5 PADI Pro Tipps: Ängstliche Tauchschüler ideal betreuen

dive-instructorDie ersten Atemzüge unter Wasser sind gerade für Tauchanfänger immer sehr aufre- gend. Bei den meisten Tauchern überwiegt zwar von Beginn an die Faszination für die Unterwasserwelt, doch es gibt auch immer wieder Taucheinsteiger die eher ängstlich sind und auf die Du, als PADI Pro, daher besonders acht geben musst.

Um solchen ängstlichen Tauchern die Angst zu nehmen und sie bestmöglich zu un- terstützen, findest Du im Folgenden 5 PADi Pro Tipps für den Umgang mit ängstli- chen Tauchern:

1. Sprich mit Deinen Tauchschülern über Ihre Ängste!

Wenn Du merkst, dass einer Deiner Tauchschüler oder Taucher für die Du verant- wortlich bist vor den Tauchgängen sehr aufgeregt oder ängstlich ist, dann solltest Du offen mit ihnen darüber sprechen.

Frage sie wo ihr Problem liegt, wovor sie Angst und welche Befürchtungen sie haben und versuche dann ihnen sachlich zu erklären warum diese Ängste unnötig sind.

2. Erläutere alle Übungen ausführlich im Briefing!

Als PADI Pro hast Du gelernt alle Fertigkeiten, Übungen und Tauchgänge in einem ausführlichen Briefing vor dem Tauchgang zu beschreiben und erklären.

Wenn Du besonders ängstliche Taucher in Deiner Gruppe hast, dann solltest Du dei- ne Briefings noch etwas ausbauen und gezielt auf die Ängste eingehen. Erkläre Dei- ner Gruppe wo die Schwierigkeiten bei den Übungen oder Tauchgängen liegen und wie man am besten damit umgeht.

3. Positioniere ängstliche Tauchschüler richtig!

Wenn Du mit Deinen Tauchern Fertigkeiten unter Wasser trainierst oder auch eine Gruppe „guidest“, dann achte darauf, dass ängstliche oder sehr aufgeregte Taucher sich immer möglichst nahe bei Dir aufhalten.

Beim Training von Tauchfertigkeiten in größeren Gruppen sollten ängstliche oder sehr aufgeregte Tauchschüler, daher niemals ganz außen sitzen, sondern immer ei- nen anderen Taucher neben sich haben.

Fange beim üben der Tauchfertigkeiten niemals mit einem ängstlichen Taucher an, sondern starte mit einem anderen sicheren Taucher. Es senkt die Nervosität wenn man sieht, dass ein anderer Taucher die Fertigkeit ohne Probleme meistert.

Wenn Du eine Gruppe „guidest“ in der ein ängstlicher Taucher ist, dann solltest Du diesen dazu auffordern immer direkt hinter Dir zu tauchen. Bilde mit ihm ein Buddy- Team und gib ihm so die Sicherheit die er braucht.

4. Verringere den Abstand zu ängstlichen Tauchschülern!

Als PADI Pro weißt Du bereits, dass Du immer so nah wie möglich bei Deinen Tauch- schülern sein musst um eine gute Kontrolle über sie zu haben.

Solltest Du einen ängstlichen oder sehr nervösen Tauchschüler in Deiner Gruppe ha- ben, dann achte besonders darauf, dass Du bei den Übungen nah dran bist und je- derzeit eingreifen kannst.

Das gibt jedem ängstlichen Tauchschüler ein gutes Gefühl und er merkt, dass ihm nichts passieren kann.

5. Lobe ängstliche Tauchschüler häufiger!

In jedem Debriefing Deiner Tauchgruppe sollst Du als professioneller PADI Pro min- destens eine Sache oder Tauchfertigkeit hervorheben, die alle Tauchschüler beson- ders gut gemacht haben – das nennt man positive Verstärkung.

Bei ängstlichen Tauchern in Deiner Gruppe kannst Du diese positive Verstärkung noch weiter ausbauen und ein „Extra-Lob“ aussprechen. Durch die positive Bestäti- gung bekommen ängstliche Taucher mehr Selbstvertrauen und das nimmt ihnen häu- fig ihre Scheu und Nervosität.

Extra Tipp: Arbeite in kleinen Gruppen und plane mehr Zeit ein – falls möglich!

Besonders hilfreich ist es mit ängstlichen Tauchern in kleinen Gruppen von max. 2 Tauchern zu arbeiten und von Beginn an mehr Zeit für das üben der Tauchfertigkei- ten einzuplanen. So kannst Du noch gezielter auf alle Probleme und Ängste einge- hen.


christian_huboDieser Artikel wurde von unserem Gäste Blogger Christian Hubo geschrieben. Als Tauchleher hat Christian mehr als 4,000 Tauchgänge abgelegt, während er die Welt bereist hat und auf der Oberfläche hat er tausend von Kilometern zu Fuß zurückgelegt. Christian ist ein freier Web- & Mediengestalter, [Unterwasser]Fotograf, Social Media & Marketing Berater und freier Autor. In seinen Artikeln und Blog, Feel4Nature begeistert er andere Menschen für eine unabhängige, individuelle und naturbewusste Art zu Leben.

The post 5 PADI Pro Tipps: Ängstliche Tauchschüler ideal betreuen appeared first on PADIProsEurope.