und Bindung neuer Taucher

Die komplett überarbeitete App umfasst verbesserte Tools, um Taucher und Nichttaucher für die Erlebnisse unter Wasser zu motivieren.

PADI (Professional Association of Diving Instructors), die weltgrösste Tauchausbildungsorganisation hat die PADI App überarbeitet, um mehr Taucher zu gewinnen, sie aktiv zu halten und um sie mit den PADI Dive Centers und Resorts zu verbinden. Weltweit werden geschätzt 86 Prozent der mit Mobilgeräten verbrachten Zeit mit Apps verwendet. Wenn man also Informationen übers Tauchen möchte, wird man sich an die App halten, die alles Erwünschte liefert – die neue PADI App. Die PADI App bietet Merkmale, die dazu beitragen, das Engagement der Taucher zu erhöhen, das Bewusstsein fürs Tauchen zu fördern und eine mobile Anlaufstelle für alle Fragen rund ums Tauchen zu schaffen.

“Als führende Tauchausbildungsorganisation besteht PADIs Ziel darin, Vorreiter für Innovationen der Branche zu sein, damit Menschen jeden Alters eine Leidenschaft für das Tauchen entdecken können. Während die derzeitige PADI App bisher etwa 500.000 Downloads verzeichnet, durchforschte die Organisation PADI Untersuchungen der Industrie, ermittelte Schwerpunkte unter den Zielgruppen und sammelte Daten zu aktuellen Taucherlebnissen, um herauszufinden, welche Merkmale einer mobilen Anwendung sich die meisten Taucher wünschten. Die daraus resultierende neue App bietet hilfreiche Tools, Newsfeeds und soziale Feeds, umfassende Kursinformationen und verbindet die Taucher mit den PADI Dive Centers und Resorts“, sagte Kristin Valette, Vice President für Marketing und Kommunikation bei PADI Americas.

PADIApp_Homepage

Die Hauptmerkmale der neuen PADI App umfassen:

  • Dive Shop Locator und Tauchplatz-Locator: Dieses Tool bezieht seine Informationen aus ScubaEarth® und liefert detaillierte Tauchplatzinformationen sowie Kontaktinformationen und Schnellverlinkungen zu den PADI Dive Centers und Resorts in der Nähe. Die Nutzer können also aktuelle Tauchplatzbedingungen wie Luft- und Wassertemperatur, Oberflächenbedingungen und Vieles mehr abfragen, um ihre Tauchgänge entsprechend planen zu können.
  • Ausbildungsbereich mit umfassenden Kursinformationen: Die Taucher können mehr über Kurse erfahren und sich über Schnellzugriffslinks zur PADI Library App für die Programme PADI eLearning® oder Touch anmelden. Taucher, die sich für digitale Lernprogramme anmelden, müssen sich einem PADI Dive Center oder Resort anschliessen, die im Gegenzug anteilig von jedem neuem Schüler profitieren. Bisher haben PADI Mitglieder über 20 Millionen US$ durch Anteile am eLearning verdient. Dieser Bereich fördert auch die Ausrüstungsverkäufe durch Informationen über Tauchausrüstung, die die Taucher während ihrer Ausbildung verwenden.
  • Zugriff zur PADI eCard: Die Taucher können ihre PADI eCards in die App herunterladen. Alle PADI Taucher, die eine neue Brevetierung erreichen, erhalten eine kostenfreie, 30 Tage gültige PADI eCard. PADI Mitglieder können die vorläufige eCard dazu verwenden, den Verkauf der unbegrenzten eCards zu erhöhen. Damit kann die Ausbildung sofort verifiziert werden und sie dient als Ergänzung zu den bisherigen, vorläufigen Brevetkarten, die die Taucher zum Ausbildungsende bereits erhalten.
  • Reisebereich mit Überblick zu den Reisezielen: Nutzer, die von einer Reise träumen, können sich eine Vielzahl von Tauchreisezielen anschauen und ihre nächste Reise zu einem PADI Resort planen.
  • Tools: Die Integration von ScubaEarth bietet den Tauchern Zugriff auf ein digitales Logbuch, wo sie ihre Informationen speichern und auf die zuvor bei ScubaEarth eingetragenen Tauchgänge zugreifen können. Die Taucher haben ausserdem Zugriff auf die Erinnerungshilfen ihrer Tauchgangsplanung, Checklisten, einen Überblick zu den Handzeichen unter Wasser und Übungen zum Knoten binden.
  • Soziale Feeds und Newsfeeds: Mit Echtzeit-Informationen aus den sozialen Kanälen von PADI (darunter ScubaEarth, Facebook, Twitter, Instagram und der PADI blog) können die Nutzer in Verbindung bleiben und weiterhin mit dem Tauchen involviert sein.

Derzeitige Nutzer der PADI App werden die neuen Merkmale beim nächsten Update sehen, während neue Nutzer den App Storebesuchen sollten oder den Google PlayStore.

PADI – Gemeinsam sind wir die Nr. 1 beim Tauchen

Leave a Reply