Der PADI iContour Touch Pen

Der PADI iContour Touch Pen ergänzt nun das PADI-Merchandise-Portfolio von Produkten zur persönlichen oder geschäftlichen Nutzung bzw. zum Weiterverkauf für PADI Mitglieder und eignet sich ideal zur Benutzung von Touch-Geräten. Außerdem ist er ein tolles Zusatzprodukt bei deinen digitalen Verkäufen.

0806 PADI iContour SI Graphic

Preis für Mitglieder: £3 / EUR 4.00

Produktcode: 85209

Bald erhältlich: Die Hammerhai-Tattoo Serie, wasserabweisende iPad-Hülle

Die Markenprodukte kannst du 365 Tage im Jahr rund um die Uhr im PADI e-Shop über die PADI Pros’ Site, bei deinem Sales Consultant vor Ort per E-Mail unter [email protected] oder während unserer Geschäftszeiten telefonisch unter +44 (0) 117 3007234 bestellen.

The post Der PADI iContour Touch Pen appeared first on PADIProsEurope.

PADI Women’s Dive Day 2015

PADI Europe, Middle East and Africa (EMEA) möchte sich bei allen PADI Dive Centern und Resorts, sowie PADI Profis bedanken, die am ersten jährlichen PADI Women’s Dive Day teilgenommen haben.

Unsere EMEA Region richtete über 100 Veranstaltungen in 23 Ländern und auf 3 Kontinenten aus. Weltweit waren das mehr als 330 Veranstaltungen, in 64 Ländern, auf 7 Kontinenten und in 4 Weltmeeren. Dieser Tag bot eine großartige Gelegenheit, Frauen auf allen Ebenen der Tauchbranche anzuerkennen und zu unterstützen.

Wir möchten all jenen danken, die Zeit und Mühe aufgewendet haben, um eine Veranstaltung zu organisieren. Wir hoffen, ihr hattet einen fantastischen Tag! Hier eine Auswahl von Fotos der Women’s Dive Day Veranstaltungen, die in der EMEA Region statt gefunden haben. Wir würden uns freuen, wenn ihr eure Lieblingsbilder und–Videos ins Netz stellen würdet. Unter #PADIWomensDiveDay findet ihr einen Überblick aller großen Veranstaltungen aus der ganzen Welt.

Andark - Terry Scott
Nautica
Diving Club & School of MSU
Ocean Turtle Diving
Go & Sea
Dive Center Dive Prim
Dive Center Nord
Abyss Fuerteventura
Enjoy Diving Nederland
Dive Center Divers
Duikteam Nederweert
Aquatile Plongee
Fare Moana
Buceo Cabo La Nao
Punto Diving & Friends
Tauchstudio Vienna
Sea Cat
Divearound
Aquamania
Dive Center Nayada
Speedywater
Diving Blue World
African Scuba Waters
Reef Oasis Dive Club
Bouley Bay Dive Centre
Baron Blu
Diving Nervi ITC
Aquatours Almeria Aventuras Submarinas
Academia Aquatica
A S D C Diving Puglia
DUIKPUNT

Buceo Cabo La Nao:

 

Punto Diving & Friends:

 

Speedywater:

 

Andark Diving:

 

Aquatours Almeria Aventuras Submarina:

 

Globe Marine:

The post PADI Women’s Dive Day 2015 appeared first on PADIProsEurope.

Pro & Kontra – Arbeiten auf einem Tauchsafariboot

Für viele PADI Pros ist es ein großer Traum einmal im Leben auf einem Tauchsafariboot zu arbeiten. Vielleicht hast Du ja selbst schon einmal mit dem Gedanken gespielt Dich für solch einen einmaligen Job auf einem Safariboot zu bewerben und dabei von den endlosen Weiten des Meeres und den faszinierenden Tauchplätzen, die man nur mit einem Tauchsafariboot erreichen kann, geträumt.

Auch wenn die Arbeit auf einem Tauchsafariboot sicherlich ein fantastisches Erlebnis für einen PADI Pro ist, so gibt es doch einige Entbehrungen die Du in Kauf nehmen musst – auf die Du gut vorbereitet sein solltest – um Enttäuschungen zu vermeiden.

Pro – Arbeiten auf einem Tauchsafariboot

#1 – Tauchplätze

Viele der besten und atemberaubendsten Tauchplätze unseres blauen Planeten, lassen sich tatsächlich nur an Bord eines Safaribootes erreichen. Daher wirst Du als PADI Pro auf einem Tauchsafariboot zweifelsfrei eine Vielzahl von unvergesslichen Tauchgängen erleben.

#2 – Erfahrene Taucher

Wenn Du als PADI Pro auf einem Tauchsafariboot arbeitest, wirst Du in erster Linie erfahrene Taucher auf ihren Tauchgängen begleiten. Je nach Erfahrungstand werden diese sogar darauf bestehen alleine mit ihrem Buddy tauchen zu gehen, so dass Du dich in der Regel nur um kleine Gruppen kümmern und diesen die schönsten „Ecken“ des Tauchplatzes zeigen musst.

feel4nature-tauchsafari-1#3 – Spezifische Interessen

Aufgrund der vorher genannten Taucherfahrung, die man als Taucher auf den meisten Tauchsafaris mitbringen muss, ist die Nachfrage nach taucherischen Weiterbildungen deutlich geringer. Die Kurse die durchgeführt werden beschränken sich zumeist auf die spezifischen Interessen der Gruppe oder die Fähigkeiten, die man für die Art von Tauchgängen benötigt, die während des Safaritrips unternommen werden – wie z.B. den PADI Digital Underwater Photographer, PADI Deep Diver oder PADI Enriched Air Diver.

#4 – Aufbau von Beziehungen

Da Du bei einer Tauchsafari eine Woche oder sogar noch länger mit Deinen Gästen auf einer Tauchsafari unterwegs bist, baut sich im Laufe dieser Zeit sehr häufig eine freundschaftliche Beziehung zu den Tauchern an Bord auf. Daher sammelst Du nicht nur tolle Erlebnisse auf Deinen Trips – sondern es ist auch ein Sprungbrett um eine besondere Verbindung zu Deinen Kunden aufzubauen, so dass diese auch in Zukunft gerne wieder mit Dir und Deinem Unternehmen tauchen möchten.

Kontra – Arbeiten auf einem Tauchsafariboot

#1 – Begrenzter Lebensstil

Wenn Du schonmal mit einem Boot auf dem Meer unterwegs warst, dann kannst Du dich sicher noch gut daran erinnern, wie wenig Raum auf so ein Boot zur Verfügung steht und die Kabinen eines Tauchsafaribootes sind da keine Ausnahme. Während die Tauchgäste nur ein paar Tage auf diesem begrenztem Raum leben – darfst Du nicht vergessen, dass dies für die nächsten Monate Dein Zuhause sein wird. Zudem musst Du auch bereit sein auf einige Annehmlichkeiten – wie lange Duschen, Internetzugang und auch Ruhe und Privatsphäre, sowie die Möglichkeit Deine Freunde oder Deinen Lebenspartner am Ende des Tages zu sehen – zu verzichten.

#2 – Vorbereitet sein

Einer der Vorteile einer Tauchsafaris ist die Möglichkeit auch weiter entfernte Tauchplätze zu erreichen, manchmal mehrere Stunden vom Festland entfernt. Das bedeutet vor allem, dass Du für diese Reise gut vorbereitet sein musst, da Du nicht mal eben zurück zum Ufer fahren kannst wenn Du etwas brauchst. Ab dem Divemaster Training lernst Du, wie wichtig Selbstorganisation ist – und für ausreichende Ersatzausrüstung zu sorgen, falls Du oder Deine Gäste welche benötigen, ist auf einer Tauchsafari noch wichtiger als sonst. Also überprüfe Deine Packliste und gehe sicher, dass Du alles nötige an Bord hast – wie Ersatzausrüstung, von O-Ringen bis zu Tauchmasken, oder auch auch notwenige Materialien für die medizinische Versorgung und Tablette gegen Seekrankheit.

feel4nature-tauchsafari-2#3 – Körperliche Anforderungen

Als PADI Professional, der auf einem Tauchsafariboot arbeitet, musst Du täglich mehrere Tauchgänge absolvieren und das über einige aufeinanderfolgende Tage hinweg. Es gibt keinen Ersatz-Divemaster oder Tauchlehrer sobald Du draussen auf See bist. Es ist nicht möglich die Tauchpläne Deiner Gäste zu verschieben, nur weil Du müde bist oder gerade keine Lust hast zu Tauchen – wie bei Tauchschulen an Land bist Du auch auf einem Safariboot dafür verpflichtet die Bedürfnisse Deiner zahlenden Gäste erfüllen und es Deine Aufgabe sicherzustellen, dass Du auch fit für diese Aufgabe bist. Falls Du dir nicht sicher bist ob Du diesen Anforderungen gerecht werden kannst, dann ist die Arbeit auf einem Tauchsafariboot vielleicht nicht das Richtige für Dich.

#4 – Taucherfahrung

Wie schon gesagt – Tauchsafariboote fahren zu den schönsten Tauchplätzen dieser Welt, doch diese sind in der Regel auch mit die Anspruchsvollsten. Starke Strömungen, schwierige Einstiege, Blauwasser Tauchgänge ohne optische Referenz und heikle Oberflächenbedingungen setzen auch voraus, dass Du als PADI Pro über eine ausreichende Erfahrung verfügst um eine Gruppe, für die Du die Verantwortung trägst, sicher auf einem Tauchgang zu führen.

Wenn du nach nun glaubst, dass das Arbeiten und Leben auf einem Tauchsafariboot deinem Fähigkeiten und Lebensstil entspricht, dann besuche die PADI Pro Stellenangebote noch heute und starte deine Suche nach deinem Traumjob!


christian_huboDieser Artikel wurde von unserem Gäste Blogger Christian Hubo geschrieben. Als Tauchleher hat Christian mehr als 4,000 Tauchgänge abgelegt, während er die Welt bereist hat und auf der Oberfläche hat er tausend von Kilometern zu Fuß zurückgelegt. Christian ist ein freier Web- & Mediengestalter, [Unterwasser]Fotograf, Social Media & Marketing Berater und freier Autor. In seinen Artikeln und Blog, Feel4Nature begeistert er andere Menschen für eine unabhängige, individuelle und naturbewusste Art zu Leben.

The post Pro & Kontra – Arbeiten auf einem Tauchsafariboot appeared first on PADIProsEurope.

Instructor Development Update Events 2016

id_update Wir freuen uns Dich zu einen unserer Instructor Development Update Events im Jahr 2016 einzuladen.

Diese Live-Events geben Dir die Möglichkeit über die neusten Standard Änderungen für Instructor Development Courses informiert zu werden, sowie wird ein breiterer Überblick über die spannenden PADI Entwicklungen geboten, welche für das Jahr 2016 geplant sind.

Während des Updates wird zusätzlich eine Live-Evaluierungspraxis angeboten, bei der Du neben einem Instructor Examiner entweder in begrenztem Freiwasser oder bei der Wissensentwicklung* deine Evaluierung testen und verbessern kannst. Du wirst Echtzeit Sessions bewerten und hast die Möglichkeit die Ergebnisse mit einem Prüfer zu vergleichen und zu diskutieren. Im Anschluss an diese wirst Du auch die Möglichkeit haben, Marketing-Techniken für Deine Instructor Development Kurse zu besprechen, und es wird sicher Zeit geben, um allgemeine PADI Fragen zu stellen. Jedes Update wird mit einem gesellschaftlichen Beisammensein neben PADI Mitarbeitern und anderen PADI Mitgliedern abgeschlossen.

Die Teilnahme an jedem Event ist begrenzt und nur für IDC Staff Instructors, Master Instructors und Course Directors offen. Dieser Event erfüllt die Anforderung des Course Director Updates. Es zählt auch als Seminarkredit zur Master Instructor und CDTC Applikation.

Datum

Ort

Preis (MwSt soweit erhoben)

16. Januar 2016

Bristol, UK

£205

23. Januar 2016

Düsseldorf, Deutschland

250 Euro

15. Februar 2016

Johannesburg, Süd Afrika

£205

15. April 2016

Hurghada, Ägypten

£205

24. April 2016

Sharm El Sheikh, Ägypten

£205

8. Mai 2016

Sliema, Malta

250 Euro

16. Mai 2016

Stockholm, Schweden

£205

Im Preis inbegriffen:

Confined Water Bewertungs Slate (Tafel)
PADI Brevet Deiner höchsten Stufe
Teilnahme Pack
Social Event

Frühbucherangebot:

Registriere Dich für das gewünschte Update vor dem 1. Oktober 2015 und Du erhältst kostenlos ein PADI IDC Team „Rash Guard“ im Wert von £45.

Als Teil der „Fourth Elements Ocean Positive“ Linie werden diese Westen (Rash Guards) aus recycelten Abfällen aus dem Meer hergestellt und mit einem exklusiven PADI Logo bedruckt. Bitte beachte, dass Anmeldungen nach dem 1. Oktober kein Anrecht auf dieses Angebot haben – Plätze an den Events sind begrenzt, daher stelle sicher, dass Du dich früh genug anmeldest.

Bitte registriere Dich, indem Du das beigefügte Anmeldeformular ausfüllst und an [email protected] zurücksendest.

Kannst Du bei keinem dieser Events teilnehmen? Mach dir keine Sorgen – ein Online-Update wird es auch später in 2016 geben.

The post Instructor Development Update Events 2016 appeared first on PADIProsEurope.

Harry Thornton wurde als PADI Scuba Diver zertifiziert

Diese Geschichte ist so großartig, dass ich darüber schreiben musste. Am 5. August 2015 geschah etwas sehr spezielles auf Zypern:

Harry Thornton and Marco Cucini Harry Thornton wurde als PADI Scuba Diver zertifiziert. Das ist nicht wirklich sehr speziell, aber was wirklich fantastisch ist, Harry ist 1931 geboren und wurde im alter von 83 jahren zertifiziert!

Marco Cucini, der PADI Instructor von Viking Divers in Larnaca, Zypern, hatte die Ehre Harry zu unterrichten und ihm die Schönheit des tauchens zu lehren

Wie oft bekommst du zu hören “Ohhhh Tauchen? Nein Danke, ich bin zu alt um dies zu lernen.“

Harry Thornton beweist uns das Gegenteil. Du bist niemals zu alt um die Schönheit der Unterwasserwelt zu entdecken.

Harry Thornton and Marco Cucini.jpg aHarry hatte unglaublich viel Spass und genoss jede Sekunde. Das einzige was er bereut ist, dass er nicht bereits schon vor 40 Jahren mit dem tauchen begonnen hat.

Mit der Zertifizierung als Scuba Diver kann Harry nun zusammen mit einem PADI Professional, seinem Sohn Steve und mit seinem Enkel Joe – welche seit vielen Jahren bereits mit Viking Divers auf Zypern tauchen – tauchen gehen.

Am 19. Oktober 2015 wird Harry 84 Jahe alt!

Ich bin unglaublich inspiriert von Harry und wünsche ihm alles gute, gute Gesundheit und noch viele Jahre um das Tauchen zu genießen!

Happy Bubbles!

ScubaEarth erreicht 200.000 Nutzer weltweit!

SE_EmailTemplateHeader

Wir freuen uns, dass ScubaEarth nun über 200.000 Nutzer hat und es kontinuierlich -und sehr schnell- immer mehr werden.

Wir finden es toll, wie Menschen weltweit die Leidenschaft für das Tauchen teilen. Sei es nun mit den 165.000 und mehr Tauchgängen, die geloggt wurden, mit den 58.000 und mehr Fotos und Tauchvideos, die geteilt wurden oder den 84.000 und mehr Ausrüstungsteilen, die zum Gear Locker hinzugefügt wurden – es ist großartig, zu sehen wie sich PADI Taucher und PADI Profis auf der ganzen Welt hier einbringen.

Wenn dein Unternehmen diese aktive Community bisher noch nicht zu seinem Vorteil nutzt, dann gehe jetzt auf www.scubaearth.com und erstelle dein kostenloses Konto. Hier ein paar gute Gründe dafür:

  • IMG_193Mit der kostenlosen mobilen ScubaEarth App und der Integration in die PADI App ist ScubaEarth für deine Kunden rundum die Uhr an 7 Tagen die Woche sofort verfügbar.
  • Taucher können ihre Sporttauchgänge mit Fotos, Videos und Erinnerungsnotizen loggen. Wenn sie ihre besten Tauchgänge wieder anschauen und nachlesen, wie es war, dann werden sie wieder zurückzukommen wollen und dich demnächst wieder besuchen wollen.
  • Schüler können auch ihre Übungstauchgänge loggen (zur Zeit nur beim PADI Open Water Diver, bei anderen Kursen sehr bald aber auch). Die Tauchgänge können vom PADI Instructor digital für gültig erklärt werden. Eine schnelle und umweltfreundliche Art und Weise, diese Ausbildungsanforderung zu erfüllen und dabei noch Spaß zu haben.
  • Durch das Hinzufügen von Tauchplätzen in ScubaEarth kannst du die Tauchmöglichkeiten bei dir vor Ort auf der Landkarte hinzufügen und so Taucher inspirieren, die ihre nächste Reise planen.
  • Wenn du über die „Wall”, d.h. das „Schwarze Brett” und die „Announcements”, d.h. die „Ankündigungen”, mit deinen Kunden in Verbindung bleibst, dann können sie das Aktuellsten zu deinen Kursen, Ausflügen, Angeboten und andere tolle Dinge verfolgen, die dafür sorgen, dass sie zurückkommen und in Zukunft wieder mit dir tauchen wollen.
  • Stell Ausrüstungsmarken, die in deinem Laden erhältlich sind, im Gear Locker aus und hilf deinen Kunden damit, zu verstehen, welchen Service du ihnen bieten kannst.
  • certsBrevetierte Taucher und PADI Profis können ihre PADI Brevets mit Brevetdatum sowie Spaßabzeichen auflisten, Links einstellen um ihre Brevets mit ihren Freunden in sozialen Medien zu teilen oder auch Links, über die einzelne Ersatzbrevets bestellt werden können.
  • Ein Verzeichnis der Unterwasserlebewesen bietet den Schülern eine großartige Möglichkeit mehr darüber herauszufinden, was sie bei ihrem letzten Tauchgang entdeckt haben bzw. was sie gerne bei ihrem nächsten Tauchgang sehen wollen.
  • Die wöchentlich vorgestellten Destinationen helfen mit, verschiedene Reiseziele auf der ganzen Welt ins Licht der Aufmerksamkeit zu rücken und Taucher dazu zu inspirieren deine Tauchplätze direkt vor Ort zu besuchen und Reisen ins Ausland zu buchen.

Die folgende Infografik verdeutlicht ein paar zentrale Statistiken der ScubaEarth Community und der geloggten Tauchgänge. Willst du die Zukunft von ScubaEarth mitgestalten? Geh online (und überzeuge deine Kunden dasselbe zu tun) und log deine Tauchgänge noch heute!

se_200K_users_infographic

 

The post ScubaEarth erreicht 200.000 Nutzer weltweit! appeared first on PADIProsEurope.

Discover Scuba Diving – Verpasst du eine gute Chance?

Hast du genug Open Water Diver? Diejenigen unserer Center, die bei der Taucher-Akquise am erfolgreichsten sind, haben ein proaktives Discover Scuba Diving (DSD) Programm, das auf die Bindung von Tauchanfängern abzielt. Dachtest du bisher immer, es sei zu schwierig, dein Unternehmen zu leiten und gleichzeitig auch noch zu vermarkten? Mit zwei simplen Optionen ist das tatsächlich viel einfacher als du denkst. Und jetzt ist Zeit, es mal auszuprobieren!

Discover Scuba Diving – ganz einfach

Für ausführlichere Informationen solltest du dir, falls nötig, noch einmal den DSD Instructor Guide im PADI Instructor Manual durchlesen.

DSD im Schwimmbad oder im begrenzten Freiwasser.

Bist du Divemaster, Assistant Instructor oder mehr? Dann kannst du ein DSD durchführen.

  • DSD Teilnehmer füllen die PADI Discover Scuba Diving Broschüre aus und unterschreiben sie.
  • Hilf neuen Tauchern beim Anlegen und Anpassen ihrer Tauchausrüstung. Zeig ihnen, wie sie an der Oberfläche ihre Tarierweste aufblasen und die Luft ablassen können.
  • Beaufsichtige neue Taucher beim Atmen unter Wasser atmen und beim Schwimmen im flachen Wasser. Sobald sie sich wohl fühlen, nimmst du sie mit ins tiefere Wasser.
  • Führe mit den Tauchern ein Debriefing durch
  • Mach Werbung für dein PADI Scuba Diver bzw. dein PADI Open Water Diver Programm
  • Registriere deine DSD Teilnehmer online

DSD Open Water Tauchgang

Das machst du, wenn deine DSD-Schüler noch mehr machen wollen!

  • Teilnehmer füllen die DSD Broschüre aus und unterschreiben sie.

Vor dem Tauchgang führt ein PADI Instructor ein Briefing zu der Ausrüstung durch, die die Teilnehmer verwenden werden. Er erklärt die Risiken des Tauchens, die Regeln beim Atmen und beim Druckausgleich und informiert über Lebewesen unter Wasser und die Grenzen des Programms.

Im Flachwasser werden mit einem PADI Instructor die folgenden Fertigkeiten geübt:

  • Unter Wasser atmen
  • Ausblasen und Zurückholen des Lungenautomats
  • Maske fluten und ausblasen
  • Druckausgleichstechniken
  • Handzeichen/Kommunikation unter Wasser
  • Und schließlich Führung der Teilnehmer am jeweiligen Tauchplatz

IMG_6175

Anrechnung auf PADI Scuba Diver und PADI Open Water Diver Kurse

Wenn deine DSD Teilnehmer den Freiwassertauchgang gemacht haben, kann dieser auf den Scuba Diver oder den Open Water Diver Kurs angerechnet werden – ein schöner Anreiz für deine Taucher weiterzumachen!

Für ausführlichere Informationen solltest du dir noch einmal den DSD Instructor Guide im PADI Instructor Manual durchlesen.

DSD Fakten – Warum du dieses Programm nutzen solltest

Während die Umwandlungsrate vom DSD Programm zum PADI Scuba Diver oder zum PADI Open Water Diver auf dem Heimatmarkt möglicherweise anders aussieht als auf dem Resortmarkt in Urlaubsländern, so ist doch (nach wie vor) erwiesen, dass ein PADI DSD Programm bei richtiger Durchführung neue Kunden einbringt.

Mit der Einführung der neuen DSD Erfahrung 2002 ist auf den großen europäischen Märkten die Umwandlungsrate bei neuen Tauchern auf 8,5% angestiegen.

New PADI DSD bookletIn den Resortgebieten ist die Umwandlungsrate mit 2,9-5% niedriger. Der Unterschied liegt darin, dass die tatsächliche Anzahl der Teilnehmer sehr viel höher ist als auf dem europäischen Festland.

Dabei muss man berücksichtigen:

Eine DSD Erfahrung ist das erfolgreichste Programm der Neukundengewinnung, und zwar vor allem dann, wenn Centers neu brevetierte Taucher am Ende des DSD ihre Erfahrungen teilen lassen. Es ist absolut vereinbar mit den PADI Standards, dass ein PADI Open Water Diver oder ein Advanced Open Water Diver bei der logistischen Organisation der Ausrüstung oder anderer Materialien, bei der Motivation der Tauchanfänger und ihrer Registrierung am Ende der DSD Erfahrung hilft. (Sie können allerdings nicht beaufsichtigen oder als zertifizierte Assistenten fungieren und auch nicht das DSD oder einzelne Elemente davon auf irgendeine Weise durchführen oder anleiten.) Wenn die Akzente richtig gesetzt werden, dann erreicht die Registrierungsrate oft bis zu 80% (am Ende des Programms).

Eine tiefergehende Analyse deutscher Tauchcenter hat 2006 bestätigt, dass das DSD für die gesunde Entwicklung eines Unternehmens äußerst wichtig ist. Center, die die DSD Erfahrungen durchführten und währenddessen aktiv den Open Water Diver Kurs bewarben, stellten einen erheblichen Anstieg ihrer Geschäftstätigkeit fest.

In einer Resortumgebung wird das Programm oft nur als schnelles „Angebot” durchgeführt, ohne ein Follow-up am Ende der Erfahrung. In Resorts, in denen man sich nicht nur während der Erfahrung selbst, sondern auch am Ende des Programms um eine Umwandlung bemüht, erreicht die Registrierungsrate bei PADI Scuba Diver bzw. PADI Open Water Diver Kursen bis zu 70%.

Habe Spaß dabei und nutze das Programm richtig – dann schaffst du viele neue Taucher!

Pour plus d’informations, veuillez contacter le Département de l’entraînement sur [email protected]

The post Discover Scuba Diving – Verpasst du eine gute Chance? appeared first on PADIProsEurope.

Das PADI Master Scuba Diver Brevet – der „schwarze Gürtel” des Sporttauchens

0514 Master Scuba Diver Email Header

Master Scuba Divers und die, die noch daran arbeiten, diese Stufe zu erreichen, sind für dein Unternehmen wirklich wichtig. Denn sie sind loyale, engagierte und regelmäßige Kunden.

Aus der Taucherperspektive ist der Master Scuba Diver ein erstrebenswertes Ziel. Eines, das er sich bereits direkt zu Beginn seiner Tauchausbildung setzen kann. Wichtig ist, dass Taucher motiviert sind, ihre Ausbildung weiterzuführen und immer mehr der Unterwasserwelt entdecken und verstehen wollen. Das ist eine Formel, die für alle zum Erfolg führt.

Wann sollte ich den Master Scuba Diver vorstellen?

Stelle den Tauchschülern dieses Level schon am Anfang ihrer Ausbildung als DAS Ziel für jeden Taucher vor und ermutige sie immer wieder von Neuem dazu, immer wenn sie mit dir tauchen oder einen anderen Kurs machen. Wenn Taucher die Anforderung der notwendigen Erfahrung noch nicht erfüllen, dann solltest du das nicht als Hinderungsgrund betrachten, sondern als Gelegenheit, ihnen einen PADI Specialty Kurs anzubieten, bei dem sie noch mehr Erfahrung sammeln können.

Eine äußerst effektive Art deinen Schülern die PADI Specialty Diver Brevets vorzustellen ist die Verknüpfung der Specialties mit dem Open Water Diver Kurs. Viele Specialties können parallel zum Open Water Diver Kurs unterrichtet werden. Deine Schüler absolvieren einfach nach dem letzten Open Water Tauchgang während einer fünften Übung den Teil, der noch zu einem speziellen Specialty Diver Kurs fehlt (z.B. den Boat Diver). Wenn deine Schüler schon so früh in ihrer Ausbildung ihr erstes Specialty Brevet erhalten haben, wird es für sie ganz normal werden, mehr zu machen. Außerdem hilft es ihnen auf das Advanced Open Water Diver Brevet hinzuarbeiten.

Zusätzlich zur Verknüpfung der Specialty Kurse mit deinen Open Water Diver Kursen, kannst du auch noch deine Open Water Diver mit dem Rescue Diver Kurs verknüpfen, indem du Open Water Divern schon einmal Rescue Diver Fertigkeiten vorstellst. PADI Open Water Diver können sich schon das Wissen aneignen und im begrenzten Freiwasser an Rescue-Übungen teilnehmen. Vergiss nicht, dass Open Water Diver den Adventure Diver Status einschließlich Underwater Navigation erreichen müssen, bevor sie an Freiwasserübungen des Rescue Diver Kurses teilnehmen dürfen.

Marketing-Tipps für das Master Scuba Diver Programm?

PADI Specialities decken eine riesige Bandbreite an Tauchgängen ab, also biete doch die Specialities an, von denen du selbst begeistert bist und die die Tauchmöglichkeiten bei dir vor Ort (oder die Tauchplätze, zu denen du Ausflüge planst) in Szene setzen. Du könntest beispielsweise ein Kaltwasser-Master Scuba Diver Programm mit Dry Suit Diver, Enriched Air Diver, Wreck Diver, Deep Diver und Equipment Specialty Kursen anbieten. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, mehrere Optionen anzubieten, die eine breite Masse an Schülern ansprechen und sicherzustellen, dass dein Marketing den Kern des Themas hervorhebt.

Anerkennung ist unglaublich wichtig

Das PADI Master Scuba Diver Brevet ist das höchste Brevet auf nicht-professionellem Level im PADI System. Drücke deine Anerkennung für die Taucher aus, die dieses Level erreicht haben, indem du einen Aushang auf dem schwarzen Brett in deinem Unternehmen machst und sie auf deiner Webseite, in deinen Newslettern und Sozialen Medien gebührend erwähnst.

Und die Standards?

PADI Master Scuba Diver sind Advanced Open Water und Rescue Diver mit fünf PADI Specialties und mindestens fünfzig geloggten Tauchgängen. Auch Junior Diver können diese Qualifikation erreichen. Sobald dein Schüler diese Anforderungen erfüllt, brevetierst du ihn mit der gesonderten Master Scuba Diver Bewerbung. Diese Bewerbung kannst du von der PADI Pro Site herunterladen. Und vergiss nicht, dass du selbst PADI Open Water Scuba Instructor oder mehr sein musst, um eine Master Scuba Diver Bewerbung unterschreiben zu dürfen.

Zeitlich begrenzte Sonderangebote

Um dir bei der Werbung für den Master Scuba Diver zu helfen, haben wir hier zwei tolle Angebote für dich:

FÜR TAUCHER: Kostenlose eCard für alle Master Scuba Diver Bewerbungen bis Ende 2015

Zeig den Tauchern deine eigene eCard, damit sie wissen wie die eCards aussehen.

FÜR PADI MITGLIEDER: Fünf Specialty Diver Manuals zum Preis von vier bis Ende September 2015!

Also, worauf wartest du noch? Deine Taucher arbeiten schon auf den PADI Master Scuba Diver hin, du musst sie nur darauf hinweisen!

The post Das PADI Master Scuba Diver Brevet – der „schwarze Gürtel” des Sporttauchens appeared first on PADIProsEurope.

PADI Personalankündigung – Stefan Käsweber

StefanMit Bedauern müssen wir euch mitteilen das Stefan Käsweber nicht mehr der PADI Regional Manager für Nord Deutschland ist. Das gesamte PADI Team wünscht Stefan alles Gute für seine Zukunft und wir alle danken Stefan für seine harte Arbeit und für seinen Einsatz. Wir werden seinen Humor und seine Expertise vermissen.

Für Fragen und Unterstützung steht euch Sylvia Ross oder Thomas Sobotta zur Verfügung.

The post PADI Personalankündigung – Stefan Käsweber appeared first on PADIProsEurope.

PADI Pros: Haben wir deine richtigen Kontaktinformationen?

Halte uns zu Änderungen deiner Anschrift, Telefonnummern und Email-Adresse auf dem Laufenden. Nutze dazu den Bereich „My Account“ auf der PADI Pros’ Site.

Du kannst uns auch eine Email mit den Änderungen schicken an [email protected]. Bleibe in Verbindung!

The post PADI Pros: Haben wir deine richtigen Kontaktinformationen? appeared first on PADIProsEurope.