PADI feiert den Tag der Erde – mit neuen Partnerschaften zum Schutz unserer Meere

Rancho Santa Margarita, Kalifornien – 19. April 2017 – Nur noch wenige Tage bis zum Tag der Erde, Anlass für PADI®, das eigene langjährige Engagement im Umweltschutz weiter auszubauen und neue Kräfte für zwei der Vier Säulen der Veränderung zu mobilisieren, d. h. zum Schutz der Gesundheit der Meere und zum Schutz von Meerestieren. Während PADI weiterhin Project AWARE® bei der Reduzierung des Mülls im Meer und beim Schutz bedrohter Hai- und Rochenarten unterstützt, fördert PADI nun auch zusammen mit anderen Organisationen diverse Initiativen™, die positive Veränderungen auf unserem Meeresplaneten bewirken sollen, Initiativen u. a. vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) und von Mission Blue.

Gesunde Meere, gesunder Planet

Ganz im Sinne des nachhaltigen Entwicklungsziels der Vereinten Nationen (Ziel 14): Leben unter Wasser können die PADI Regionalbüros, Mitglieder und Taucher nun weltweit noch mehr zum Schutz der Meere und zum nachhaltigen Umgang mit ihnen und ihren Ressourcen tun. Im Vorfeld des Welttags der Meere am 8. Juni 2017 wird PADI am #SaveOurOcean-Dialog des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen teilnehmen und die Umsetzung des nachhaltigen Entwicklungsziels Nr. 14 unterstützen. Über verschiedene PADI-Kommunikationskanäle werden sich PADI Mitglieder und Taucher an den Diskussionen beteiligen, mit denen noch mehr Menschen bewusst gemacht werden soll, wie wichtig die Gesundheit der Meere ist und welche Auswirkungen sie auf die übergeordnete Nachhaltigkeitsagenda hat – auf die Beseitigung von Armut, den Schutz des Planeten und das Erreichen von Wohlstand für alle.

PADI arbeitet außerdem mit Mission BlueTM zusammen und unterstützt deren Maßnahmen zum Schutz von Meeresgebieten. Wer Berichte über Hope Spots (d. h. Orte der Hoffnung) teilt – also über besondere Orte, die für die Gesundheit der Meere besonders wichtig sind und die von Dr. Sylvia Earle und Mission Blue als solche benannt wurden – der hilft dabei, Gebiete zu identifizieren, die Meeresschutzgebiete werden sollten. Durch die Festlegung von Hope Spots können die PADI Familie und die Tauchbranche dabei helfen, dass das Ziel des Weltkongresses der Weltnaturschutzunion (IUCN) erreicht wird, nämlich dass bis zum Jahr 2030 etwa 30 Prozent der Weltmeere geschützt sind. In den kommenden Monaten wird die PADI Community ihre Kräfte mit anderen bündeln, sich noch mehr für den Schutz der Gewässer unserer Welt engagieren und sich dafür einsetzen, dass wichtige Meeresgebiete als schutzbedürftig anerkannt werden.

Bei jedem einzelnen Tauchgang

Mit Hilfe von PADI führt Project AWARE seine wichtige Arbeit fort – zum Schutz unseres Meeresplaneten, bei jedem einzelnen Tauchgang. Von Gemeinschaftsaktionen direkt vor Ort bis hin zu groß angelegten Veränderungen in der Politik – zusammen mit Partnern, PADI Mitgliedern und Tauchern will Project AWARE dafür sorgen, dass weniger Müll in unseren Meeren landet und die weltweit am stärksten bedrohten Hai- und Rochenarten schützen. Die Meere sind auf die Unterstützung der Taucher angewiesen. PADI Taucher sollen dazu ermutigt werden, sich zu engagieren und ihre Unterstützung durch Spenden an Project AWARE zu zeigen, aber auch direkt vor Ort durch ihre Teilnahme an Aktionen wie Dive Against Debris®-Säuberungstauchgängen und „Adoptionen“ von Tauchplätzen über Adopt a Dive SiteTM. Alle Tauchprofis sollen außerdem das Project AWARE Aktions-Kit mit Tipps für Taucher verwenden.

In der Startphase des neuen Corporate Social Responsibility-Programms will PADI seine Mitglieder und Taucher dafür gewinnen, weltweit Initiativen zu unterstützen, die sich im Rahmen der Vier Säulen der Veränderung für eine bessere Zukunft der Meere einsetzen. Indem wir handeln und etwas dafür tun, dass weniger Müll im Meer landet, mehr Meeresschutzzonen eingerichtet werden und Meerestiere geschützt werden, können wir zusammen für mehr biologische Vielfalt sorgen und dafür, dass mit den Meeren und ihren Ressourcen nachhaltig umgegangen wird. Dieses Thema steht am Tag der Erde, am 22. April 2017 ganz oben auf unserer Liste und PADI setzt sich dafür ein, dass es das ganze Jahr über weiter darüber gesprochen wird. PADI Mitglieder und Taucher setzen sich jeden Tag für Veränderungen ein und können ihre Geschichten mit anderen teilen und sie ermutigen, es ihnen gleich zu tun. Wenn du gerne eine Geschichte teilen möchtest, dann schreibe uns an: [email protected].

Seid die Besten. Seid PADI – The Way The World Learns To Dive

The post PADI feiert den Tag der Erde – mit neuen Partnerschaften zum Schutz unserer Meere appeared first on PADIProsEurope.

3 Gründe, um am PADI Women’s Dive Day Teilzunehmen

Ivana Orlovic

Photo: Ivana Orlovic

PADI Women’s Dive Day wurde ins Leben gerufen, um weibliche Taucher zu feiern, und um mehr Frauen zu ermutigen, sich unserem Sport anzuschließen. Der erste PADI Women’s Dive Day fand in 2015 statt, und im zweiten Jahr hat sich die Teilnehmerzahl verdoppelt. Dieses Jahr, suchen am 15. Juli Tausende von Tauchern aus der ganzen Welt, PADI Women’s Dive Day Veranstaltungen auf (und bringen ihre Freunde), um ihre Liebe zur Unterwasserwelt und ihre gemeinsame Leidenschaft zum Tauchen mit anderen zu teilen. Wenn du noch nicht davon überzeugt bist, mitzumachen, geben wir dir drei Gründe, warum du am PADI Women’s Dive Day teilnehmen solltest:

  1. Neue Kunden Anlocken

Frauen repräsentieren die Hälfte der Weltbevölkerung, machen aber nur ein Drittel der weltweit ausgestellten Scuba-Brevetierungen aus. Im Vergleich dazu sind etwa 43 Prozent aller Freizeitradfahrer und 54 Prozent aller Tennisspieler Frauen.

Wenn du einmal darüber nachdenkst, dann ist der “durchschnittliche” weibliche Verbraucher ein idealer Tauchkunde.

  • Frauen sind Entscheidungsträger für 85 Prozent der Haushaltskäufe –angefangen von Autos bis zur Gesundheitsvorsorge.
  • Der Boston Globe berichtet, dass heutzutage fast zwei Drittel der Reisenden, und 54 Prozent aller Reisenden mit einem jährlichen Einkommen von $250.000 US oder mehr, Frauen sind.
  • Eine Studie in 2016 ergab, dass Frauen 25-30 Prozent wahrscheinlicher als Männer, ein Geschäft an Freunde und Familie weiterempfehlen.

Durch den PADI Women’s Dive Day, kannst du deinen Kundenstamm erweitern – nicht nur durch Frauen, sondern auch durch deren Familien. Deine PADI Women’s Dive Day Veranstaltung könnte eine Bubblemaker Pool Party oder eine Discover Scuba Diving Erfahrung am Strand beinhalten.

Neben geschäftlichen Gründen, mehr Frauen in unseren Sport einzuführen, hast du auch die unschätzbare Gelegenheit, Leben zu verändern: Helfe einer Frau dabei, ihre innere Meerjungfrau zu entdecken, oder inspiriere die nächste, große Meeresforscherin, wie Sylvia Earle.

  1. Führe Inaktive Taucher Zurück zum Tauchen

Frauen hören auch wahrscheinlicher als Männer mit dem Tauchen auf. Nehme den PADI Women’s Dive Day zum Anlass, ehemalige Kunden einzuladen, um ihre Leidenschaft für die Unterwasserwelt neu zu erkunden, und ihre Tauchfertigkeiten aufzufrischen. Biete ein spezielles Angebot auf ReActivate™ oder einen PADI Weiterbildungskurs an.

Einige PADI Dive Center bieten mit Erfolg Kinderbetreuungsoptionen an. Überlege, dich mit einem Kinderbetreuungsdienst zusammenzuschließen, oder einen Babysitter einzustellen. Gebe Eltern die Chance, zusammen zu tauchen, oder helfe Müttern, (aus einem Regulator) durchzuatmen, während sie eine Scuba Review machen.

  1. Erforsche Neue Einnahmequellen

Frage deine weiblichen Taucher, wie dein Geschäft sie dabei unterstützen könnte, das Tauchen öfter zu genießen. Stelle offene Fragen, bringe aber ruhig Ideen ein, wie spezielle Tauchausrüstung für Frauen, Jugendprogramme , und Veranstaltungen nur für Frauen.

PDI at Royal Hideaway 1

Photo: Pro Dive International

Wie man am PADI Women’s Dive Day teilnimmt

15. Juli 2017

Plane eine Veranstaltung

Lese über einige unserer Lieblings-Ideen der vergangenen Jahre, oder lasse dich von unserer PADI Women’s Dive Day Facebook-Gallerie inspirieren.

  • Kaffee und Kuchen auf hoher See
  • Boot-Charter nur für Frauen
  • Mädelsabend (Nachttauchgang)
  • Discover Scuba nur für Frauen
  • MerMaids Strand- und Unterwasseraufräumaktion
  • Bringe eine Berühmtheit, wie den internationalen Herzensbrecher und PADI Diver Ryan Reynolds

… oder zumindest seine Vertretung.

PADI Dive Center und Resorts können ihre Veranstaltung im PADI Women’s Dive Day Veranstaltungskalender, für maximale Publikation veröffentlichen. Um loszulegen, klicke oben auf der PADI Women’s Dive Day Seite auf den Link ‚Eine Veranstaltung Ausrichten’, oder gehe zum Abschnitt ‚Mein Konto’ auf der PADI Pros’ Site.

Einzelne PADI Mitglieder, die nicht an ein Dive Center / Resort abgebunden sind, werden ermutigt, ihre Veranstaltungsinformationen mit ihrem regionalen PADI Büro zu teilen. Für PADI EMEA, schicke eine E-Mail an [email protected]

Shared by Julie Andersen13754132_10154413026748112_5508359397239650375_n

Photo: Julie Andersen

Biete den ganzen Juli über ein Angebot an

Es gibt keinen Grund, deine Aktionen auf einen Tag zu beschränken. PADI Women’s Dive Day kann den ganzen Monat über zelebriert werden.

  • Biete Frauen einen Anreiz, um sich im Juli am Tauchen zu versuchen, oder sich brevetieren zu lassen.
  • Richte eine Veranstaltung, wie z. Bsp. eine Weinprobe aus, und lade aktuelle Kunden dazu ein, eine Freundin, die noch nicht taucht, mitzubringen.
  • Schließe dich mit einer hiesigen, gemeinnützigen Organisation zusammen, die Frauen begünstigt. Biete ihnen an, $ 1 für jedes Like zu spenden, das du auf Social Media vom 1-31 Juli erhältst, oder biete denen einen besonderen Rabatt an, die an die Wohltätigkeitsorganisation im Juli spenden.

In deinem Geschäft: Stelle Ausrüstung, Preise und andere Gegenstände aus, die weibliche Taucher ansprechen könnten. Überlege, den Laden umzugestalten, so dass er Kinder- und Kinderwagenfreundlich wird.

Auf Social Media: Feiere weibliche Taucher! Teile Bilder von weiblichen Tauchern – Angestellten oder Frauen aus deinem Tauchclub – und die Geschichten von Frauen, die auf PADIs Blog vorgestellt werden, mit anderen. Werbe für deine PADI Women’s Dive Day Veranstaltung, und verwende auf Twitter und Instagram #PADIWomen und #PADIWomensDiveDay.

Auf deiner Website: Stelle Ausrüstung vor, die du für weibliche Taucher hast, am Besten mit Bewertungen deines weiblichen Personals. Werbe für deine PADI Women’s Dive Day Angebote und Veranstaltungen. Lade dir von der PADI Pros’ Site Women in Diving Seite individualisierbare PADI Women’s Dive Day Marketing-Materialien herunter.

Helfe Frauen, sich Zuhause zu Fühlen

Während und Nach der Veranstaltung

Mache Fotos, und ermutige PADI Women’s Dive Day Teilnehmer, ihre Fotos mit #PADIWomen zu markieren, damit sie auf den sozialen Kanälen von PADI vorgestellt werden.

Schicke schnell ein Dankeschön an Mitarbeiter, Kunden und alle Veranstaltungsteilnehmer. Ein kurzes “Danke für die Unterstützung von Frauen im Tauchen” ist super, du kannst aber auch die Dynamik aufrechterhalten und fragen: “Wer möchte, dass wir es im nächsten Monat wiederholen?”

Wir feierten den ersten PADI Women’s Dive Day im Jahr 2015 mit 335 Veranstaltungen. Im darauffolgenden Jahr hat sich die Zahl der PADI Women’s Dive Day Teilnehmer mehr als verdoppelt, mit 700 Veranstaltungen in mehr als 70 Ländern. Was hat 2017 im Petto für Frauen und Tauchen? Das liegt ganz bei dir.

The post 3 Gründe, um am PADI Women’s Dive Day Teilzunehmen appeared first on PADIProsEurope.

Training Bulletin Live – Webinare des zweiten Quartals

Die Training Bulletin Live Webinare des zweiten Quartals folgen in Kürze. Wie immer, werden wir die neuesten Standard-Änderungen besprechen, Hintergrundinformationen zu Updates anbieten und Einblick verschaffen, wie diese in dein Training integriert werden können.

Nehme live, und in deiner ausgewählten Sprache, an den untenstehenden Terminen teil. Wenn du eine Live-Veranstaltung verpassen solltest, wird Anmeldung sicherstellen, dass du in einer Folge-E-Mail einen Link zur Aufnahme erhältst.

Englisch 24. April
https://attendee.gotowebinar.com/register/2930584796547312898

Arabisch 25. April
https://attendee.gotowebinar.com/register/8078102415043403522

Spanisch 26. April
https://attendee.gotowebinar.com/register/4983843597163215618

Portugiesisch 2. Mai
https://attendee.gotowebinar.com/register/4845453566301593603

Niederländisch 3. Mai
https://attendee.gotowebinar.com/register/8403878914260496386

Deutsch 4. Mai
https://attendee.gotowebinar.com/register/1890275274292197890

Italienisch 8. Mai
https://attendee.gotowebinar.com/register/7181304446396351745

Polnisch 9. Mai
https://attendee.gotowebinar.com/register/1550473404751347458

Französisch 10. Mai
https://attendee.gotowebinar.com/register/3810743856017004290

Skandinavisch / Nordisch 11. Mai
https://attendee.gotowebinar.com/register/2391023655907111170

Russisch 17. Mai
https://attendee.gotowebinar.com/register/5136911009142065922

Wenn du irgendwelche Fragen bezüglich des Webinars hast, sende uns eine Email an: [email protected]. Wir freuen uns, mit Dir während des Webinars zu sprechen.

The post Training Bulletin Live – Webinare des zweiten Quartals appeared first on PADIProsEurope.

PADI Bringt für Seine Mitglieder Tauchen in die Welt

Das PADI Team arbeitet immer schwer daran, dass Tauchen im Gespräch bleibt, um mehr Verbraucher zu ermutigen, den Tauchlebensstil durch PADI Dive Center und Resorts zu entdecken. Engagierte Öffentlichkeitsarbeit- und Marketing-Spezialisten stehen im ständigen Kontakt mit den Medien, und fördern einerseits die lebensverändernden Möglichkeiten und Abenteuer, die Tauchen ermöglicht, zudem zeigen sie, wie einfach es ist, damit anzufangen. Das Ergebnis? PADI erreichte durch Media Outreach- und Werbe-Placements im Jahr 2016 mehr als zwei Milliarden Verbraucher weltweit; Diese Publicity hat einen gleichwertigen Medienwert – den Dollarbetrag, den die Publicity kosten würde, wenn sie gekauft werden würde – über 7 Millionen US-Dollar.

22Mar17 PADI Media Reach Graphic

“PADI spricht ununterbrochen sowohl Taucher, als auch Nicht-Taucher an, und repräsentiert das Tauchen auf die vorteilhafste Art und Weise, um mehr Menschen dazu zu ermutigen, in diesen fantastischen Sport einzutauchen”, sagt Kristin Valette, PADI Worldwide Chief Marketing und Business Development Officer.

Das PADI Media Team ist im Jahr 2017 bereits wieder dran, Tauchmöglichkeiten rund um den Globus zu fördern, um die Tauchbranche auszubauen. Es teilt die lebensverändernde Erfahrung des Tauchens mit anderen, und bringt mehr Umweltschutzbeauftragte hervor, die unsere Weltmeere schützen. Heutzutage betrachten bekannte Medien PADI als die führende Autorität in Sachen Tauchen, die Sonderbeiträge in Medienkanälen, wie der New York Times, TravelChannel.com, USAToday.com, cntraveler.com, HuffingtonPost.com und MensFitness.com herausbringt. Zuletzt hat sich PADI diesen Beitrag auf Forbes.com (29,704,584 Besucher pro Monat) gesichert, der 10 Tauchziele im Jahr 2017 vorstellt, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen darf.

Neben dem laufenden Media Outreach, verbindet sich das PADI Team mit Tauchern über PADIs Online-Netzwerk, und fördert die globale Tauchgemeinschaft, die durch eine gemeinsame Leidenschaft für Abenteuer, und durch die Liebe fürs Meer vereint wird. PADIs Social Media Fangemeinde nimmt weiterhin an Beliebtheit zu, mit derzeit mehr als 1,6 Millionen Facebook-Fans, 86.400 Twitter-Anhängern, 22.500 YouTube-Abonnenten und 470.000 ScubaEarthlings. “Der Social Media Buzz ist wichtig, weil Mundpropaganda-Marketing, eine der effektivsten Kanäle ist, das menschliche Verhalten zu beeinflussen”, sagt Valette. “PADI Taucher neigen dazu, PADI Botschafter zu werden, und durch ihre Erfahrungen werden andere dazu ermutigt, einzutauchen und zu erforschen. Ihre Geschichten repräsentieren das Herz des Tauchens, deshalb wollen wir dabei helfen, ihre Botschaften in die Welt hinauszutragen. ”

Bei den Bemühungen des PADI Teams im Jahr 2017, geht es nicht nur darum, neue Taucher für den Sport zu gewinnen, sondern auch Taucher auf allen Ebenen dazu zu inspirieren, Botschafter fürs Meer und seine Bewohner, für die globale Tauchergemeinschaft, und letztendlich für die Zukunft des Planeten zu werden. Mit dieser grundlegenden Vision und dem Engagement, nicht nur die Beste der Welt, sondern auch die Beste für die Welt zu sein, bleibt PADI die führende Instanz in der Taucherausbildung.

Sei der Beste, Sei PADI – The Way the World Learns to Dive®

The post PADI Bringt für Seine Mitglieder Tauchen in die Welt appeared first on PADIProsEurope.

Ein höherer Zweck: PADIs vier Säulen für Wandel

In den vergangenen 50 Jahren, ist PADI® zu einem globalen Netzwerk von Dive Centern, Resorts und Profi- Mitgliedern geworden, die viel mehr tun als Tauchen zu lehren, Tauchausrüstung zu verkaufen und Tauchausflüge zu veranstalten. PADI Mitglieder verwandeln Leben, und zwar jeden Tag. Gemeinsam haben wir Millionen von Tauchern, Botschaftern und Beschützern unseres Meeresplaneten brevetiert.

Und unser Meeresplanet braucht jeden Taucher, Botschafter und Beschützer, den es kriegen kann. Acht Millionen Tonnen Plastik enden jedes Jahr im Meer ab. Für diese Unmengen an Plastik, haben wir Begriffe wie “Plastiksuppe” erfunden, um die riesigen Mengen zu beschreiben. Erhöhte Temperaturen und Meeresversäuerung haben tatsächlich 20 Prozent der weltweiten Korallenriffe zerstört. Überfischung kennt keine Grenzen. Einige Hai-Arten sind am Rande des Aussterbens, ihre Zahl hat sich bis zu 80 Prozent reduziert. Der Verlust dieser Spitzen-Raubtiere kann ganze Ökosysteme aus dem Gleichgewicht bringen.

Vereint muss sich PADI verpflichten, für das Gute in der Welt zu kämpfen. Wir können ein noch leistungsfähigerer Antrieb für Wandel werden, indem wir Taucher mit der PADI Familie vernetzen, und sie darin unterstützen, Maßnahmen in Bezug auf Anliegen zu ergreifen, die für unsere Branche relevant sind. Wenn sich Taucher weltweit effektiver lokal engagieren, ist eine globale Veränderung unvermeidlich.

Aus diesem Grund hat PADI die Vier Säulen zum Wandel im Jahr 2016 herausgebracht. Diese vier Initiativen beleuchten unser tiefgehendes Anliegen:

DER ZUSTAND DER MEERE: Unterstütze weltweite Bemühungen für ein gesundes Meer. Verbinde dich mit Project AWARE, um das Meer vom Müll zu säubern, und schließe Partnerschaften, um ‚Marine Protected Areas’ auf der ganzen Welt zu etablieren.

 

SCHUTZ DER MEERESBEWOHNER: Protect marine life biodiversity. Support Project AWARE® and other organizations that work to enact legislation, educate the public and fight shark finning and overfishing.

 

MENSCHEN UND GEMEINSCHAFT: Unternehme mehr, um zu helfen, Tauchinfrastruktur aufzubauen, und helfe dabei, lokale Anwohner auszubilden, um Nachhaltigkeit zu fördern. Informiere und unterstütze die ansässigen Gemeinschaften, um das Bewusstsein für Umweltschutz zu hegen, das für den Schutz der Weltmeere und deren Bewohner ausschlaggebend ist.

 

GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN: Wenn wir helfen, die Welt von außen zu heilen, heilen wir auch innerlich. Durchs Tauchen haben viele Menschen Hoffnung für ihre Zukunft geschöpft. Geschichten von überbrückten Widrigkeiten, Krankheiten und Schwierigkeiten zeugen von der heilenden Kraft des Tauchens. Teile diese unglaublichen Geschichten vom persönlichen Wandel, so dass andere davon profitieren können.

Diese wichtigen Botschaften sprechen Menschen auf der ganzen Welt an. Menschen möchten Organisationen beitreten, die einen konkreten Unterschied bewirken. Zuallererst aber, müssen sie darüber Bescheid wissen, deshalb ist es wichtig, die Nachricht an den Mann zu bringen. Werfe einen Blick auf deinen aktuellen Kommunikationsplan, und passe Initiativen deinen speziellen, lokalen Bedürfnissen und Möglichkeiten an. Du tust dies wahrscheinlich bereits, aber durch deine Prioritätssetzung, die Menschen über diese gemeinsame Verpflichtung zu informieren, übst du gezielten Einfluss aus, um die Basis von Tauchern, Botschaftern und Beschützern, von denen unser Meeresplanet abhängt, auszuweiten.

Es gibt keinen besseren Tag, um dein Engagement für die Vier Säulen für Wandel hervorzuheben, als am 22. April 2017, dem Tag der Erde. Seit 1970 konzentriert sich der Tag der Erde auf Umweltfragen, und hat einem aufstrebenden, globalen Bewusstsein Gehör verschafft. Jetzt, 47 Jahre später, inspiriert und fordert der Tag der Erde Ideen heraus, entzündet Leidenschaft und ruft Menschen zum Handeln auf. Es ist die perfekte Gelegenheit, um deine lokale Gemeinschaft über deine Bemühungen im Namen der Umwelt zu informieren, und außerdem sind es Nachrichten wie diese, die wahrscheinlich von lokalen Medien aufgeschnappt werden.

The post Ein höherer Zweck: PADIs vier Säulen für Wandel appeared first on PADIProsEurope.

Vitalzeichen Kontrollieren

Artikel von DAN Mitarbeitern

In der Lage zu sein, schnell und richtig Notfallmaßnahmen anzuwenden, kann den Unterschied zwischen Leben und Tod für einen Tauchschüler oder Tauchpartner ausmachen. Um die bestmöglichste Versorgung zu leisten, erfordert es regelmäßige Auffrischung selbst der grundlegendsten Fertigkeiten, wie der Messung von Vitalzeichen, und zwar unabhängig von deinem Stand an persönlicher Erfahrung im Notfall-Management und -Anwendungen. In deiner Ausbildung, erhieltst du eine Einführung in Vitalzeichenkontrolle, hattest aber wahrscheinlich bisher nicht die Notwendigkeit, diese Fertigkeiten zu üben. Die sorgfältige Überprüfung des Gesundheitszustands, gibt nicht nur dem Notfall-Personal eine solide Basis zur Behandlung, sondern kann auch die nötige medizinische Hilfe beschleunigen, und einen nützlichen Zeitrahmen für den Zustand eines Patienten angeben. Wie bereit bist du, deine grundlegenden Lebenserhaltungsmaßnahmen anzuwenden, um einen Patienten zu überwachen?

Zeit

Zeit ist die zu Grunde liegende Maßeinheit in Notfällen. Regelmäßige Beobachtung des Zustands eines Patienten, und die entsprechende Zeit, sind entscheidend, um einen genauen Zeitrahmen der Symptome festzulegen. Zeitrahmen können konsultiert werden, um festzustellen, ob sich der Zustand eines Patienten verschlechtert, und können den Ausschlag für medizinische Maßnahmen geben. Die Vitalzeichen ernsthaft erkrankter Patienten sollten alle paar Minuten neu kontrolliert werden, während Patienten, die stabil sind, ihre Vitalzeichen stundenweise überprüfen lassen können.

Maß an Reaktionsvermögen

Das Reaktionsvermögen kann eines der aufschlussreichsten Indikatoren für das Wohlbefinden eines Patienten sein. Reaktionsvermögen wird in der Regel durch vier Grundfragen festgestellt:

Wie heißt du?

Wo sind wir?

Wie spät ist es?

Was ist passiert?

Wenn eine Person all diese Fragen mit ausreichender Genauigkeit beantworten kann, kannst du das Reaktionsvermögen als “Wachsam und orientiert auf Person, Ort, Zeit und Situation” quantifizieren. Wenn ein Patient nicht in der Lage ist, darauf zu antworten, oder bewusstlos ist, kannst du das Reaktionsvermögen andernfalls auch auf verbale oder schmerzhafte Reize messen. Obwohl dies nützliche Informationen für Notfallpersonal darstellt, beeinflusst es mit aller Wahrscheinlichkeit deine Versorgung als Tauchprofi nicht.

Puls

Der Puls kann ein sehr effektiver Indikator für das Wohlergehen einer Person sein, besonders wenn mehr als nur der Herzschlag gemessen wird. Um den Puls zu messen, lege zwei Finger sanft auf die Halsschlagader (lateral zur Luftröhre am Hals), oder auf das Handgelenk eines Patienten unterhalb des Daumens (radialer Puls). Wenn du keinen Puls finden kannst, überprüfe zuallererst die Position deiner Finger, und stelle dann sicher, dass du nicht zu hart oder zu sanft drückst. Stelle nicht nur fest, wie schnell der Puls ist, sondern auch, wie stark und regelmäßig der Herzschlag ist, weil diese wichtige Faktoren bei der Bestimmung der Schwere der Verletzung ausschlaggebend sein können.

Atmung

Der Körper kommt nicht länger als ein paar Minuten ohne Sauerstoff aus, deshalb musst du ständig die Atmung eines Patienten überwachen. Weil viele ihre Atmung verändern, sobald sie wissen, dass du versuchst, ihre Atemzüge zu zählen, fange sofort nach der Messung des Pulses an, die Atemzüge des Patienten zu zählen. Achte genau auf Geräusche beim Atmen, wie z. Bsp. Keuchen, Röcheln oder Atemnot. Diese können das Notfallpersonal auf die Existenz von spezifischen Erkrankungen hinweisen.

Für weitere Informationen zu Tauchgesundheit und -Sicherheit für Tauchprofis, melde dich für den DAN eNewsletter für Tauchprofis an, Bottom Time.

The post Vitalzeichen Kontrollieren appeared first on PADIProsEurope.

Wie Du Deine Tauchbriefings Perfektionierst

Artikel von John Kinsella

“Ich hätte euch ein kürzeres Briefing gegeben, aber ich hatte keine Zeit”

Umfassend, auf den Punkt gebracht, Tauchbriefings verlangen zielgerichtetes Bemühen.

fiji10_712prvw

Manchmal machen kleine Dinge einen großen Unterschied aus. Betrachte einmal das allgegenwärtige Tauchbriefing. Diese gängige, kurze Präsentation, übt einen enormen Einfluss auf den Ausgang eines Tauchgangs aus. Es macht Sinn, sicherzustellen, dass Tauchbriefings überarbeitet, bewertet und regelmäßig verbessert werden, vor allem im Hinblick auf den Risk Management-Artikel im The Undersea Journal des 1. Quartals 2017.

Der im UJ-Artikel erwähnte Rechtsfall, bezog sich auf das Auslassen von Informationen zu möglichen Umgebungsverhältnissen. Die Nicht-Erwähnung dieser inhärenten, möglichen Umgebungsverhältnisse, wurde zu einem Schlüsselfaktor in der Gerichtsentscheidung: Dem Guide wurde die Hauptlast der Schuld zugesprochen, und zwar trotz der Tatsache, dass der Taucher eine Verzichtserklärung unterschrieben hatte, und einen einfachen Verfahrensfehler beging.

Also, was kommt in dein Briefing? Ein guter Anfang ist, die Divemaster-Materialien, vor allem die Tafeln, durchzugehen. Diese 10 Punkte gilt es abzudecken:

1 – Name des Tauchplatzes
2 – Tauchplatzbeschreibung
3 – Deine Rolle
4 – Ein- und Ausstiegsverfahren
5 – Tauchverfahren
6 – Notfallverfahren
7 – Signal-Check
8 – Taucherverzeichnis- und Tauchpartner-Check
9 – Umgebungsorientierung
10 – Sicherheitscheck vor dem Tauchgang

Einige davon sind einfach und selbsterklärend, andere sind ein bisschen komplexer und überlappen. Zum Beispiel, unter Tauchplatzbeschreibung, denke daran, Topographie, Interessenpunkte, Gefahren, Bedingungen, Tiefe, Kompassrichtungen, Einrichtungen, Notfallausrüstung, etc. abzudecken. Ohne auf dem Negativen zu verweilen, behandle gründlich Gefahren und Bedingungen. Wenn es z.Bsp. Gezeitenströmungen an einem bestimmten Ort gibt, erwähne sie (und wie man sie vermeiden oder meistern kann), auch wenn ihr im Stauwasser taucht.

Fiji10_568prvw.jpg

Einige davon sind Teil von Tauchverfahren, besonders wenn es um empfohlene Verfahren für den Umgang mit bestimmten lokalen Gefahren oder Umgebungsbedingungen geht. Unter Tauchverfahren, decke Themen, wie den vorgeschlagenen Kurs ab, wie man etwaige Probleme vermeiden kann, die aufgrund von Standortrisiken und -bedingungen auftreten können, sowie Sicherheitsstopps, Luftreserven, Gruppenkontrolle usw.. Viele davon variieren von Ort zu Ort.

Notfallverfahren sollten lokale Vorgehensweisen, Trennung, niedrigen Sauerstoff oder keinen Sauerstoff, Taucher-Suchverfahren, Oberflächensignale und Weiteres abdecken. Auch hier gibt es keinen Anlass für Panikmacherei, aber es ist wichtig, sorgfältig zu sein.

Wie deckt man das alles in einem kurzen und knappen Briefing ab? Ironischerweise nimmt es Zeit in Anspruch, unnötige Formalitäten, Fachbegriffe und Details aus der Welt zu schaffen, was der sicherste Weg ist, ein Briefing zu vermasseln.

Ein guter Start ist, diese Informationen für jeden Tauchplatz, den du betauchst, aufzuschreiben. Dies ist nicht nur hilfreich, damit du etwas in der Hand hast, um sicherzustellen, dass du nichts vergisst, sondern auch, weil der Schreibprozess ein guter Weg ist, dein Denken zu fokussieren, und sicherzustellen, dass du nichts vergisst. Außerdem gibt es keinen besseren Weg, um Rückmeldung von Mitarbeitern oder Kunden zu sammeln, als ihnen eine Kopie des Briefings an die Hand zu geben, und um Feedback zu bitten.

Knappheit, Relevanz und Folgen sind enorm wichtig: Nimm dir die Zeit, und mach dir die Mühe, darauf hinzuarbeiten.

The post Wie Du Deine Tauchbriefings Perfektionierst appeared first on PADIProsEurope.

Das Datum Vormerken: PADI Women’s Dive Day 2017

padi-womens-day-2-620x413

Im Jahr 2016 nahmen Männer und Frauen, von Michigan bis auf die Malediven, von Thailand bis in die Türkei, und überall dazwischen, an mehr als 700 PADI® Women’s Dive Day Veranstaltungen in 77 Ländern weltweit teil. Neue und erfahrene Taucher kamen zusammen, ausgerüstet für alles; angefangen vom Kaffee und Kuchen  auf hoher See, über Hai-Tauchgänge, bis hin zu Unterwasseraufräumaktionen.

Werde Teil des dritten jährlichen PADI Women’s Dive Day am 15. Juli 2017. Fördere dein Business, und stärke die lokale und globale Tauchgemeinschaft, indem du eine Veranstaltung ausrichtest.

wdd17_logo_web-315x162

Die Anmeldung wird bald eröffnet.

The post Das Datum Vormerken: PADI Women’s Dive Day 2017 appeared first on PADIProsEurope.

Jetzt Verfügbar: Das Digital Certification Pak zum Schnelleren Herunterladen

Das Open Water Diver Digital Certification Pak – Offline (Englisch), Produkt #60460-1, wurde optimiert, um Benutzern mit begrenzter Internetverbindung entgegenzukommen. Dieses unabhängige ‚Study Pak’ hat zwei Download-Optionen: 1) das PADI Open Water Diver Touch™; eine einzige, große Datei mit integrierten Videos, und 2) ein digitales PADI Open Water Diver Manual, das neben Wiederholungsfragen, Quizzes und Prüfungen eingebaut hat, die gespeichert und hochgeladen werden können, wann immer der Benutzer eine Verbindung zum Internet herstellt. Tauchschüler haben weiterhin Zugang zu den digitalen Versionen der Recreational Dive Planner Tabelle (RDP), und eRDPML™. Das PADI Open Water Diver Video ist jetzt auch separat von der hochauflösenden Touch-Version erhältlich, und kann in sechs separaten Dateien in niedriger Auflösung heruntergeladen werden (einschließlich der Einleitung und der fünf Abschnitten).

Tauchschüler haben die Möglichkeit, eine der Versionen der Schulungsunterlagen für das Digital Certification Pak – Offline, abhängig von der Verbindung und Speicherkapazität ihres Geräts, herunterzuladen. Da die Dateigröße der einzelnen Videos und des Manuals kleiner ist, können die Dateien schnell heruntergeladen werden, auch mit einer langsamen Internetverbindung. Zusätzlich können Benutzer die Dateien einzeln oder auf einmal herunterladen, was noch mehr Flexibilität beim Zugriff auf Schulungsunterlagen bietet.

FRAGEN UND ANTWORTEN

F: Was sind die Hauptunterschiede zwischen den beiden Produktversionen?
A:
Der Open Water Diver Touch, der integrierte, hochauflösende Videos enthält, muss in einer Datei heruntergeladen werden, was am besten mit einer schnellen Internetverbindung erreicht wird. Die kleinere, separate Datei-Option, besteht aus der Datei Open Water Diver Manual, und den sechs komprimierten Dateien Open Water Diver Video. Tauchschüler können Videos einzeln oder alle sechs auf einmal herunterladen (abhängig von Internet-Bandbreite / Zeit).

F: Wie erwirbt ein Tauchschüler dieses Produkt?
A:
Nach der Anmeldung zum Open Water Diver Digital Certification Pak – Offline, und der Anmeldung auf die PADI Library App, haben neue und bestehende Tauchschüler Zugriff auf beide Versionen, und sehen diese 12 Folios:

  • Hier Beginnen – Anleitungen zum Start
  • PADI Open Water Diver Touch (hochauflösende Datei)
  • PADI Open Water Diver Manual
  • PADI Open Water Diver Video – Einführung (Datei in niedriger Auflösung)
  • PADI Open Water Diver Video – Abschnitt 1 (Datei in niedriger Auflösung)
  • PADI Open Water Diver Video – Abschnitt 2 (Datei in niedriger Auflösung)
  • PADI Open Water Diver Video – Abschnitt 3 (Datei in niedriger Auflösung)
  • PADI Open Water Diver Video – Abschnitt 4 (Datei in niedriger Auflösung)
  • PADI Open Water Diver Video – Abschnitt 5 (Datei in niedriger Auflösung)
  • eRDPML (digitale Version)
  • RDP Tabelle metrisch (digitale Version)
  • RDP Tabelle imperial (digitale Version)

F: Gibt es Anweisungen dazu, wie man auf das Manual und Videos in niedriger Auflösung zugreift?
A:
Ja. Die zweite Bestätigungs-E-Mail an Tauchschüler, die Anweisungen zum Zugriff auf das Produkt enthält, enthält auch Informationen zu beiden Optionen. Das ‚Hier Beginnen’- Folio enthält einfache Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Start. Darüber hinaus, enthält das digitale Manual zu Beginn Informationen zur Möglichkeit des Streamings oder Herunterladens von Videodateien.

F: Kann ein Tauchschüler mit einer Version dieses Produkts beginnen (hohe oder niedrige Auflösung), und zwischen den Versionen wechseln, ohne seine / ihre Fortschritte zu verlieren?
A:
Ja, aber es wird empfohlen, dass sobald eine Version ausgewählt wird, der Tauchschüler mit der getroffenen Auswahl für die Dauer des Trainings verbleibt. Doch sollte ein Tauchschüler wechseln, werden die Wiederholungsfragen, Quizzes und Prüfungsergebnisse zum eRecord übertragen, solange der Schüler die Ergebnisse abgeschlossen und eingereicht hat.

F: Wie bald wird diese Option in niedriger Auflösung in anderen Sprachen verfügbar sein?
A:
Du kannst die Einführung der übersetzten Materialien in mehreren Sprachen, im dritten Quartal 2017 erwarten.

The post Jetzt Verfügbar: Das Digital Certification Pak zum Schnelleren Herunterladen appeared first on PADIProsEurope.

Der My PADI Club™ – Die Kompletten Pro-Vorteile

Die Aufgabe war einfach: “Bitte liefert uns Details in Bezug auf My PADI Club Pro-Vorteile.” Ich bin sorgfältig alles, was ich in die Hände bekommen konnte, durchgegangen, auf habe alle Informationen auf Mitgliedschaftsvorteile durchgekämmt. Es dauerte nicht lange – es gibt so viele offensichtliche Vorteile und konkrete Chancen, dass die Schwierigkeit darin bestand, zu entscheiden, womit ich anfangen soll.

Wenn du schon lange nicht aufgetaucht bist, hier eine kurze Übersicht über den brandneuen My PADI Club: Der My PADI Club, der von jedem Gerät aus zugänglich ist, bietet eine digitale Plattform, die es dem Verbraucher erleichtert, mit dem Tauchen zu beginnen, und Taucher dazu anspornt, weiterhin Erkundungen zu machen, und ihre Leidenschaft fürs Tauchen mit anderen zu teilen. Taucher verbinden sich mit anderen gleichgesinnten Tauchern, teilen Taucherlebnisse, verfolgen Tauchgänge nach, finden Informationen, die sie brauchen, um mit dem Tauchen weiterzumachen, und machen durch PADI Mitglieder Einsparungen auf Tauchausrüstung und Training. Er gibt Tauchern Online-Tools, Community-Support, kompetente Beratung, Informationen und Einsparungen, die sie brauchen, um lebenslange Taucher und aquatische Weltbotschafter zu werden.

Kurz gesagt, bietet der My PADI Club der Tauchbranche die Möglichkeit, zusammenzuarbeiten, um mehr Menschen zum Tauchsport zu bewegen, und sie zu lebenslangen Tauchbotschaftern zu machen. Er spricht spezielle Barrieren für neue Taucherregistrierung, und die Hauptgründe, warum Taucher inaktiv werden, an. Hier fünf Hauptvorteile für Tauchprofis aller Ebenen:

Pro-Vorteil 1: Dein Business Ausbauen

Der My PADI Club ist die Lösung, um mehr Taucher anzuziehen und an dich zu binden. Er motiviert Verbraucher zum Tauchen, und zum Fortsetzen ihrer Tauchausbildung. Der My PADI Club steigert deinen Umsatz, indem er Kunden Rabatte auf Ausrüstungskauf und auf PADI Kurse bietet, als starke Anreize dafür, Ausrüstung und Ausbildungen zu erwerben. Die My PADI Club Ausrüstungsrabatte werden von Top-Herstellern der Tauchbranche, wie Aqua Lung, Cressi, Fourth Element, Hollis, Lavacore, Oceanic, Sherwood Scuba, SCUBAPRO/UWATEC, SUUNTO und TUSA unterstützt.

My PADI Club-Mitglieder genießen, gleichwertig ihrer Mitgliedschaftskosten, exklusive Rabatte auf Training, wie z.Bsp. PADI eLearning®, für Taucher die die Weiterbildungsleiter erklimmen möchten, oder PADI ReActivate®, für diejenigen, die etwas Hilfe benötigen, um wieder in die aktive Tauchgemeinschaft zurückzukehren, und / oder aber ihre Fertigkeiten aufpolieren möchten.

Pro-Vorteil 2: Mehr Geld Verdienen

Der My PADI Club bietet allen PADI Dive Centern, Resorts und Profi-Mitgliedern eine neue Einnahmequelle: Du erntest für jeden Taucher, den du registrierst, eine Provision. PADI Pros erhalten $5 US, PADI Dive Center und Resorts erhalten $15 US, und PADI Five Star Dive Center und Resorts erhalten $20 US. (Dies sind Zahlen in US-Dollar, internationale Umrechnungen folgen.)

Pro-Vorteil 3: Kundenbeziehungen Stärken

Der My PADI Club verbindet Mitglieder direkt mit Tauchern und Schülern. Der ‚Buddy Finder’ und das ‚Dive Logbook’ können die Verbindung zwischen Kunden und deinem Tauchgeschäft stärken, wenn du sie dazu ermutigst, diese Tools anzuwenden. Personalisierte Go Dive! – Alerts ermöglichen es dir, beliebte Tauchplätze und bevorzugte Bedingungen auszuwählen, um sicherzustellen, dass dir die Gelegenheit, einen potenziell großartigen Tauchgang mit deinen Kunden zu teilen, nie wieder durch die Lappen geht. Verfolge den Weg deiner Kunden, und bleibe mit ihnen unterwegs in Kontakt.

Pro-Vorteil 4: Vollen Zugang Erhalten

Der My PADI Club bietet all diese Tools und Features kostenlos an. Das ist richtig, es besteht keine Notwendigkeit, ein Abonnement zu zahlen. Als PADI Profi-Mitglied erhältst du alle Vorteile ganz einfach durch die Registrierung deiner Daten. Werde zu einem Eckpfeiler der größten Tauchgemeinschaft der Welt. Bleibe im Gespräch, teile deine Abenteuer, und finde neue Tauchpartner.

Pro-Vorteil 5: Kostenlose Werbung und Hilfestellungen in Anspruch Nehmen

Der My PADI Club bietet eine Plattform, um für Veranstaltungen zu werben, neue Kunden zu finden, und um mehr Geschäft einzubringen. Er bietet im Wesentlichen freien Zugang zu Millionen von Tauchern auf der ganzen Welt. Wir bieten kostenlose Werbeflächen; du kannst dein Profilbild anpassen, dir Kontaktformulare und Bannerwerbung zu Nutze zu machen, und der Dive Site Locator wird nahtlos integriert. Weitere Anwendungen folgen, wie z. B. benutzerdefinierte Berichte, die auf Plattform-Auswertungen beruhen, und die Tauchgeschäften ermöglichen, die Taucher anzuvisieren, die an bestimmten Angeboten interessiert sind, um dann mit ihnen Kontakt aufzunehmen.

Der größte Vorteil von allem ist der, dass der My PADI Club auf Erfahrung von mehr als 50 Jahren in der Tauchbranche beruht. Er wird durch Forschung, die von einem der weltweit angesehensten, unabhängigen Forschungsinstitute durchgeführt wurde, unterstützt und geprägt. Er wurde auch Kundenfeedback angepasst, um genau das zu liefern, was Taucher möchten. Der My PADI Club ist eine einzigartige, erstklassige Möglichkeit, die allen PADI Mitgliedern die notwendigen Tools bietet, die jedes Tauchbusiness braucht. Einfach gesagt, hilft er PADI Dive Centern, Resorts und Pros, das Wiederholungsgeschäft auszubauen, mehr Geld zu verdienen, und stärkere Beziehungen mit Kunden aufzubauen.

The post Der My PADI Club™ – Die Kompletten Pro-Vorteile appeared first on PADIProsEurope.