Project AWARE: #Divers4SharksNRays

Project AWARE® setzt uns dafür ein, dass sich die Tauchercommunity bei wissenschaftsbasierten, respektvollen und informierten Aktionen zur politischen Beeinflussung engagiert. Sorge mit uns dafür, dass die CITES* Mitglieder diese Nachricht erhalten: Stimmt JA zum Schutz von Haien und Rochen.

#Divers4SharksNRays - Sierra Madre

Wie kannst du bei #Divers4SharksNRays mitmachen?

#Divers4SharksNRays in {Ort} fordern die @CITES Länder auf mit JA für Haie und Rochen zu stimmen #CoP17 @projectaware + Foto

oder

Wir unterstützen @projectaware‘s #Divers4SharksNRays @CITES #CoP17 Kampagne in {Ort} + Foto

*Konferenz der Vertragsparteien des Übereinkommens über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen

My PADI. My Ocean. My Hope

myPADI_Jumbotron_1570x765_v1-1024x499

Jedes Jahr hilfst du uns, einer Million Menschen die Unterwasserwelt näherzubringen, indem du PADI Brevetierungen ausstellst, die für unzählige Möglichkeiten, Spaß und Abenteuer zu erleben stehen.

Aber ein Brevet ist viel mehr als ein unbeschränkter Passierschein für die letzte Festung der Erde. Für viele ist es auch ein Abzeichen ihres Muts, das sie darin bestärkt hat, ihr Leben in einer signifikanten und tiefgehenden Weise zu verändern. Diese authentischen, inspirierenden Geschichten von Wandel, die auf “My PADITM, My Ocean, My Hope” veröffentlicht werden, können weitere Millionen von Menschen auf der ganzen Welt dazu inspirieren, mit dem Tauchen anzufangen, damit weiterzumachen, oder es zu unterrichten.

My PADI zeigt, wie Leo Morales durchs Tauchen sein Seeelenheil gefunden hat, nachdem er sein Bein an Krebs verloren hat. In My Ocean brachte Andre Miller seine Gemeinde zusammen, und inspiriert sie, ihre größte, natürliche Ressource durch Tauchausbildung zu schützen. My Hope verkörpert Emily Kraks Traum, dass auch andere lernen, den Ozean für zukünftige Generationen zu respektieren und zu schützen.

My PADI sammelt Geschichten menschlicher Erfahrungen, die das Tauchen als Grundlage für Verbundenheit haben. Es regt zum Dialog über einen tieferen Sinn an, und zeigt uns, dass das Tauchen das Beste in uns zum Vorschein bringt. Wenn dies passiert, sind wir am glücklichsten. Wenn wir am glücklichsten sind, sind wir fähig, eine Bestimmung zu finden, und dazu in der Lage, anderen zu helfen, auch ihre Bestimmung zu finden.

Haben deine Taucher, Freunde und Gemeinde-Mitglieder Geschichten wie diese? Ermutige sie, anderen mitzuteilen, was My PADI™, My Ocean, My Hope für sie bedeutet, und wie Tauchen ihr Leben verändert hat. Höre die Geschichten. Lasse dich inspirieren. Rege zum Gespräch an.

The post My PADI. My Ocean. My Hope appeared first on PADIProsEurope.

PADI eLearning Leistungssteigerungen

Im Juni dieses Jahres, ist PADI eine Partnerschaft mit Akamai eingegangen, einem weltweit führenden Unternehmen in Medien-Inhalt und –Verbreitung, um das PADI eLearning® Erlebnis mit modernster Servertechnologie zu optimieren. Menschen auf der ganzen Welt sind immer mehr an schnelle, qualitativ hochwertige Online-Erfahrungen gewöhnt, es ist deshalb von Bedeutung, dass sich die Tauchindustrie in diesem extrem wettbewerbsorientierten Umfeld weiterhin abhebt.

padi-elearning

Akamai arbeitet mit Unternehmen zusammen (darunter Apple, Verizon, Sony, Disney und Yahoo), die weltweit große Mengen an Inhalten vertreiben. Ihr riesiges Netz umfasst 216.000 Server, in Rechenzentren in über 120 Ländern auf der ganzen Welt. Geschätzte fünfundachtzig Prozent aller Internet-Nutzer weltweit, sind nur einen Netzwerk-Hop von einem Akamai-Server entfernt.

Sie werden PADI eLearning Kurse in einem lokalen Rechenzentrum unterbringen, was bedeutet, dass Taucher in London, Sydney oder Hongkong nicht auf einen US-basierten Server warten müssen, sondern Inhalte lokal beziehen werden. Dies beschleunigt dramatisch die Leistungsfähigkeit der eLearning Kurse. Für einige Nutzer könnte dies möglicherweise eine Verbesserung der Geschwindigkeit um mehrere hundert Prozent bedeuten. Insbesondere verbessert sich die Video-Ladezeit.

Diese Technologie wird im Hintergrund eingesetzt, und ist flächendeckend auf der ganzen Welt verbreitet; du wirst diese Verbesserung sofort bei der Anmeldung zu jedem eLearning Kurs wahrnehmen können.

Weitere Verbesserungen stehen noch für dieses Jahr in den Startlöchern, wenn PADI das Learning Management System (LMS), das eLearning antreibt, aktualisieren wird. Dies wird Funktionen, wie das reaktionsfähige Design Mobile-First, das vollständig mobile Geräte, Handys und Tablets unterstützt, einschließlich iOS-Geräten, die derzeit nur durch die Touch-Produktlinie unterstützt werden. Dieses Upgrade beinhaltet eine bessere Videoauflösung, so dass Taucher, die auf eLearning Produkte durch einen Desktop- oder Laptop-Computer zugreifen, die  Video-Größe in den meisten Fällen bis zum Vollbild vergrößern können. Darüber hinaus, werden reduzierte Dateigrößen zur Folge haben, dass PADIs digitale Produkte schneller in Mobilfunknetzen geladen werden. Später, im Jahr 2017, werden Kurse durchgeführt, auch wenn Geräte nicht mit dem Internet verbunden sind.

PADIs eLearning Kurse werden ab Ende 2016 und während des Jahres 2017 auf die neue Plattform übersiedeln. Halte Ausschau nach weiteren Details, die kurz vor der Einführung veröffentlicht werden, und informiere deine Taucher, (und potenzielle Taucher), über die hochmoderne Lernerfahrung, die sie erwartet.

The post PADI eLearning Leistungssteigerungen appeared first on PADIProsEurope.

Ist der Freediver das Richtige für Dich?

FD_648x202_hdr

Inzwischen hast du wahrscheinlich über das PADI Freediver™ Programm gehört; eine Reihe von Informationen ist verfügbar (vor allem im ersten Quartal des ‚The Undersea Journal® 2016’ und, selbstverständlich, auf PADI.com). Einige PADI Pros fühlen sich direkt wie in ihrem Element, während andere immer noch ein bisschen zögern es auszuprobieren, und noch Fragen haben.

Für die Letzteren, haben wir hier einige der Hauptgründe aufgelistet, es zu erwägen, wenn nicht gleich hineinzuspringen, doch einen Fuß in die Freitauch-Gewässer zu tauchen.

Erstens, macht es Spaß. Du genießt wahrscheinlich bereits zwangloses Freitauchen, und die Freiheit des Tauchens ohne Scuba. Obwohl du möglicherweise überdurchschnittliches Talent im Freitauchen hast, bist du wahrscheinlich nicht an intensiven Wettbewerben oder am Aufstellen von Rekorden interessiert. Perfekt. Der PADI Freediver Kurs ist der logische erste Schritt, und eine großartige Möglichkeit, deine Fähigkeiten zu verfeinern, während du einen guten Einblick in das Programm und seine Hilfsmaterialien aus der Perspektive eines Profis bekommst.

Das, und eine ganze Menge mehr sind am 19. November auf der DEMA Show 2016 möglich. Wir halten für einen halben Tag eine besondere Veranstaltung, die den PADI Basic Freediver Kurs, einschließlich der Entwicklung der theoretischen Kenntnisse in Bezug auf Vorbildfunktion, und des begrenzten Freiwassers abdeckt. Der Kurs beinhaltet auch den PADI Freediver Touch™ und eine Brevetierung zum PADI Basic Freediver. Die beiden Freiwasser-Abschnitte können später absolviert werden, um zum PADI Freediver zu avancieren. Auf der Veranstaltung werden PADI Mitarbeiter auch alle deine noch offenen Fragen beantworten. Melde dich bis zum 3. November an, so dass du Zeit hast, die Lernmaterialien durchzugehen und sie zu verinnerlichen. Du brauchst keine spezielle Ausrüstung zum Freitauchen – nur deine üblichen Flossen, Maske und Schnorchel.

Schaffst du es nicht auf die DEMA? Du kannst auch etwas Ähnliches in einem PADI Freediver Center in deiner Nähe belegen.

Nach dem Kurs bist du in der Lage zu entscheiden, ob du deine Fertigkeiten auf die Stufen des PADI Advanced Freedivers oder Master-Freedivers ausbauen möchtest, und später ein PADI Freediver Instructor werden möchtest.

Und dies bringt uns zum zweiten, signifikanten Grund, ernsthaft übers Freitauchen nachzudenken: Es ist ein Tauchindustriesegment mit einem der rasantesten Wachstumspotenziale, und PADI Freediver Kurse eröffnen dir nicht nur neue Geschäftsmöglichkeiten, sondern auch einen direkten Draht zu  jüngeren Kunden. Wenn du noch daran zweifelst, erübrige ein paar Minuten, um einige der Artikel in den diesjährigen Ausgaben des ‚The Undersea Journals’ zu lesen. Dort teilen PADI Mitglieder, die bereits im Freitauch-Business aktiv sind, einige ihrer einzigartigen Einsichten.

Wahrscheinlich brauchen wir jetzt nicht mehr die unzähligen, übrigen Vorteile des Freitauchens aufzulisten – wie die persönliche Fitness, die Bequemlichkeit, einfach nur deine Ausrüstung in die Hand zu nehmen und schon geht es los, oder die Tatsache, dass man sich bis auf nächste Nähe an die kontaktscheusten Meereslebewesen heranschleichen kann. (Jetzt haben wir sie trotzdem erwähnt!) Es ist an der Zeit, den Atem anzuhalten.

The post Ist der Freediver das Richtige für Dich? appeared first on PADIProsEurope.

Einführung des neuen PADI Advanced Open Water Diver Programms

AOW_Name

Das überarbeitete PADI Advanced Open Water Diver Programm startet im September dieses Jahres, und obwohl die Änderungen von Bedeutung sind, bleibt der Kern des Kurses unberührt. Ganz genauso wie ein neues,  glänzendes Auto, aber das gleiche Modell, wie dein altes, wohlbekanntes Fahrzeug. Die Revision wurde von drei Zielen geleitet.

Als Erstes hat PADI den Inhalt aktualisiert. Tauchausrüstung und -techniken haben sich seit der Veröffentlichung der letzten Version des Kurses geändert, und der Inhalt wurde aktualisiert, um dies wiederzuspiegeln. Zum Beispiel gibt es nun einen Verweis auf elektronische Kompasse in der Navigation, und keine Verweise mehr auf Film in den digitalen Unterwasseraufnahmen. Zudem werden die ersten Tauchgänge aller standardisierten PADI Spezialkurse, der Project AWARE Dive Against Debris und Shark Conservation Specialty Kurse, sowie des PADI Rebreather Diver Kurses als Abenteuertauchgänge anerkannt. Dies bedeutet mehr Tauchmöglichkeiten, egal was oder wo du unterrichtest.

Zweitens, hat PADI die Lehrmaterialien modernisiert. Die Lehr-Tools sind jetzt so hochmodern, wie die Geräte, auf denen Tauchschüler auf sie zugreifen. Obwohl das Manual weiterhin in Druckform  zur Verfügung stehen wird, führt das überarbeitete Programm ein neues, für mobile Geräte optimiertes PADI Advanced Open Water Diver digitales Produkt ein. Die neuen Bilder und Videos machen diese Lehrmaterialien zu einem Blickfang.

AOWDebris_Catalina_0416_033Drittens, hat PADI die Entwicklung der Denkprozesse beschleunigt, die Taucher durch Erfahrung erwerben, um zuversichtliche und konservative Taucher auszubilden. Der neue Abschnitt Thinking Like a Diver, setzt auf Grundprinzipien, wie Gas-Management,  Situationsbewusstsein und Kommunikation mit dem Tauchpartner. Dies hat zur Folge, dass Taucher, vor, während und nach jedem Abenteuertauchgang darüber nachdenken, was sie tun, ganz genauso wie erfahrene Taucher. Folglich lernen sie, wie sie ihre Tauchgänge verbessern, und mit Risiken umgehen können.

Eine Menge ist jedoch gleich geblieben. Philosophisch betrachtet, bietet der PADI Advanced Open Water Diver Kurs auch weiterhin neuen (und erfahrenen) PADI Open Water Divern auf der ganzen Welt, unter professioneller Anleitung, Weiterbildung und Entwicklung ihrer Fertigkeiten. Er ist immer noch darauf ausgerichtet, Spezialtauchgänge einzuführen. Der Deep Diver (Tieftauchen) und Underwater Navigator (U/W Navigation) Abenteuertauchgänge, sowie drei weitere Abenteuertauchgänge, sind weiterhin für die Advanced Open Water Diver Brevetierung erforderlich. Jegliche drei Abenteuertauchgänge qualifizieren einen Taucher für den Adventure Diver.

Der überarbeitete PADI Advanced Open Water Diver verbessert ein bereits großartiges Programm mit einfachen und gewohnten Lehrweisen, und bietet noch mehr an Erforschung, Aufregung und Erfahrungen, die Taucher schätzen. Werfe einen Blick auf das dritte Quartal des ‚The Undersea Journals 2016’, das mehrere relevante und ausführliche Artikel aufweist, und plane voraus, das neue Programm umzusetzen, sobald die Materialien zur Verfügung stehen.

The post Einführung des neuen PADI Advanced Open Water Diver Programms appeared first on PADIProsEurope.

Interdive 2016 vom 15.09.-18.09.2016 in Friedrichshafen

Ein lang gehegter Wunsch der Tauchbranche geht in Erfüllung war die Überschrift, als im Jahre 2013 zum ersten Mal die Interdive auf dem Messegelände in Friedrichshafen stattgefunden hatte. Damals hatten sich einige Firmen zusammen getan, um die erste Interdive möglich zu machen. Zum Beispiel die Firma Aqualung, die ihre Händlertage spontan auf das Messedatum verlegten, oder eine Vielzahl von Tauchreiseveranstaltern die das gemischte Publikum nutzten ihre Reisen anzubieten.

d163948bcc6d26677dd5cc3829f01c69

Bunt sollte es werden, informativ und zugleich unterhaltsam. Die großen Hersteller haben zugesagt ihr Sortiment dort vorzustellen. Tauchbasen aus aller Welt präsentierten ihre Möglichkeiten, denn die Interdive hat eine einzigarte Konstellation. Zum einen mit dem Dreiländereck, Deutschland, Schweiz und Österreich. Und zum anderen mit den Kombination zu Messe Interboot.

Doch waren sehr viele in der Erwartungshaltung was die Messe betraf. Trotzdem  hat sich in den  letzten 3 Jahr schon ein deutlicher Trend abgezeichnet. Man kann sagen, dass sich die Interdive im Süddeutschen Raum etablierte. Der Bodensee mit den Anrainerländer bieten die besten Möglichkeiten für einen erfolgreichen Messeauftritt.

interdive-driedrichshafen-2015-890x395_c

Der stetige Zuwachs an Besucherzahlen, geschätzt von mehr als  13.000 Taucher und ca. 40.000 Besucher, hat die Messe einen großen Anteil an der Interboot mit ca. 100.000 Besucher. Es zeigt, wir sind auf dem richtigen Weg.

PADI wird sich in 2016 mit einem großen Stand präsentieren. Zusammen mit 4 Partnern werden wir Neuheiten vorstellen, Fragen aller Art beantworten und es besteht die Möglichkeit sich ausführlich für den Weg eines PADI Pro`s zu informieren. Ein PADI Feediver Trainer informiert und beantwortet alle Fragen zum Freediver Programm von PADI. Abgerundet wird der PADI Messeauftritt mit Eurodivers, die bekannt sind für ihren guten Service. Dort kannst du dich über eine Tauchreise informieren oder auch ein Jobangebot wahrnehmen. Zuletzt möchte ich noch erwähnen, dass Promarine GmbH, die seit über 30 Jahren am Bodensee das Tauchbusiness abdeckt, mit von der Partie ist. Sie stellen ihre neue Logistik und ihr neues Outdoor und Event Konzept vor. Damit sprechen sie alle Besucher der Interdive an.

IMG_0423

 

Weitere Informationen zu der Messe Interdive findest du auf:

https://www.inter-dive.de

 

Am 15.09. um 12.00 Uhr geht es los und wir freuen uns dich am PADI Stand  307 Halle B5 begrüßen zu dürfen.

 

Das Standteam der Interdive 2016

Conny Gohdes Regional Manager Süddeutschland & Österreich

Sascha Engeler Regional Manager deutschsprachige Schweiz, Zypern & Kanaren

Rene Bos bekannt als  Examiner und jetzt als Regional Direktor tätig

Erweitere dein Kursangebot. Werde PADI Freediver Center.

Erweitere dein Kursangebot. Werde PADI Freediver Center.Free Dive Center für Facebook 1

In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger sich von der Konkurrenz abzusetzen. Eine sehr gute Möglichkeit ist sein Kursangebot zu erweitern. Das hat nicht nur den Vorteil mehr Kurse anbieten zu können, sondern auch ein neues Kundenklientel zu erreichen.

Eine hervorragende Möglichkeit bietet sich im Freediver Bereich! Durch die neuen PADI Freediver Kurse ist das einfach geworden. Die Kurse sind einfach und logisch konzipiert und du erreichst dadurch einen „neuen“ Markt.Free Diver Flowchart

Neben den Kursen ist es aber auch wichtig das Marketing nicht zu vergessen. Dabei ist dir PADI behilflich und kann die einige Marketing Materialien zur Verfügung stellen. Diese beinhalten Flowcharts, Poster, Bilder, Broschüren und mehr.

Damit du einfach und schnell von deinen zuküftigen Kunden und Interessierten gefunden wirst ist ab sofort auf der PADI.com Seite eine Liste der PADI Freediver Centres zu finden. Diese ist nach Ländern unterteilt, was es den Interessierten einfach macht, ein PADI Freediver Center zu finden. Die Liste findest du unter folgendem Link

https://www.padi.com/padi-courses/padi-freediver-centers

Die Liste wird wöchentlich auf den neuesten Stand gebracht.Free Diver für Facebook 2

Wenn wir dein Interesse geweckt haben und du auch ein PADI Freediver Center werden möchtest, dann kontaktiere deinen PADI Regional Manager für weitere Informationen. Es lohnt sich in jedem Fall und das gute ist, das die Antragsgebühr für PADI 5 Star Center, PADI 5 Star Resorts und höher wegfällt. Dies ist eine zusätzliche Unterstützung der PADI 5 Star Diveund PADI 5 Star Resorts Center .

Fitness Programm für Taucher

IMG_0006Hast du dich schon einmal gefragt wie du den Winterspeck auch ohne aktives tauchen loswerden kannst? Oder wie du dich neben dem tauchen zudem noch fit halten kannst…? Dann hat Daniela “The Coach“ Cornacchia vom Tauchsport Käser die richtige Lösung und das richtige Fitness Programm für Taucher für dich bereit.

DSC_0007

Daniela “the Coach” Cornacchia

Daniela Cornacchia ist PADI IDC Staff Instructor und seit neustem auch zertifizierter Personal Trainer. Als Personal Trainer hat Daniela das Fitness4Diver by 2-b.fit entwickelt und ins Leben gerufen. Die Weltpremiere des Fitnessprogrammes fand am 06. Juli 2016 auf dem Gelände vom Tauchsport Käser statt.

Nachdem wir uns mit dehnbaren Seilen 5 Minuten lang in Buddy-Teams aufgewärmt hatten, ging es los. Daniela hat acht verschieden Stationen für die acht Teilnehmer vorgestellt. Das Hauptaugenmerk des Trainings konzentrierte sich auf Kraft und Balance.

DSC_0032Jede Übung musste eine komplette Minute durchgezogen werden, bevor die Stationen gewechselt werden konnten. Und glaube mir, der Coach war “Taff“. Es wurde kein kneifen oder frühes aufhören toleriert. Auch hier sind Standard Verstöße oder spielen auf Zeit nicht erlaubt.

Wohooo fertig…!

Dachte ich, als ich die Runde keuchend mit einem bereits DSC_0059kleinen Anfall von Muskelkater abgeschlossen habe… Muskelkater? Ja – diese Runde hatte es wirklich in sich. Nach einer kleinen Verschnaufpause hatte der Coach die zweite Runde angesagt. Was? Zweite Runde? Ungläubig fragte ich bei Daniel Schmid, dem Besitzer und Course Director von Tauchsport Käser nach, welcher nur meinte – „Ja klar… Wir sind hier nicht auf einem Kindergeburtstag…“

DSC_0024Also haben wir die zweite Runde in Angriff genommen und Daniela hat uns alle mit ihrer tollen Art und ihrem Wunderschönen Akzent motiviert, so dass wir alle die letzten Energien mobilisiert haben und den inneren “Schweinehund“ überwinden konnten. Kommandos wie „runter“, „durchhalten“, „noch Zehn Sekunden…“, „gerader Rücken“, „noch einmal – chum“  – waren mit Sicherheit in der ganzen Umgebung der Tauchschule zu hören.

DSC_0108

Daniela schaute auf jedes Detail

In dieser Trainings Session, welche mehr als eine halbe Stunde dauerte, wurde gekämpft, Gewichte gehoben, gesprungen, gestöhnt, geschwitzt und sehr viel gelacht.

Folgendes Tauch Equipment wurde für das Fitness Programm für Taucher verwendet:

  • Flossen
  • Blei
  • Bleigurt
  • Tauchflaschen
  • Stage Flaschen

DSC_0052Ich möchte mich an dieser Stellen noch einmal beim “Coach“ bedanken, denn das Fitness Programm ist richtig genial und macht auch unglaublich viel Spaß!

Es zeigt aber auch, dass wir Taucher bereits über sehr viele Fitness Geräte verfügen um uns für das Tauchen aber auch für den täglichen Alltag fit zu halten.

 

DSC_0112

Get Your PADI Kampagne Deutschland/Österreich

Get Your PADI Kampagne Deutschland/Österreich

PADI ist ein Ausbildungsverband mit besonderem Interesse, wenn ich das mit anderen Verbänden vergleiche. Wir orientieren uns in allen Regionen und haben dazu die unterschiedlichsten Marketing Maßnahmen entwickelt. Diese Strategien soll das Bewusstsein eines Tauchers fördern:„ tauchen kann man überall „.

Wir haben nicht nur den Schwerpunkt auf neue Taucher auszubilden, sondern dehnen das Marketing weiter aus. Bei diesen Ansätzen orientieren wir uns an Trends die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Das kann durch eigene Befragungen der PADI Taucher sein, das kann aber auch aus Trendanalysen aus dem Reiseverhalten und der Freizeitgestaltung resultieren. Regelmäßige Treffen mit der Branche und dem Tauchsport Industrie Verband TIV geben uns wichtige Informationen über das Konsumverhalten der Taucher.

Seit langen ist dort bekannt, dass viele Taucher ihren Tauchschein im Urlaub absolvieren und in ihrer Heimat nicht tauchen gehen, oder nicht daran denken ihren Schein zuhause zu machen. Das kann durch Unwissenheit, negatives Image, oder dem Alltag ausgelöst werden.

Auch wird in der Werbung das Tauchen hauptsächlich mit  Sonne, Strand und bunten Fischen verbunden. Die  neue Get Your PADI Kampagne zeigt uns deutlich, dass bei einem abgestimmten Marketing diese Verhaltensweise geändert werden kann. Außerdem zeigt es uns auch, das die modernen Medien dazu verwendet werden muss. Denn nur so kann heute eine große Reichweite abgedeckt werden.Dazu findet Ihre nachfolgende eine Auswertung der Get Your PADI Kampagne für Deutschland/ Österreich. Diese Auswertung bezieht sich auf Mitte Mai 2016 bis Mitte Juni 2016, also ca. 4 Wochen.

Get Your PADI

Insgesamt Besuch auf der Deutsch & Englischen Landing Page 6.602 Besucher

Angezeigte Klicks auf der deutschen Landing Page 1.542 Besucher

Angezeigte Klicks auf der englischen Landing Page 2.102 Besucher

Wie oft wurde die Anzeige gesehen:2.412.718 mal

Anzahl der Personen die die Anzeige gesehen haben Reichweite 736.988 Personen

Dabei war zu erkennen, dass Anfang Juni die höchste Kurve entstanden ist. Also dort das Interesse zum Tauchen am größten war.

Des Weitern konnten wir auswerten, ob die Besucher sich weiter auf www.padi.com orientiert haben.

Durch diese Kampagne hatten wir auf folgenden Landing Page eine positive Auswertung erfahren.

Dive Center Locator 298 Besucher

PADI eLearning 42

PADI OWD Touch 23

1 Get Your PADI

Gerne könnt ihr den Link bei euch auf der Webseite platzieren.

German Landing Page: https://www.pages05.net/padiamericasinc/EMEA_Germany/german/

English Landing Page: https://www.pages05.net/padiamericasinc/EMEA_Germany/english/

WWF Tauchferienlager

Zingg WWF 3Das WWF Tauchferienlager von Zingg Dive GmbH mit 20x Teilnehmern konnte Gestern mit 20x neuen OWD-Brevetübergabe erfolgreich beendet werden.

Von den Strapazen der letzten Tage und der Sonneneinwirkung sichtlich gezeichnet konnten alle Teilnehmer ebenfalls ein Project AWARE Brevet entgegen nehmen!

Zingg WWF 1Die Tauchschule Zingg Dive GmbH ist stolz, in Zusammenarbeit mit dem WWF Schweiz und PADI EMEA, 20x Kinder und Jugendliche glücklich gemacht zu haben und ihnen die Unterwasserwelt und deren Schutz näher gebracht zu haben.

Der PADI Open Water Course hat den Teilnehmern die Tür zu einer neuen Welt eröffnet und wir hoffen, dass sie diese oft benutzen! Nur wer sieht und versteht kann begreifen, wie wichtig defr Schutz der Unterwasserwelt ist. Je früher es die Jugendlichen im Leben selber erfahren, desto wichtiger und nachhaltiger ist ein wirkungsvoller Schutz des Ökosystems Wasser möglich.

Vielen herzlichen Dank an Christoph Zingg, Ivo Schulthess und an das ganze Team von der Zingg Dive GmbH, für euren tollen Einsatz!

Zingg WWF