Ein höherer Zweck: PADIs vier Säulen für Wandel

In den vergangenen 50 Jahren, ist PADI® zu einem globalen Netzwerk von Dive Centern, Resorts und Profi- Mitgliedern geworden, die viel mehr tun als Tauchen zu lehren, Tauchausrüstung zu verkaufen und Tauchausflüge zu veranstalten. PADI Mitglieder verwandeln Leben, und zwar jeden Tag. Gemeinsam haben wir Millionen von Tauchern, Botschaftern und Beschützern unseres Meeresplaneten brevetiert.

Und unser Meeresplanet braucht jeden Taucher, Botschafter und Beschützer, den es kriegen kann. Acht Millionen Tonnen Plastik enden jedes Jahr im Meer ab. Für diese Unmengen an Plastik, haben wir Begriffe wie “Plastiksuppe” erfunden, um die riesigen Mengen zu beschreiben. Erhöhte Temperaturen und Meeresversäuerung haben tatsächlich 20 Prozent der weltweiten Korallenriffe zerstört. Überfischung kennt keine Grenzen. Einige Hai-Arten sind am Rande des Aussterbens, ihre Zahl hat sich bis zu 80 Prozent reduziert. Der Verlust dieser Spitzen-Raubtiere kann ganze Ökosysteme aus dem Gleichgewicht bringen.

Vereint muss sich PADI verpflichten, für das Gute in der Welt zu kämpfen. Wir können ein noch leistungsfähigerer Antrieb für Wandel werden, indem wir Taucher mit der PADI Familie vernetzen, und sie darin unterstützen, Maßnahmen in Bezug auf Anliegen zu ergreifen, die für unsere Branche relevant sind. Wenn sich Taucher weltweit effektiver lokal engagieren, ist eine globale Veränderung unvermeidlich.

Aus diesem Grund hat PADI die Vier Säulen zum Wandel im Jahr 2016 herausgebracht. Diese vier Initiativen beleuchten unser tiefgehendes Anliegen:

DER ZUSTAND DER MEERE: Unterstütze weltweite Bemühungen für ein gesundes Meer. Verbinde dich mit Project AWARE, um das Meer vom Müll zu säubern, und schließe Partnerschaften, um ‚Marine Protected Areas’ auf der ganzen Welt zu etablieren.

 

SCHUTZ DER MEERESBEWOHNER: Protect marine life biodiversity. Support Project AWARE® and other organizations that work to enact legislation, educate the public and fight shark finning and overfishing.

 

MENSCHEN UND GEMEINSCHAFT: Unternehme mehr, um zu helfen, Tauchinfrastruktur aufzubauen, und helfe dabei, lokale Anwohner auszubilden, um Nachhaltigkeit zu fördern. Informiere und unterstütze die ansässigen Gemeinschaften, um das Bewusstsein für Umweltschutz zu hegen, das für den Schutz der Weltmeere und deren Bewohner ausschlaggebend ist.

 

GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN: Wenn wir helfen, die Welt von außen zu heilen, heilen wir auch innerlich. Durchs Tauchen haben viele Menschen Hoffnung für ihre Zukunft geschöpft. Geschichten von überbrückten Widrigkeiten, Krankheiten und Schwierigkeiten zeugen von der heilenden Kraft des Tauchens. Teile diese unglaublichen Geschichten vom persönlichen Wandel, so dass andere davon profitieren können.

Diese wichtigen Botschaften sprechen Menschen auf der ganzen Welt an. Menschen möchten Organisationen beitreten, die einen konkreten Unterschied bewirken. Zuallererst aber, müssen sie darüber Bescheid wissen, deshalb ist es wichtig, die Nachricht an den Mann zu bringen. Werfe einen Blick auf deinen aktuellen Kommunikationsplan, und passe Initiativen deinen speziellen, lokalen Bedürfnissen und Möglichkeiten an. Du tust dies wahrscheinlich bereits, aber durch deine Prioritätssetzung, die Menschen über diese gemeinsame Verpflichtung zu informieren, übst du gezielten Einfluss aus, um die Basis von Tauchern, Botschaftern und Beschützern, von denen unser Meeresplanet abhängt, auszuweiten.

Es gibt keinen besseren Tag, um dein Engagement für die Vier Säulen für Wandel hervorzuheben, als am 22. April 2017, dem Tag der Erde. Seit 1970 konzentriert sich der Tag der Erde auf Umweltfragen, und hat einem aufstrebenden, globalen Bewusstsein Gehör verschafft. Jetzt, 47 Jahre später, inspiriert und fordert der Tag der Erde Ideen heraus, entzündet Leidenschaft und ruft Menschen zum Handeln auf. Es ist die perfekte Gelegenheit, um deine lokale Gemeinschaft über deine Bemühungen im Namen der Umwelt zu informieren, und außerdem sind es Nachrichten wie diese, die wahrscheinlich von lokalen Medien aufgeschnappt werden.

The post Ein höherer Zweck: PADIs vier Säulen für Wandel appeared first on PADIProsEurope.

Vitalzeichen Kontrollieren

Artikel von DAN Mitarbeitern

In der Lage zu sein, schnell und richtig Notfallmaßnahmen anzuwenden, kann den Unterschied zwischen Leben und Tod für einen Tauchschüler oder Tauchpartner ausmachen. Um die bestmöglichste Versorgung zu leisten, erfordert es regelmäßige Auffrischung selbst der grundlegendsten Fertigkeiten, wie der Messung von Vitalzeichen, und zwar unabhängig von deinem Stand an persönlicher Erfahrung im Notfall-Management und -Anwendungen. In deiner Ausbildung, erhieltst du eine Einführung in Vitalzeichenkontrolle, hattest aber wahrscheinlich bisher nicht die Notwendigkeit, diese Fertigkeiten zu üben. Die sorgfältige Überprüfung des Gesundheitszustands, gibt nicht nur dem Notfall-Personal eine solide Basis zur Behandlung, sondern kann auch die nötige medizinische Hilfe beschleunigen, und einen nützlichen Zeitrahmen für den Zustand eines Patienten angeben. Wie bereit bist du, deine grundlegenden Lebenserhaltungsmaßnahmen anzuwenden, um einen Patienten zu überwachen?

Zeit

Zeit ist die zu Grunde liegende Maßeinheit in Notfällen. Regelmäßige Beobachtung des Zustands eines Patienten, und die entsprechende Zeit, sind entscheidend, um einen genauen Zeitrahmen der Symptome festzulegen. Zeitrahmen können konsultiert werden, um festzustellen, ob sich der Zustand eines Patienten verschlechtert, und können den Ausschlag für medizinische Maßnahmen geben. Die Vitalzeichen ernsthaft erkrankter Patienten sollten alle paar Minuten neu kontrolliert werden, während Patienten, die stabil sind, ihre Vitalzeichen stundenweise überprüfen lassen können.

Maß an Reaktionsvermögen

Das Reaktionsvermögen kann eines der aufschlussreichsten Indikatoren für das Wohlbefinden eines Patienten sein. Reaktionsvermögen wird in der Regel durch vier Grundfragen festgestellt:

Wie heißt du?

Wo sind wir?

Wie spät ist es?

Was ist passiert?

Wenn eine Person all diese Fragen mit ausreichender Genauigkeit beantworten kann, kannst du das Reaktionsvermögen als “Wachsam und orientiert auf Person, Ort, Zeit und Situation” quantifizieren. Wenn ein Patient nicht in der Lage ist, darauf zu antworten, oder bewusstlos ist, kannst du das Reaktionsvermögen andernfalls auch auf verbale oder schmerzhafte Reize messen. Obwohl dies nützliche Informationen für Notfallpersonal darstellt, beeinflusst es mit aller Wahrscheinlichkeit deine Versorgung als Tauchprofi nicht.

Puls

Der Puls kann ein sehr effektiver Indikator für das Wohlergehen einer Person sein, besonders wenn mehr als nur der Herzschlag gemessen wird. Um den Puls zu messen, lege zwei Finger sanft auf die Halsschlagader (lateral zur Luftröhre am Hals), oder auf das Handgelenk eines Patienten unterhalb des Daumens (radialer Puls). Wenn du keinen Puls finden kannst, überprüfe zuallererst die Position deiner Finger, und stelle dann sicher, dass du nicht zu hart oder zu sanft drückst. Stelle nicht nur fest, wie schnell der Puls ist, sondern auch, wie stark und regelmäßig der Herzschlag ist, weil diese wichtige Faktoren bei der Bestimmung der Schwere der Verletzung ausschlaggebend sein können.

Atmung

Der Körper kommt nicht länger als ein paar Minuten ohne Sauerstoff aus, deshalb musst du ständig die Atmung eines Patienten überwachen. Weil viele ihre Atmung verändern, sobald sie wissen, dass du versuchst, ihre Atemzüge zu zählen, fange sofort nach der Messung des Pulses an, die Atemzüge des Patienten zu zählen. Achte genau auf Geräusche beim Atmen, wie z. Bsp. Keuchen, Röcheln oder Atemnot. Diese können das Notfallpersonal auf die Existenz von spezifischen Erkrankungen hinweisen.

Für weitere Informationen zu Tauchgesundheit und -Sicherheit für Tauchprofis, melde dich für den DAN eNewsletter für Tauchprofis an, Bottom Time.

The post Vitalzeichen Kontrollieren appeared first on PADIProsEurope.

Wie Du Deine Tauchbriefings Perfektionierst

Artikel von John Kinsella

“Ich hätte euch ein kürzeres Briefing gegeben, aber ich hatte keine Zeit”

Umfassend, auf den Punkt gebracht, Tauchbriefings verlangen zielgerichtetes Bemühen.

fiji10_712prvw

Manchmal machen kleine Dinge einen großen Unterschied aus. Betrachte einmal das allgegenwärtige Tauchbriefing. Diese gängige, kurze Präsentation, übt einen enormen Einfluss auf den Ausgang eines Tauchgangs aus. Es macht Sinn, sicherzustellen, dass Tauchbriefings überarbeitet, bewertet und regelmäßig verbessert werden, vor allem im Hinblick auf den Risk Management-Artikel im The Undersea Journal des 1. Quartals 2017.

Der im UJ-Artikel erwähnte Rechtsfall, bezog sich auf das Auslassen von Informationen zu möglichen Umgebungsverhältnissen. Die Nicht-Erwähnung dieser inhärenten, möglichen Umgebungsverhältnisse, wurde zu einem Schlüsselfaktor in der Gerichtsentscheidung: Dem Guide wurde die Hauptlast der Schuld zugesprochen, und zwar trotz der Tatsache, dass der Taucher eine Verzichtserklärung unterschrieben hatte, und einen einfachen Verfahrensfehler beging.

Also, was kommt in dein Briefing? Ein guter Anfang ist, die Divemaster-Materialien, vor allem die Tafeln, durchzugehen. Diese 10 Punkte gilt es abzudecken:

1 – Name des Tauchplatzes
2 – Tauchplatzbeschreibung
3 – Deine Rolle
4 – Ein- und Ausstiegsverfahren
5 – Tauchverfahren
6 – Notfallverfahren
7 – Signal-Check
8 – Taucherverzeichnis- und Tauchpartner-Check
9 – Umgebungsorientierung
10 – Sicherheitscheck vor dem Tauchgang

Einige davon sind einfach und selbsterklärend, andere sind ein bisschen komplexer und überlappen. Zum Beispiel, unter Tauchplatzbeschreibung, denke daran, Topographie, Interessenpunkte, Gefahren, Bedingungen, Tiefe, Kompassrichtungen, Einrichtungen, Notfallausrüstung, etc. abzudecken. Ohne auf dem Negativen zu verweilen, behandle gründlich Gefahren und Bedingungen. Wenn es z.Bsp. Gezeitenströmungen an einem bestimmten Ort gibt, erwähne sie (und wie man sie vermeiden oder meistern kann), auch wenn ihr im Stauwasser taucht.

Fiji10_568prvw.jpg

Einige davon sind Teil von Tauchverfahren, besonders wenn es um empfohlene Verfahren für den Umgang mit bestimmten lokalen Gefahren oder Umgebungsbedingungen geht. Unter Tauchverfahren, decke Themen, wie den vorgeschlagenen Kurs ab, wie man etwaige Probleme vermeiden kann, die aufgrund von Standortrisiken und -bedingungen auftreten können, sowie Sicherheitsstopps, Luftreserven, Gruppenkontrolle usw.. Viele davon variieren von Ort zu Ort.

Notfallverfahren sollten lokale Vorgehensweisen, Trennung, niedrigen Sauerstoff oder keinen Sauerstoff, Taucher-Suchverfahren, Oberflächensignale und Weiteres abdecken. Auch hier gibt es keinen Anlass für Panikmacherei, aber es ist wichtig, sorgfältig zu sein.

Wie deckt man das alles in einem kurzen und knappen Briefing ab? Ironischerweise nimmt es Zeit in Anspruch, unnötige Formalitäten, Fachbegriffe und Details aus der Welt zu schaffen, was der sicherste Weg ist, ein Briefing zu vermasseln.

Ein guter Start ist, diese Informationen für jeden Tauchplatz, den du betauchst, aufzuschreiben. Dies ist nicht nur hilfreich, damit du etwas in der Hand hast, um sicherzustellen, dass du nichts vergisst, sondern auch, weil der Schreibprozess ein guter Weg ist, dein Denken zu fokussieren, und sicherzustellen, dass du nichts vergisst. Außerdem gibt es keinen besseren Weg, um Rückmeldung von Mitarbeitern oder Kunden zu sammeln, als ihnen eine Kopie des Briefings an die Hand zu geben, und um Feedback zu bitten.

Knappheit, Relevanz und Folgen sind enorm wichtig: Nimm dir die Zeit, und mach dir die Mühe, darauf hinzuarbeiten.

The post Wie Du Deine Tauchbriefings Perfektionierst appeared first on PADIProsEurope.

Das Datum Vormerken: PADI Women’s Dive Day 2017

padi-womens-day-2-620x413

Im Jahr 2016 nahmen Männer und Frauen, von Michigan bis auf die Malediven, von Thailand bis in die Türkei, und überall dazwischen, an mehr als 700 PADI® Women’s Dive Day Veranstaltungen in 77 Ländern weltweit teil. Neue und erfahrene Taucher kamen zusammen, ausgerüstet für alles; angefangen vom Kaffee und Kuchen  auf hoher See, über Hai-Tauchgänge, bis hin zu Unterwasseraufräumaktionen.

Werde Teil des dritten jährlichen PADI Women’s Dive Day am 15. Juli 2017. Fördere dein Business, und stärke die lokale und globale Tauchgemeinschaft, indem du eine Veranstaltung ausrichtest.

wdd17_logo_web-315x162

Die Anmeldung wird bald eröffnet.

The post Das Datum Vormerken: PADI Women’s Dive Day 2017 appeared first on PADIProsEurope.

Jetzt Verfügbar: Das Digital Certification Pak zum Schnelleren Herunterladen

Das Open Water Diver Digital Certification Pak – Offline (Englisch), Produkt #60460-1, wurde optimiert, um Benutzern mit begrenzter Internetverbindung entgegenzukommen. Dieses unabhängige ‚Study Pak’ hat zwei Download-Optionen: 1) das PADI Open Water Diver Touch™; eine einzige, große Datei mit integrierten Videos, und 2) ein digitales PADI Open Water Diver Manual, das neben Wiederholungsfragen, Quizzes und Prüfungen eingebaut hat, die gespeichert und hochgeladen werden können, wann immer der Benutzer eine Verbindung zum Internet herstellt. Tauchschüler haben weiterhin Zugang zu den digitalen Versionen der Recreational Dive Planner Tabelle (RDP), und eRDPML™. Das PADI Open Water Diver Video ist jetzt auch separat von der hochauflösenden Touch-Version erhältlich, und kann in sechs separaten Dateien in niedriger Auflösung heruntergeladen werden (einschließlich der Einleitung und der fünf Abschnitten).

Tauchschüler haben die Möglichkeit, eine der Versionen der Schulungsunterlagen für das Digital Certification Pak – Offline, abhängig von der Verbindung und Speicherkapazität ihres Geräts, herunterzuladen. Da die Dateigröße der einzelnen Videos und des Manuals kleiner ist, können die Dateien schnell heruntergeladen werden, auch mit einer langsamen Internetverbindung. Zusätzlich können Benutzer die Dateien einzeln oder auf einmal herunterladen, was noch mehr Flexibilität beim Zugriff auf Schulungsunterlagen bietet.

FRAGEN UND ANTWORTEN

F: Was sind die Hauptunterschiede zwischen den beiden Produktversionen?
A:
Der Open Water Diver Touch, der integrierte, hochauflösende Videos enthält, muss in einer Datei heruntergeladen werden, was am besten mit einer schnellen Internetverbindung erreicht wird. Die kleinere, separate Datei-Option, besteht aus der Datei Open Water Diver Manual, und den sechs komprimierten Dateien Open Water Diver Video. Tauchschüler können Videos einzeln oder alle sechs auf einmal herunterladen (abhängig von Internet-Bandbreite / Zeit).

F: Wie erwirbt ein Tauchschüler dieses Produkt?
A:
Nach der Anmeldung zum Open Water Diver Digital Certification Pak – Offline, und der Anmeldung auf die PADI Library App, haben neue und bestehende Tauchschüler Zugriff auf beide Versionen, und sehen diese 12 Folios:

  • Hier Beginnen – Anleitungen zum Start
  • PADI Open Water Diver Touch (hochauflösende Datei)
  • PADI Open Water Diver Manual
  • PADI Open Water Diver Video – Einführung (Datei in niedriger Auflösung)
  • PADI Open Water Diver Video – Abschnitt 1 (Datei in niedriger Auflösung)
  • PADI Open Water Diver Video – Abschnitt 2 (Datei in niedriger Auflösung)
  • PADI Open Water Diver Video – Abschnitt 3 (Datei in niedriger Auflösung)
  • PADI Open Water Diver Video – Abschnitt 4 (Datei in niedriger Auflösung)
  • PADI Open Water Diver Video – Abschnitt 5 (Datei in niedriger Auflösung)
  • eRDPML (digitale Version)
  • RDP Tabelle metrisch (digitale Version)
  • RDP Tabelle imperial (digitale Version)

F: Gibt es Anweisungen dazu, wie man auf das Manual und Videos in niedriger Auflösung zugreift?
A:
Ja. Die zweite Bestätigungs-E-Mail an Tauchschüler, die Anweisungen zum Zugriff auf das Produkt enthält, enthält auch Informationen zu beiden Optionen. Das ‚Hier Beginnen’- Folio enthält einfache Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Start. Darüber hinaus, enthält das digitale Manual zu Beginn Informationen zur Möglichkeit des Streamings oder Herunterladens von Videodateien.

F: Kann ein Tauchschüler mit einer Version dieses Produkts beginnen (hohe oder niedrige Auflösung), und zwischen den Versionen wechseln, ohne seine / ihre Fortschritte zu verlieren?
A:
Ja, aber es wird empfohlen, dass sobald eine Version ausgewählt wird, der Tauchschüler mit der getroffenen Auswahl für die Dauer des Trainings verbleibt. Doch sollte ein Tauchschüler wechseln, werden die Wiederholungsfragen, Quizzes und Prüfungsergebnisse zum eRecord übertragen, solange der Schüler die Ergebnisse abgeschlossen und eingereicht hat.

F: Wie bald wird diese Option in niedriger Auflösung in anderen Sprachen verfügbar sein?
A:
Du kannst die Einführung der übersetzten Materialien in mehreren Sprachen, im dritten Quartal 2017 erwarten.

The post Jetzt Verfügbar: Das Digital Certification Pak zum Schnelleren Herunterladen appeared first on PADIProsEurope.

Der My PADI Club™ – Die Kompletten Pro-Vorteile

Die Aufgabe war einfach: “Bitte liefert uns Details in Bezug auf My PADI Club Pro-Vorteile.” Ich bin sorgfältig alles, was ich in die Hände bekommen konnte, durchgegangen, auf habe alle Informationen auf Mitgliedschaftsvorteile durchgekämmt. Es dauerte nicht lange – es gibt so viele offensichtliche Vorteile und konkrete Chancen, dass die Schwierigkeit darin bestand, zu entscheiden, womit ich anfangen soll.

Wenn du schon lange nicht aufgetaucht bist, hier eine kurze Übersicht über den brandneuen My PADI Club: Der My PADI Club, der von jedem Gerät aus zugänglich ist, bietet eine digitale Plattform, die es dem Verbraucher erleichtert, mit dem Tauchen zu beginnen, und Taucher dazu anspornt, weiterhin Erkundungen zu machen, und ihre Leidenschaft fürs Tauchen mit anderen zu teilen. Taucher verbinden sich mit anderen gleichgesinnten Tauchern, teilen Taucherlebnisse, verfolgen Tauchgänge nach, finden Informationen, die sie brauchen, um mit dem Tauchen weiterzumachen, und machen durch PADI Mitglieder Einsparungen auf Tauchausrüstung und Training. Er gibt Tauchern Online-Tools, Community-Support, kompetente Beratung, Informationen und Einsparungen, die sie brauchen, um lebenslange Taucher und aquatische Weltbotschafter zu werden.

Kurz gesagt, bietet der My PADI Club der Tauchbranche die Möglichkeit, zusammenzuarbeiten, um mehr Menschen zum Tauchsport zu bewegen, und sie zu lebenslangen Tauchbotschaftern zu machen. Er spricht spezielle Barrieren für neue Taucherregistrierung, und die Hauptgründe, warum Taucher inaktiv werden, an. Hier fünf Hauptvorteile für Tauchprofis aller Ebenen:

Pro-Vorteil 1: Dein Business Ausbauen

Der My PADI Club ist die Lösung, um mehr Taucher anzuziehen und an dich zu binden. Er motiviert Verbraucher zum Tauchen, und zum Fortsetzen ihrer Tauchausbildung. Der My PADI Club steigert deinen Umsatz, indem er Kunden Rabatte auf Ausrüstungskauf und auf PADI Kurse bietet, als starke Anreize dafür, Ausrüstung und Ausbildungen zu erwerben. Die My PADI Club Ausrüstungsrabatte werden von Top-Herstellern der Tauchbranche, wie Aqua Lung, Cressi, Fourth Element, Hollis, Lavacore, Oceanic, Sherwood Scuba, SCUBAPRO/UWATEC, SUUNTO und TUSA unterstützt.

My PADI Club-Mitglieder genießen, gleichwertig ihrer Mitgliedschaftskosten, exklusive Rabatte auf Training, wie z.Bsp. PADI eLearning®, für Taucher die die Weiterbildungsleiter erklimmen möchten, oder PADI ReActivate®, für diejenigen, die etwas Hilfe benötigen, um wieder in die aktive Tauchgemeinschaft zurückzukehren, und / oder aber ihre Fertigkeiten aufpolieren möchten.

Pro-Vorteil 2: Mehr Geld Verdienen

Der My PADI Club bietet allen PADI Dive Centern, Resorts und Profi-Mitgliedern eine neue Einnahmequelle: Du erntest für jeden Taucher, den du registrierst, eine Provision. PADI Pros erhalten $5 US, PADI Dive Center und Resorts erhalten $15 US, und PADI Five Star Dive Center und Resorts erhalten $20 US. (Dies sind Zahlen in US-Dollar, internationale Umrechnungen folgen.)

Pro-Vorteil 3: Kundenbeziehungen Stärken

Der My PADI Club verbindet Mitglieder direkt mit Tauchern und Schülern. Der ‚Buddy Finder’ und das ‚Dive Logbook’ können die Verbindung zwischen Kunden und deinem Tauchgeschäft stärken, wenn du sie dazu ermutigst, diese Tools anzuwenden. Personalisierte Go Dive! – Alerts ermöglichen es dir, beliebte Tauchplätze und bevorzugte Bedingungen auszuwählen, um sicherzustellen, dass dir die Gelegenheit, einen potenziell großartigen Tauchgang mit deinen Kunden zu teilen, nie wieder durch die Lappen geht. Verfolge den Weg deiner Kunden, und bleibe mit ihnen unterwegs in Kontakt.

Pro-Vorteil 4: Vollen Zugang Erhalten

Der My PADI Club bietet all diese Tools und Features kostenlos an. Das ist richtig, es besteht keine Notwendigkeit, ein Abonnement zu zahlen. Als PADI Profi-Mitglied erhältst du alle Vorteile ganz einfach durch die Registrierung deiner Daten. Werde zu einem Eckpfeiler der größten Tauchgemeinschaft der Welt. Bleibe im Gespräch, teile deine Abenteuer, und finde neue Tauchpartner.

Pro-Vorteil 5: Kostenlose Werbung und Hilfestellungen in Anspruch Nehmen

Der My PADI Club bietet eine Plattform, um für Veranstaltungen zu werben, neue Kunden zu finden, und um mehr Geschäft einzubringen. Er bietet im Wesentlichen freien Zugang zu Millionen von Tauchern auf der ganzen Welt. Wir bieten kostenlose Werbeflächen; du kannst dein Profilbild anpassen, dir Kontaktformulare und Bannerwerbung zu Nutze zu machen, und der Dive Site Locator wird nahtlos integriert. Weitere Anwendungen folgen, wie z. B. benutzerdefinierte Berichte, die auf Plattform-Auswertungen beruhen, und die Tauchgeschäften ermöglichen, die Taucher anzuvisieren, die an bestimmten Angeboten interessiert sind, um dann mit ihnen Kontakt aufzunehmen.

Der größte Vorteil von allem ist der, dass der My PADI Club auf Erfahrung von mehr als 50 Jahren in der Tauchbranche beruht. Er wird durch Forschung, die von einem der weltweit angesehensten, unabhängigen Forschungsinstitute durchgeführt wurde, unterstützt und geprägt. Er wurde auch Kundenfeedback angepasst, um genau das zu liefern, was Taucher möchten. Der My PADI Club ist eine einzigartige, erstklassige Möglichkeit, die allen PADI Mitgliedern die notwendigen Tools bietet, die jedes Tauchbusiness braucht. Einfach gesagt, hilft er PADI Dive Centern, Resorts und Pros, das Wiederholungsgeschäft auszubauen, mehr Geld zu verdienen, und stärkere Beziehungen mit Kunden aufzubauen.

The post Der My PADI Club™ – Die Kompletten Pro-Vorteile appeared first on PADIProsEurope.

Die Neue Globale Struktur der PADI Pros Facebook-Seiten

Die PADI Pros Facebook-Seiten, sind essentielle Plattformen für PADI, um wichtige Neuigkeiten, Updates und Tipps in Bezug auf PADI, und in Bezug auf die für dich ortspezifische Branche zu kommunizieren.

Diese Facebook-Seiten werden in Kürze in einer neuen, globalen Seitenstruktur zusammengeschlossen.

Was bedeutet dies für mich?

Du wirst höchstwahrscheinlich keinen Unterschied merken; du wirst jedoch auf die regionale Seite geleitet, die auf dem Land basiert, in dem du sesshaft bist. Du kannst ein anderes land auswählen und somit die regionale Seiten wechseln.

Wie kann ich die regionalen Seiten ändern?

  • Halte die Maus über “Mehr” unterhalb des Titelbilds auf der Seite.
  • Wähle ‚Region Wechseln’.
  • Wähle das gewünschte Land, das du als Standard für die Seite möchtest.
  • Klicke auf ‚Voreinstellungen Speichern’.

Beispiel aus facebook.com/PADIProsNorthAmericaCaribbean

PADI Pros 1PADI Pros 2

Wie wird die globale Seitenstruktur aussehen?

Es wird eine neue, globale PADI Pros Facebook-Seite, und die gleichen regionalen Seiten geben, die du bereits verfolgst.

padi pros

Welche PADI Pros Facebook-Seiten sind derzeit verfügbar?

PADI Pros

PADI Pros Africa

PADI Pros East Asia

PADI Pros Europe

PADI Pros Japan

PADI Pros Latin America

PADI Pros Middle East

PADI Pros North America & Caribbean

PADI Pros Oceania

PADI Pros South East Asia

PADI Pros South Korea

Wir empfehlen dir wärmstens, die PADI Pros Facebook-Seite deiner Region zu besuchen und zu ‘Liken.’

Wenn du irgendwelche Fragen zu diesem Übergang haben solltest, wende dich bitte an das PADIs Social Media Team unter [email protected].

The post Die Neue Globale Struktur der PADI Pros Facebook-Seiten appeared first on PADIProsEurope.

PADI gewinnt den Tauchen Award 2017

PADI gewinnt auch in diesem Jahr den Tauchen Award!

Award

Im Rahmen der BOOT in Düsseldorf wurde auch in diesem Jahr der begehrte Tauchen Award verliehen. Zum 19. Mal wurden die bronzenen Delfin-Staturen in insgesamt 17 Kategorien in der Düsseldorfer Nachresidenz an die Gewinner überreicht.

PADI hat somit in ALLEN Jahren den Preis als beste Tauchausbildungs-Organisation gewonnen!!

Abgestimmt haben die Leser der Zeitschrift Tauchen. Deshalb ist dieser AWARD in erster Linie eine Auszeichnung an alle PADI Mitglieder! Ihr seit diejenigen die Taucher ausbilden und ihr macht eine hervorragende Arbeit.Tauchen Award 2017

PADI möchte sich recht herzlich bei allen PADI Mitgliedern dafür bedanken!

Wir wünschen euch allen ein tolles Jahr mit vielen unvergesslichen Taucherlebnissen und vielen Tauchern die bei euch ihre Ausbildung machen.

The post PADI gewinnt den Tauchen Award 2017 appeared first on PADIProsEurope.

Tauchen mit Herzrhythmusstörungen

Die elektrische Verdrahtung deines Herzens, ist eine der technisch anspruchsvollsten Konstruktionen der Natur. Bei dieser Verdrahtung können manchmal Unregelmäßigkeiten auftreten. Herzrhythmusstörungen (HRS) sind Erkrankungen, bei denen das Herz unregelmäßig schlägt. Diese können ernsthafte, gesundheitliche Probleme hervorrufen. Einige HRS, zusammen mit einigen Medikamenten zur Behandlung von schweren HRS, können absolute Kontraindikationen zum Tauchen darstellen. Jedoch können einige Patienten, mit bestimmten Arten von HRS, mit der Genehmigung eines qualifizierten Arztes, tauchen gehen. Als Tauchprofi ist es wichtig, dass du über HRS, und ihre Auswirkungen auf Taucher Bescheid weißt. Hier eine Einführung in gängige HRS:

EKG Image

Vorhofflimmern

Vorhofflimmern ist die häufigste Form der HRS. Es präsentiert sich als ein schneller und unregelmäßiger Herzschlag, und resultiert aus einer Störung der elektrischen Signale, die dem Herz befehlen, sich in einem kontrollierten Rhythmus zusammenzuziehen. Darüber hinaus, kann Vorhofflimmern dazu führen, dass sich in den Herzvorhöfen Blut ansammelt, was die Bildung von Blutgerinnseln fördert, und die Gefahr eines Schlaganfalls erhöht. Häufige Ursachen der Erkrankung sind Hypertonie und koronare Herzkrankheit. Während einige Personen, trotz dessen Anwesenheit, nie Symptome von Vorhofflimmern spüren können, sollten diese Einzelpersonen eine qualifizierte, ärztliche Untersuchung durchführen lassen. Personen, die wiederkehrende Episoden von Vorhofflimmern erfahren, sowie Einzelpersonen, die bestimmte Medikamente einnehmen, die angewendet werden, um Vorhofflimmern zu behandeln, sollten bis auf weiteres aufs Tauchen verzichten.

Extrasystole

Extrasystole ist ein Zustand, in dem Herzschläge außerhalb des normalen Herzrhythmus auftreten. Extrasystolen entstehen häufig in der Herzkammer, und werden als vorzeitige ventrikuläre Kontraktionen (premature ventricular contractions oder PVCs) bezeichnet. Studien haben festgestellt, dass, wenn gesunde Personen über mindestens 24 Stunden überwacht werden, bei fast 75 Prozent gelegentlich PVCs auftreten. Eine Extrasystole, wie eine PVC, wird im Allgemeinen nicht wahrgenommen, jedoch folgt ihr eine Pause, während der sich das elektrische System des Herzens zurücksetzt. Der Herzschlag nach der Pause ist in der Regel kräftiger als ein normaler Herzschlag, und kann als Herzklopfen empfunden werden. Taucher, die PVCs wahrnehmen, sollten ihren Arzt aufsuchen. Die meisten Taucher mit harmlosen PVCs, können möglicherweise mit dem Tauchen fortfahren, nachdem sie gründlich von einem Kardiologen untersucht worden sind.

Synkope

Die Synkope ist ein plötzlicher Bewusstseinsverlust, gefolgt von einer relativ schnellen Besserung. Die Ursachen für Synkope reichen von relativ gutartigen, bis hin zu lebensbedrohlichen. Aufgrund des möglichen Bewusstseinsverlusts im oder am Wasser, stellt die Synkope besondere Herausforderungen für Taucher und Mitarbeiter dar.

Der Zustand kann im oder beim Verlassen des Wassers, aufgrund von Faktoren wie Anstrengung, Dehydratation, und der normalen Rückkehr des Blutvolumens in die Extremitäten auftreten. Synkopale Patienten, können durch eine flache Lagerung auf dem Rücken, in einer kühlen Umgebung schnell das Bewusstsein wiedererlangen. Es wird empfohlen, dass Menschen, die in Bezug auf Synkopen untersucht werden, vom Tauchen Abstand nehmen. Es kann sein, dass sie nach Ermessen ihres Arztes, und nachdem die zugrunde liegenden Ursachen der Symptome identifiziert und behandelt wurden, als zum Tauchen geeignet eingestuft werden.

Für weitere Informationen zur Herz-Gesundheit und Tauchen, gehe auf DAN.org/Health

H_DAN_LogoYDSA

The post Tauchen mit Herzrhythmusstörungen appeared first on PADIProsEurope.

Der Neue My PADI Club™ Bietet PADI Mitgliedern Noch Mehr

Der My PADI Club ist ein brandneues Portal zur Unterwasserwelt, und ein aufregendes Zuhause für die Tauchgemeinschaft. Er stellt Informationen zur Verfügung, die potenzielle Taucher brauchen, um ihr Abenteuer zu beginnen, und brevetierte Taucher möchten, um weiterhin zu tauchen. Der My PADI Club bietet Tools, kompetente Beratung, und eine Gemeinschaft von gleichgesinnten Tauchern, um es ihnen zu erleichtern, zu erforschen, zu lernen, und ihre Leidenschaft fürs Tauchen mit anderen zu teilen.

mypadiclubpassport

Als digitale Plattform, die von jedem Gerät aus zugänglich ist, erlaubt es der My PADI Club Tauchern auf allen Ebenen, unbegrenzt Tauchgänge zu loggen, und ihre eCards zur Bestätigung ihrer Brevetierung zu benutzen. Taucher bekommen mit der Funktion ‚Frage einen Experten’ Tauchberatung, und die personalisierten Go Dive! Alerts, lassen Taucher wissen, wenn die Bedingungen an ihren bevorzugten Tauchorten genau richtig sind. Er hilft Tauchern, Kontakte zu knüpfen, neue Tauchpartner zu finden, und Teil der größten Tauchgemeinschaft der Welt zu werden. Sie können so ihre nächste Unterwasser-Erkundung mit Hilfe von Bewertungen und Beschreibungen von Tauchplätzen und Tauchgeschäften, die von Experten und Tauchern erstellt wurden, planen.

Der My PADI Club bietet auch Rabatte auf PADI eLearning® für Taucher, die auf ihre nächste Brevetierung hinarbeiten. Wenn Taucher eine Auffrischung brauchen, können sie beim PADI ReActivate™ sparen, um ihre Fertigkeiten auf dem neuesten Stand zu halten. Taucher erhalten ebenfalls exklusive Rabatte auf die besten Tauchmarken.

Für PADI Mitglieder, zieht der My PADI Club mehr Taucher an und bindet sie an, und steigert dabei den Absatz. Er reizt Taucher an, tauchen zu gehen, ihre Tauchausbildung zu erweitern, und bei der Anschaffung von Ausrüstung zu sparen – und zwar mit ihnen. Er bietet eine neue Einkommensquelle für alle PADI Dive Center, Resorts und einzelne Mitglieder:

Instructor und Tauchgeschäfte ernten für jeden neuen Taucher, den sie einschreiben, eine Provision. Vernetze dich mit Schülern und Kunden, indem du sie dazu ermutigst, das Dive Logbook, den Buddy Finder und Go Dive! Alerts zu benutzen. Verpasse nie wieder die Gelegenheit, einen großartigen Tauchgang mit Kunden zu teilen, indem du deine Lieblings-Tauchplätze, und bevorzugte Kriterien für personalisierte Go Dive! Alerts auswählst. Verfolge ihre Reise nach, und bleibe mit ihnen stets in Verbindung. Die umfangreichen Vergünstigungen, die My PADI Club-Taucher genießen, machen es dir einfacher, mehr Ausrüstung zu verkaufen, mehr Reparaturen und Wartungen einzubuchen, und mehr Brevetierungen auszustellen. Nutze die Plattform, um für Veranstaltungen zu werben, neue Kunden anzulocken, und mehr Umsatz zu generieren. PADI Mitglieder haben vollen Zugriff, und können die My PADI Tools und Funktionen kostenlos nutzen. Als PADI Profi Mitglied, erhältst du alle Vorteile, und zwar ganz einfach durch deine Anmeldung.

Der My PADI Club bietet eine neue Möglichkeit für Taucher, mit Dive Centern, Resorts, Instructorn und Tauchpartnern in Verbindung zu treten. Er basiert auf Nachforschungen, die von einem der weltweit angesehensten, unabhängigen Forschungsinstitute durchgeführt wurden. Er greift gezielt Barrieren auf, wie die Anmeldung neuer Taucher, und die Hauptgründe, warum Taucher inaktiv werden. Er richtet sich nach Feedback aus, um genau das zu bieten, was Kunden erwarten.

Mache dir den My PADI Club zu Eigen. Für weitere Informationen, kontaktiere deinen PADI Regional Manager oder Regional Training Consultant.

padi_logo_color_tagline

The post Der Neue My PADI Club™ Bietet PADI Mitgliedern Noch Mehr appeared first on PADIProsEurope.